fürs Arbeiten dürfen auch noch bezahlen

Haben feddich - end.gültig.

Das Muster war mir aber erst gestern früh in der Badewanne aufgefallen - ich ging mal vor Mitternacht ins Bett - und war daher um 5:30 wach - überlegte, mich nochmals um zu drehen und weiter zu schlafen - beschloss dann aber - ein kuscheliges morgendliches Schaumbad könne nicht schaden.


Und als ich so gemütlich vor mich hin träumte wurde mir eines schlagartig klar - ich hatte da irgendwie lange Zeit nen Knopf in der Leitung - den Wahn, fürs Arbeiten dürfen/müssen - auch noch zu bezahlen.

Da war die Sache mit meinem LetztEx, der auf Grund seiner Arbeitslosigkeit eine Art Pensionsschock hatte - und sich dann selbst verwirklichen wollte, indem er sich nen Verlag leistete. Naja, das Problem war - hätte er ihn sich geleistet, wärs eh kein Problem gewesen.

Aber als er in dem Jahr, wo ich ihm einen knapp 5-stelligen Betrag bezahlte, als Druckkostenzuschuss für meine Bücher - es trotzdem noch schaffte, einen Verlust vom gleichen Betrag ein zu fahren, da reichte es mir damals.

Ich machte einen Job, den ich nicht mochte - arbeitete rund um die Uhr - musste mich am Wochenende anpflaumen lassen, weil ich am liebsten nicht aus dem Haus ging - und er munter und ausgeschlafen war von einer Woche Nichtstun - und dann floß der Großeil meines Verdienstes in die Abdeckung seiner Schulden.

Nachdem es ihm allerdings nicht mal peripher tangierte, nahm ich letztendlich Alles selbst in die Hand - zwang ihm, sich arbeitssuchend zu melden - und letztendlich arrangierte ich dann auch die Scheidung - die Übernahme des Hauses und des Kredites - und gab ihm noch alles mit, dass er sich ein schönes Leben machen konnte.

Und dann kam der Herr Künstler in mein Leben - es machte mir wieder etwas so richtig Spaß - ich liebe das Organisieren und Managen - und es war am Anfang auch alles Sonne+Wonne+Waschtrog. Ja, alle warnten mich, dass ich nichts ohne Vertrag tun solle - doch ich vertraute ihm - blöderweise.

Ich hab ein halbes Jahr für ihn gearbeitet - natürlich unentgeltlich - ich hab seine CD und seine Präsentation vorfinanziert - in dem Glauben, dass wir Freunde seien - und ich das Geld zurück bekäme - nein, es waren keine 10.000 Euronen wie beim LetztEx - aber 1.400 reichen auch.

Irgendwie hatte ich seit Beginn dieses Jahrtausend Menschen dafür bezahlt, dass ich mir für sie den A.... aufreissen durfte - und sie haben es beide sichtlich genossen - und hatten und haben auch kein schlechtes Gewissen, mich ausgenutzt und besch.....en zu haben.

Doch auch diese Zeiten sind vorbei - ja - es gibt wieder Projekte, in die ich mich mit vollem Eifer - und mit meinem ganzen Wissen - rein stürtze - aber nie wieder, ohne dafür etwas zu bekommen - wobei es gar nicht Geld hätte sein müssen - ich durfte in den letzten Tagen so viele wunderbare Momente erleben, die all das aufwiegen, was mir andere in den letzen Jahren angetan haben.

Ich habe nicht wieder meine Mauer aufgebaut - ich bin offen geblieben - offen dafür, endlich das tun zu dürfen, was wirklich so richtig "meins" ist - und ich werde wieder mit tollen Männern zusammen arbeiten, werde alles tun, was in meiner Macht steht, dass wir gemeinsam was Grosses er.schaffen.

Diesmal sind es 2 Männer - sind ja auch 2 Projekte - absolut unabhängig von einander - wovon ich einen schon seit Jahren zu meinen realen Freunden zähle - und den anderen hoffentlich auch noch ganz lange.


Die beiden Exen - also ExMann und ExGeschäftsPartner - hatten es nicht zu schätzen gewusst - die beiden jetzt wissen das sehr wohl - und vor allem eins - es ist ihnen nicht nur leere Phrasen wert, die sie dreschen, solange der Tag lang ist.

Und auch an einen meiner Upline vom Kaffeegeschäft musste ich denken - gib dich nie mit jemanden ab, der dir gesellschaftlich nicht das Wasser reichen kann - strebe immer nach Höherem - lass dich nicht in den Sumpf runter ziehen - sondern lass dich beflügeln zu ungeahnten Höhen.

Und das genau hab ich jetzt - mit beiden Projekten - mit beiden GeschäftsPartnern und Freunden - sie beflügeln mich - sie bereichern mich - sie bringen mich - wieder - zum Strahlen - danke.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020