Posts

Es werden Posts vom April, 2011 angezeigt.

Versuchungen

Boah - was für eine Nacht - was für Erkenntnisse. Ich frage mich ja schon seit geraumer Zeit, was immer wieder an mich heran getragen wird - was ich anziehe - warum - und weshalb - und überhaupt.

Auf der einen Seite sind es ganz tolle Geschichten - wirkliche Freunde, die mein leben bereichern - mit denen ich lachen und weinen kann - die mir wirklich zur Seite stehen - immer für mich da sind, wenn ich mal jemanden zum Reden brauche - oder die mich ganz einfach heraus fordern und anspornen - auf eine ganz tolle Art und Weise - in deren Gegenwart ich mich beflügelt fühle - und der Welt nen Haxn ausreissen könnte.

Aber wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten - und es kommen auch imemr wieder Alpträume aus meinen tiefsten Tiefen, die mich imemr wieder mal vor neue Herausforderungen stellen, mich und meine Position in der Welt immer wieder mal neu zu hinterfragen.

Heut früh beim Aufwachen stand dann irgendwie ein Satz vor meinem geistigen Auge:

Die Versuchungen, um heraus zu finden, wer i…

Grenz.Überschreitungen

hmmmm - grosses Thema - ich werds in kleine Stückchen zerlegen ;-)

Ich habe im Laufe meines bisherigen Lebens einige Grenzen kennen gelernt - in unterschiedlichen Bereichen - manche habe ich akzeptiert - andere ignoriert - manche unbewusst niedergerissen - andere bewusst überschritten.

Manchmal war es nur ein kleiner Schritt - oftmals aber auch eine mächtige VerÄnderung, die durch derartige Aktionen eingeläutet wurde. Eines wurde mir im Laufe der bisherigen Erfahrungen immer wichtiger - mich mit mir selbst wohl zu fühlen - mich selbst lieben und achten zu können für das, was ich tue - und bin.

Und heute wurde ich mal wieder an eine meiner Grenzen geführt - und war für kurze Zeit versucht, eine der für mich wichtigsten Grenzen zu überschreiten - bzw. einen meiner höchsten Werte in Frage zu stellen. Ja - manche Versuchung ist einfach zu gross, um sie unbedacht vorüber ziehen zu lassen.

Doch letztendlich werde ich jetzt noch eine Nacht drüber schlafen - und dann mal in mich rein hören, w…

wie "krank" ist das "System" eigentlich wirklich?

Ich wundere mich ja schon seit einiger Zeit mehr oder weniger heftig darüber, dass ich zu einer 5-wöchigen AMS-Maßnahme freiwillig verpflichtet werde, in der ich lerne, wie ich mich bewerbe.

Und auch alle meine realen Bekannten können sich eines süffisanten Schmunzelns nicht erwehren - so nach der Art - naja, endlich lernst das jetzt, was du jetzt über Jahre - bzw. eigentlich schon über ein Jahrzehnt selbst unterrichtet hast.

Fakten:
-> Ich bin Trainerin in der Erwachsenenbildung
--> seit 1993 für EDV
--> seit 1998 auch in AMS-Kursen (bfi Wien, bfi urgenland, seit 2000 Wifi NÖ)
--> seit 2001 auch im Bereich Berufsorientierung
--> 2006 habe ich in einer 9-monatigen Maßnahme im Wifi - vom AMS aus - sowohl EDV als auch ab und zu Berufsorientierung unterrichtet.
--> 2007 habe ich die gleiche Maßnahme geleitet für 6 Monate - da dann auch Einzelcoachings bezüglich Berufsorientierung für die Teilnehmer gemacht - und obiges unterrichtet
--> von 2009 auf 2010 habe ich in e…

typisch Mann?

Irgendwie gibt es seit einiger Zeit den "running Gag" - oder auch die Aussage - meist zwischen uns Mädels - "naja, Mann eben" - oder - "naja, (b)ist halt auch nur ein Mann" - jetzt nicht unbedingt bös gemeint - aber trotzdem ;-)

Und grad vorher hab ich wieder was erfahren, wo ich echt hier sitze und nur mehr den Kopf schüttel - und Erinnerung an den Beginn des heurigen Jahres hoch kommen, wo ich in einer ähnlichen Situation war - und mir in etwa das gleiche dachte, wie gestern eine andere "Betroffene".

Vorweg "meine" Situation von Anfang des Jahres - eine kleine Gruppe von Menschen, die das Ende der Feiertage zelebrieren. Einer platzt mitten in die Runde - und hat mal überhaupt kein Problem damit, dass die anderen schon seit an die 5 Stunden zusammen feiern - und er eigentlich - ich würd mal sagen - zu dem Zeitpunkt als Störfaktor empfunden wird.

Naja, Mann eben

Etwas später - als die ersten Gäste bereits gegangen sind - entwickelt sic…

hoch hinaus

Ich kann mich noch erinnern, wie ich meiner ExFreundin erzählte, dass ich mir jetzt mal wen chartern müsste, der meinen Dachboden ausmistet - und sie drauf meinte "warum machst das nicht selbst?"

Auf meine Antwort, weil ich nicht schwindelfrei bin und daher auch nicht von aussen mit der Leiter auf den Dachboden klettern will, kam ihre Frage "Was ist da oben, was du nicht sehen willst?" - und ich drauf wahrheitsgetreu meinte "Keine Ahnung, was noch nie oben, weil - siehe vor - nicht schwindelfrei - ab der 3. Stufe der Leiter."

Sie verstand es nicht - und ich machte mir doch echt bis heute Gedanken darüber, warum ich meine Angst nicht überwinde und einfach hoch klettere. Schliesslich hab ichs auch schon fallweise geschafft, die Lampen im grossen Raum unten zu wechseln - wobei ich meist warte, bis 2 kaputt sind, damits auf einmal geht *zugeb*.

Naja, morgen ist Sperrmüll - also lies es mir gestern keine Ruhe - und noch immer hall(t)en die Worte im Ohr - "…

Sexy Jungs

Irgendwie kamen wir gestern abend auch auf das Thema Sringtanga - naja, eigentlich haben wir über offene und definierte Emotionalzentren in Bezug auf die Human Design Matrix diskutiert - aber zu Emotionen gehört auch Sex - und dann kam eine lustige Geschichte - wo mir dann auch einiges dazu einfiel.

Thema war "anbraten" - im Zuge einer exzessiven Feier - wo letztendlich dann ein Mann meinte, er habe einen tollen Body - und er habe auch nen Stringtanga an - und dies dann am Tisch strippenderweise demonstrieren musste.

Da fiel mir ein, dass ich nen Bekannten hatte, der damals meinte, er strippt für mich bei meinem Geburtstag - und ich daraufhin meinte - du, nicht nötig, ich steh nicht auf sowas - aber er drauf bestand, dass er nur noch ein paar Kilo abnehmen muss, dann sei er wieder perfekt - und es würde für mich ein Genuss sein, ihn strippen zu sehen.

Gottseidank hat sich das Thema wischeneitlich erledigt - sonst wäre mir das vielleicht wirklich noch bevor gestanden ;-) Wobe…