Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 2. Januar 2010

spielerische Erkenntnisse

Es gibt noch einige Paralelen, die mir aufgefallen sind - zwischen meinen Spielchens im Netz und dem realen (Arbeits)Leben ;-)

In FarmTown können Arbeitskräfte gechartert werden - eine oder mehrere - und ich hab festgestellt, dass ich am liebsten allein arbeite - auch, wenn die Farm noch so gross ist.

Aber ist auch kein allzu groses Problem, wenn mehrere an einer Farm arbeiten - und jede.r an einer anderen Ecke beginnt. Was mich stört - und wo ich meist auch gleich wieder aussteige ist, wenn wer chaotisch durch die Gegend hüpft - und mal hier und mal dort irgendwas anfängt - und nix fertig macht.

Und heut - wo ich wieder mal "fremd.arbeiten" kann, ist es mir wieder so extrem aufgefallen - also unabhängig von der marktschreierischen Anmache - auch das ernten und pflügen an sich läßt auf einiges andere schliessen.

Ich würd aber auch nicht sagen, dass ich ein extremes Problem mit Chaoten hätte - ich gebe es mir einfach nicht (mehr) - mit solchen zusammen arbeiten zu wollen - schon gar nicht in einem virtuellen Spiel, wo es eigentlich um nicht wirklich ernsthafte Sachen geht.

Freitag, 1. Januar 2010

schlaflos in Seattle

oder eher passend - pc.los im Himmelreich ;-(

Einige der hier Mit.lesenden hatten es ja schon mit bekommen, dass ich es Anfang November geschafft hatte, innerhalb von 2 Tagen 3 PCs zu kaputten.

Also zuerst ging urplötzlich mein Schleppdepp ein - naja, eigentlich hatte 2 Tage vorher C. gemeldet, dass er seinen gleich beim Fenster raus schmeisst - am nächsten Tag bekam B. Troubles mit ihrem Stand.PC - und dann war mein Schleppi dilt.

No problem - hab ja C's alten in Reserve - naja, irgendwie kam ich damit aber nicht ins Netz - also probierte ich den noch mal, wegen dem ich den Reserve.PC bekommen hatte - und siehe da - er lief - solange, bis ich mir dann nen neuen Stand.PC gekauft hatte - seither ist er jetzt aber endgütligt tot.

Das Problem - ich schaffte es nicht mehr, alle Mails runter zu ziehen, ging daher einiges verloren - und ich hatte den Gemeindekalender fast fertig - und bekam den auch nicht mehr von der Festplatte runter.

Also begann ich auf C's PC nochmals mit dem Kalender, weil eigentlich sollte er schon in der Druckerei sein. Im Juli verweigerte er - stürtzte permanent ab - bis ich drauf kam, dass er zu wenig Arbeitsspeicher für nen ganzen Kalender hatte.

Also eben wieder uralt.PC re.animieren - und dort weiter machen - bis der neue kam - danach war alles kein Problem mehr - ausser den Mails - die waren und sind hinüber *seufz* - diese Episode endete in der letzten November.Woche.

Am 18.12. bekam ich die Unterlagen für die Gemeindezeitung - am 21. brachte ich sie fertig zurück - und sagte zu, über Weihnachten die Seiten ins Netz zu stellen.

24. machte ich blau - und liess es mir gut gehen - am 25. klemmte ich mich hinter die Änderungen und die neuen Artikel der Zeitung - ich überlegte kurz, ob ich die dringenden Änderungen gleich hochladen sollte - und entschied mich - leider - dagegen.

Kurz vor der Fertigstellung - einige werden es schon ahnen - stürtzte der neue PC ab - und war ab dann nur mehr schwarz - auch, nachdem ich den Bildschirm getauscht hatte.

Jetzt hat der Garantie - und ich will die auch nicht verlieren, also sprach ich dem, der ihn mir verkauft hat, auf die Mehlobx, dass er mich dringend anrufen möge, egal wann - aber so schnell wie irgendwie möglich.

Darauf hoffend, dass dies am 28. erledigt werden könnte, grub ich die alten Laptops aus und versuchte, diese zu reanimieren, um wenigstens ins Netz zu kommen - naja, einer geht - mehr schlecht als recht - aber ich schreibs in Word und kopiers rüber - solange würd ich nicht online bleiben können ;-(

OK - am Montag kam kein Anruf - doch - von der Gemeinde - warum die Seiten nicht geändert sind und dass das dringend benötigt wird - ich kanns aber trotzdem nich ändern, weil ich hab keine Mittel, um es zu tun.

Ich war etwas genervt - am Dienstag dann die erlösende Ansage - er holt den PC von mir ab und lässt ihn am Mittwoch reparieren.

Ok - so weit so gut - am Mittwoch Mittag dann der Anruf - PC.Reparatur fällt ins Wasser, die sind bis 4.1. in Urlaub - ich gabs auf - endgültig - ergab mich dem Schicksal - blieb einfach im Bett - und bin dort noch immer - meine Katzen leisten mir Gesellschaft - ab und zu hol ich mir was zu Essen und/oder trinken - und ansonsten tu ich - einfach nix - ich.

Ich gebs zu, diesmal hab ichs nicht von mir aus geschafft, wirklich ruhig zu bleiben. Als ich am Monag dann nämlich was aus dem Keller aus dem Gefrierschrank holen wollte um es zu wärmen - und dann bis zu den Knöcheln im Wasser stand - schmiss ich endgültig meine Nerven weg - und ging zum Arzt.

Aber wenn alles klappt, dann bekomm ich morgen einen neuen Schleppdepp - dann installier ich zum x,ten Mal alle Programme - und auch wieder die Mails, weil sowas hab ich seit 25.12.2009 jetzt auch nimma gekriegt.

Und wenns nicht klappt, bleib ich einfach weiter im Bett :-( - mit meinen getigerten Schmusemonstern ;-)

wie im wirklichen Leben

Ich konnte mich jetzt nur kanpp eines Lachanfalles erwehren, als mir mal wieder bewusst wurde, das das Leben wirklich ein Spiel ist - oder ein Spiel das Leben spiegeln kann ;-)

Manche wissen es - andere halten mich für ver.rückt - wieder andere bewundern meinen Status - bei den Spielen in facebook.

Konkret geht es diesmal um FarmTown, weil dort gibt es jetzt die Möglichkeit, eine 2. Farm zu "kaufen" - um 3 Mio Coins - und das mir - nachdem ich mir grad die Villa um 1 Mille besorgt hatte.

Naja - doch wo ein Wille ist - ist auch ein Weg ;-)Undder heißt

Erntehelfer

also bei anderen Farmern ernten und pflügen - hatte mir meineTochter schon erzählt, dass es diese Möglichkeit gibt - also hab ich mir das angeschaut - und auch exzessiv betrieben - am Wochenende vor - und zu Beginn meines Weihnachts.Urlaubes.

Und da sind mir einpaar Dinge aufgefallen, die ich eigentlich auch aufs reale Er.Leben 1:1 übertragen kann ;-)

Es geht darum, sich auf den Marktplatz zu stellen und für einen Job gechartert zu werden - also, sich zu verkaufen- ohne allzu lästig und aufdringlich zu wirken - ist schon mal ne gute Übung für die Realität ;-)

Ich mag im realen Geschäftsleben die sogenannten Powerseller nicht unbedingt - ich mag sie auch nicht auf dem virtuellen Marktplatz, wenn sie alles nieder schrei(b)en, weil sie glauben, dadurch mehr Chancen zu haben.

Interessanterweise bekomme ich Aufträge meist dann, wenn ich gar nix schreib, weil sowieso die meisten davon ausgehen, die, die nicht anheuern wollen angeheuert werden.

Es gibt dann auch noch taktische Überlegungen, um mich besser zu präsentieren - ich sell mich meist vorweg zum "Besitzer" des Marktplatzes, weil dort schaut jede.r hin - und ich lauf nicht wahnwitzig in der Gegend rum, weil wenn mich wer anheuern will, dann muss sie/er mich anklicken - und wenn ich dauernd davon laufe wirds eher seltener was ;-)

Mich haben jetzt allein diese Parallelen zwischen "sich verkaufen" in einem virtuellen Spiel - und im realen Leben - fasziniert.

Vor Kurzem hatte ich eine reale Debatte mit einer Kollegin, wo sie meinte, wir sollten in alle Büros gehen und uns vorstellen - ich habeg emeint- sie kann ruhig - dies ist nicht meine Strategie, mich zu verkaufen - ich habs lieber, mich irgendwo günstig zu plazieren - und dann mit meiner Leistung zu punkten und durch Mundpropaganda meine Aufträge zu bekommen.

Und im virtuellen Spiel sind das zB die sogenanngen "Buddys" - d.h. Farmer die mit meiner Arbeit zufrieden waren, adden mich, damit sie beim nächsten Auftrag sehen, ob ich online bin - und mich dann direkt anschreiben können.

Ich finds wieder mal voll spannend.

Achja, und auf den englischsprachigen Marktplätzen hab ich mich noch immer nicht mit den Aussagen anfreunden können "plow job needed" - ich mein, naja, wenns da mal nicht so ganz mit der Rechtschreibung klappt könnts peinlich werden *lach*