Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 8. Oktober 2011

mit angezogener Handbremse fahren

Das beschreibts auch schon recht gut, wie ich mich aktuell fühle ;-)

Viele Dinge sind initiiert und in die Wege geleitet - aber funktioniert einfach "im Aussen" nicht alles so, wie frau es sich "im Innen" vorgestellt hätte ;-) Stimmt nicht ganz - wie formulier ich das jetzt "richtig".

Manchmal spielt die Umwelt nicht ganz so mit im eigenen Spiel ;-)

Aber passt - für irgendwas wirds gut sein.

Aktuell wird mal wieder "Geduld" von mir gefordert.

Ich habe EntScheidungen getroffen - ich habe alles in die Wege geleitet, dass ich endlich mit einem der Wege, die ich beschreiten will und werde - so richtig Gas geben kann - hatte alles vorbereitet - bis ins Detail geplant - und dann fehlte ein ganz wichtiger Teil.

Was soll mir das jetzt wieder sagen?

Zuerst empfand ich da einen gewissen Druck von aussen - wollte mich aber wieder mal nicht in etwas einmischen, was jemand anderer inszeniert hatte - mein ominöser Thronverzicht - ich find ne Idee cool - wär auch bereit, mich zu engagieren - aber wenn dann wer anderer "ja" sagt, bevor die EntScheidung in mir gefallen ist, dann verzichte ich halt.

Pech gehabt - irgendwann wir auch das für mich "Richtige" dabei sein.

Na dann - anders gesagt - mich würd was interessieren - keiner tut was weiter - irgendwann kommt dann die Ansage - ok, vergessts es - ich sehe "meine Chance" - springe endlich auf den Zug auf - freue mich über den Fahrtwind - und dann auf einmal fehlt eine Weiche und der Zug steht mal wieder und wartet und wartet und wartet.

Ich gestehe, das nervt mich.

Es gibt einige Menschen, die schon mehrfach kommuniziert haben, dass sie an mir am meisten schätzen, dass, wenn es etwas zu tun gibt, dies von mir auch prompt getan wird.

Und das ist wieder mal die Lernerfahrung der letzten Wochen und Monate - mich nervts, wenn Menschen tage- und wochenlang über etwas rum schwafeln, statt endlich wirklich Gas zu geben.

Wahrscheinlich gehts anderen mit mir genauso - weil, wenn mich was nicht wirklich 100 %-ig interessiert, re.agiere ich wahrscheinlich - oder ziemlich sicher - genauso.

Was ich in letzter Zeit auch festgestellt habe ist, dass ich bei manchen Dingen gar nicht nachdenke und einfach tue - spontan und punktgenau - zielorientiert und fokussiert - aber sobald mein Generator (lt. der Human Design Matrix) nicht wirklich "anspringt", dann wirds eher mühsam.

Warums allerding jetzt grad wieder mühsam sein muss, weiß ich nicht - es hat sich gut angefühlt - es spricht jetzt auch vom Verstand nix tragisches dagegen - es war wirklich alles vorbereitet - und dann wurde wieder mal von aussen die Hand/Notbremse angezogen - und noch dazu völlig unerwartet.