Posts

Es werden Posts vom 2012 angezeigt.

Energie-Vampire

Bild
Ohoh - danke - deutlicher hätts jetzt nicht sein können. Einerseits bekam ich von Töchterchen zu Weihnachten die ersten beiden Staffeln von "Vampire Diaries" auf DVD geschenkt - und dann stolperte ich grad flächendeckend in facebook über den Beitrag

6(66) beißende Warnsignale, dass Deine Freunde emotionale Vampire sind

Und mir fällt natürlich sofort "mein Zoo" ein, wie ihn meine Tochter immer bezeichnete - die Frauen und Männer in meinem Leben, die immer wieder "bissale komisch" waren - ich mich aber trotzdem immer und immer wieder bemühte - freundlich und nett zu bleiben - manchmal jahrelang - bis es mir reichte - und ich sie kurzerhand raus schmiss - oder in sonst irgend einer Form ent.sorgte.


Ich sag ja eh nur die Wahrheit .....

..... und keiner will sie hören, bzw. re.agieren die Menschen aggressiv drauf.

Das ist ein Satz, den ich in dieser oder einer ähnlichen Form in letzter Zeit immer wieder höre und der mich dazu veranlasst, mal wieder drüber zu reflektieren, warum er grad jetzt - wieder - in meinem Leben auftaucht.

Warum wieder?

Weil ich den vor Jahrzehnten zur Genüge gehört hatte - mir wurde schon schlecht, wenn dieser Satz fiel - dieser Satz von einer Person, die - aus meiner Sicht - gelogen hatte, dass sich die Balken bogen - sinnlose Lügen - vollkommen grundlos - sie erzählte einfach nur Unwahrheiten - solange der Tag lang war.


Ewigkeit

Bild
Ewigkeit, das klingt so lang .......

So beginnt der Song eines ganz lieben Freundes, der mich grad auch wieder mal veranlasst hat, über genau die Themen nach zu denken, die dabei besungen werden ;.(

Und nach 3 Scheidungen und einem kurz zurückliegenden Ende einer dreimonatigen "Beziehung" darf ich da ganz sicher mitreden - würd ich mal behaupten - zumindest darüber, dass nicht immer alles "für ewig" sein muss, was ist - oder mal war ;-)


gleich platze ich ;-)

Naja ich bin echt nah dran - aber bin ja eh selbst schuld, warum tu ichs mir auch an? Naja, weil ich eben mal wieder nen Vertrag unterschrieben habe - bis 21.2.2013 - und drum will ich ihn fertig machen - und bis zur bitteren Neige auskosten - wobei die akute Herausforderung eh nur mehr bis nächsten Montag dauert.

Nein - ich bin nicht grundsätzlich und generell gefrustet - und mir macht die Arbeit eigentlich voll Spaß - bis auf ein paar Ausnahmen - und vor allem, wenn es so Schlag auf Schlag geht - und sich voll krasse konträre Thematiken binnen Sekunden abwechseln - da schleudert es mich manchmal *zugeb*.

Ich bin ja Trainerin in AMS-Maßnahmen - sprich, ich arbeite mit Langzeitarbeitslosen mit unterschiedlichsten Thematiken und Backgrounds. Bis jetzt wars eigentlich immer irgendwie so, dass nie Niemand wirklich in diese Maßnahme gehen wollte - und alle immer voll ätzend rumgemotzt hatten.


ich hab keine Ahnung vom Leben ;-)

Bild
Jein - ich habe genug Ahnung von meinem Leben - ich habe wenig Ahnung vom Leben anderer Menschen - und bei vielen auch gar kein Interesse daran, es wissen zu wollen - oder sollen - geschweige denn - zu müssen :-)

Wie komm ich drauf?

Durch nen Kommentar nebenan

Anonym hat gesagt...Ahnung hast du ja nicht viel. Weder von Libe, Sex ...noch von der Welt. Schrecklich, soviel dummes Zeug lesen zu müssen...

Ich gestehe, gibt an diesem Kommentar einige Dinge, die mich - wieder mal - zum Schreiben veranlassen ;-) Ja - stimmt - irgend einen Grund find ich immer *zugeb*


der Typ auf dem Stein

Menno - wie präsent dieses Thema grad wieder hoch kommt ;-)

Vorab mal die Vorgeschichte - da gabs einen hexischen FeierTag, wo uns ein gemeinsamer Freund die Karten legte - also eigentlich nur einer von uns - aber irgendwann im Laufe der Diskussion klinkten wir uns großteils ein und lauschten seinen Worten - viele der Anwesenden fühlten sich angesprochen - und ich kann für mich sagen - jupp - war so :-)

Der Typ auf dem Stein ==> von Libellchen

Mir persönlich war zu diesem Zeitpunkt bewusst, dass "mein Typ auf dem Stein" genau der war, der uns die Karten legte - jener Mann, in den ich mich verliebt - für den ich mich öffnete - und der mich abwies - was allerdings nichts daran änderte, dass wir tortzdem "Freunde blieben" - anfänglich von mir weiterhin mit der Hoffnung auf "mehr" - nach Jahren dann eben "nur" noch Freunde ;-)


Man kann nicht entscheiden, in wen man sich verliebt ....

.... lautete grad der Beginn eines Bildes auf Facebook - und veranlasst mich mal wieder zu der Feststellung - doch - kann man - naja, zumindest frau - bzw. kenn ich ausser mir noch mindestens eine Person, die das kann.

Drauf gekommen war ich in meiner vor Kurzem beendeten Kurzzeitbeziehung, als eine Freundin bei uns war, die u.a. meinte, dass sie "bewusst entscheidet, ob sie sich in einen Mann verliebt". Ich dachte mir nichts dabei, weil ich das auch von mir kenne - aber als sie gegangen war, musste mein damaliger Freund dies eben kommentieren - ziemlich genau wie auf dem Bild in Facebook:

So ein Schwachsinn, man kann nicht entscheiden, in wem man sich verliebt.


NEIN = NEIN

Was genau an NEIN ist unklar?
Das erste N?
Das zweite N?
Oder das EI dazwischen?

Ja - ich bin eine Frau - aber wenn ich NEIN sage, dann meine ich genau das ==> NEIN

Wenn ich VIELLEICHT meine, dann sage ich ==> VIELLEICHT
Wenn ich JA meine, dann sage ich ==> JA
Und wenn ich über irgendwas nachdenke, dann sage ich, dass ich noch darüber nachdenken muss.

Mich fasziniert das ja, wenn Männern dauernd erklärt wird, dass Frauen, wenn sie NEIN sagen, eigentlich immer VIELLEICHT meinen - und wenn sie VIELLEICHT sagen eigentlich JA meinen - nur, bei mir persönlich spielts das nicht - und bei vielen anderen Frauen auch nicht.


ich will etwas anderes

Ein leidiges Thema, seit ich wieder als Trainerin in AMS-Maßnahmen unterrichte. Da gibts monatliche interne Bewertungen - meiner Leistung - und den Rahmenbedingungen allgemein. Und nach jeder schriftlichen und anonymen Befragung gibt es ein Gespräch darüber - wie gesagt - immer am Monatsende - in einem 3-monatigen Kurs - sprich, 3x.

Anonym deshalb, weil ich nicht weiß, wer was angeklickt und kommentiert hat - aber ich sehe eine detaillierte Statistik - und naütrlich die jeweiligen Kommentare - und spätestens nach der ersten Befragung wissen das auch die TeilnehmerInnen - also würden es wissen, wenn sie auch nur irgendwann zuhören und mitdenken würden.


Abgang

Bild
DAS Thema der letzten Monate - und alles nur, weil ich nicht geglaubt hatte, dass es wirklich sowas geben könnte - dass man(n) einfach nicht verstehen will und kann, dass Dinge für eine "potentielle" Partnerin ganz anders sein könn(t)en als er glaubt.

Ich schreibe hie rmeine Sicht meiner letztendlich wieder mal gescheiterten Nicht.Beziehung - weil es eigentlich von meiner Seite her von Beginn an klar war, dass ich weder auf der Suche nach einer neuen Beziehung war - noch unbedingt eine wollte/brauchte - und weil ich jetzt endlich die ganze Geschichte - für mich - end.gültig abschliessen möchte.

Ja - auch öffentlich meine Sicht darlegen möchte - nicht, um ihm zu schaden - sondern mich davon zu be.freien. Wenn ich etwas niederschreibe, dann brauch ichs mir nicht länger merken

Liebe ist ......

.... ein grosses Thema, dass wahrscheinlich nie in seiner ganzen Komplexität erfasst werden kann und wird. Warum dann trotzdem zum Thema machen? Weils halt mal wieder (m)ein Thema ist.


Ich liebe DichIch hab Dich liebIch mag Dich

Stimmt - da liegen Welten dazwischen - zumindest in meiner Welt. Allerdings bin ich mir auch bewusst, dass es für andere nicht so ist. Ich für mich hab eigentlich noch selten jemanden ernsthaft gesagt

Ich liebe Dich

Eigentlich hab ichs noch nie zu jemanden gesagt - weils auch nie wirklich gepasst hätte - zu dem, was ich für den jeweiligen Menschen empfand.

Ich hatte ja jetzt grad wieder über 3 Monate einen Mann in meinem Leben, der gerne eine "Beziehung" gehabt hätte - und der mir eigentlich schon in der ersten Woche sagte, dass er mich liebe - so richtig - ich liebe dich - und ich habs weder geglaubt, noch in einer ähnlichen Form geantwortet.

Wir hatten auch mehrmals darüber gesprochen, dass ich ihn nicht in der Form liebe, wie er es bei mir tut - er…

wie wirklich ist die Wirklichkeit wirklich?

Gleich vorweg - nach 3 Monaten ist der Traum zerplatzt - und zurück bleibt die Erinnerung an eine intensive Zeit - und wieder mal das Nachdenken über das, was für einzelne Personen Realität darstellt.

Dieses Thema begleitet mich ja eigentlich schon seit meiner Kindheit. Meine Mutter erzählte immer wieder Geschichten, die nichts mit dem zu tun hatten, wie ich die Realität erleb(t)e. Mittlerweile ist sie 88 und ich hab mich dran gewöhnt, dass man ihr eigentlich nichts glauben darf, weil vieles einfach aus der Luft gegriffen war und ist.

Und seit ein paar Wochen ist es jetzt wieder brandaktuell und möchte offensichtlich nochmal von mir angeschaut werden. Das erste Mal wars der Unfall eines Teilnehmers, der auf Grund von keinem Alkohol einen epileptischen Anfall hatte auf der Heimfahrt vom Kurs - da dachte ich das erste Mal drüber nach, was Alkohol mit Menschen macht.

Dann kam in einem anderen Kurs ein Teilnehmer vollkommen "strange", um es mal dezent aus zu drücken - und erzähl…

und es hat *ZOOM* gemacht

So ganz frei nach dem Motto .... tausend Mal berührt ..... bin ich grad mal wieder am Grübeln, weil diese Thematik grad ganz nachhaltig in meinem Leben präsent ist - also nicht ganz so wie im Lied beschrieben - aber doch auch irgendwie.

Konkret erzählte mir gestern eine langjährige liebe Bekannte, dass es da einen Mann gäbe, zu dem sie sich hingezogen fühle - also rein freundschaftlich - möglicherweise könnte sie sich sogar mehr vorstellen. Sie hatten einige Zeit zusammen verbracht - dienstlich - und stünden auch seither noch in Kontakt.

Naja, theoretisch - weil praktisch zieht er sich immer dann zurück, wenn sie sich zugesteht, dass sie diesen Kontakt vielleicht intensivieren möchte - und seit sie ihm kommuniziert habe, dass sie ihn mag, ist eben wieder mal Funktstille von seiner Seite.

Und dann schreibt mich am Abend ein langjähriger lieber Bekannter an, dass er ein Problem mit Nähe und überhaupt hätte - weil da gäbe es eine Frau in seinem Leben, die ihm vor Kurzem geschrieben hätte…

Freundschaft

Achja - ich bin keine Freundin mehr *schluchz*

Wobei - ganz ehrlich - ich hatte mich auch nie als solche betrachtet - also zumindest nicht bei diesem einen bestimmten Menschen ;-)

Aber die nächtliche Aktion veranlasst mich mal wieder, über die Begrifflichkeit von Freundschaft und Freunde nach zu denken, bzw. dies auch mal schriftlich fest zu halten, damit niemand mehr der irrigen Ansicht ist, nur, weil ich beim Telefon abheb, wenn sie/er mich mal wieder anraunzen möchte, dass ich deswegen als Freundin gesehen werden könnte.

Ja - ist nicht nur der letztnächtliche Fall, sondern gab auch schon vor ein paar Monaten etwas ähnliches - eigentlich zieht es sich wie ein roter Faden durch mein Leben - und es ist an der Zeit, etwas nachhaltiges dagegen zu unternehmen. Oder dafür, damit niemand mehr glaubt, ich sei ihre/seine Freundin, speziell dann, wenn ich das ganz anders sehe ;-)

Was ist für mich ein Freund oder eine Freundin?

Sowas ähnliches wie ein Partner - jemand, mit dem ich viele Dinge…

Grenzüberschreitungen

In letzter Zeit gibt es in meinem Leben ein grosses Thema, welches mir auf unterschiedlichste Weise präsentiert wurde - Grenzen. Auf der einen Seite, indem man meine Grenzen nicht respektiert und auf der anderen Seite, dass man sie überschreitet - ja, manchmal hab ich das Gefühl, als ob sie überrollt werden sollen - und manchmal kommts ganz langsam und heimlich auf mich zu - und ich brauchte jetzt einige Zeit, um auch hier eben genau diese Gemeinsamkeit heraus zu finden.

Auf der einen Seite - mein Kaffeegeschäft, wo ich mich immer gefreut hatte, dass ich hiermit die Chance habe, mit jenen Menschen zusammen zu abeiten, die ich mag - die ich mir aussuche - und bei denen ich mich wohl fühle.

Und dann gibt es da ein Team, welches mir in der Vergangenheit schon bewiesen hatte, dass ich mich im Ernstfall nicht drauf verlassen darf, dass es hinter mir steht, wenn ich es eigentlich als selbstverständlich angesehen hatte, dass es genau das tut - oder dann eben auch, dass wir die gleiche Vors…

Sex und Freundschaft

Es war in der Vergangenheit immer wieder mal Thema, dass Sex eine Freundschaft zerstören kann - oder sogar auch immer tut - also wenn davor eine echte Freundschaft zwischen meist gegengeschlechtlichen Menschen bestanden hatte.

Nachdem ich grad einen dieser Freunde aus meinen SM-Kontakten flächendeckend eliminiert habe, ist mir diese Thematik wieder eingefallen und ich möchte sie für mich - hier und jetzt - abschliessen.

Meine persönliche Erfahrung - wenn ich persönlich mit einem Mann eher oberflächlich befreundet bin/war - und wir dann doch irgendwann mal Sex haben - zB. aus einer besoffenen Geschichte heraus - wars bis jetzt eigentlich immer so, dass wir danach überhaupt keinen Kontakt mehr hatten.

Wenn es aber eine echte und tiefe Freundschaft war/ist - hat auch Sex daran nichts ändern können - und die Freundschaft ist genauso ungebrochen, wie sie vorher war - ganz im Gegenteil, es knistert halt ab und zu mal ganz heftig, dann wird die gegenseitige Lust wieder mal befriedigt - und f…

Ent.Scheidungen

Vor über einer Woche kam eine Rechnung - und ich hatte schlagartig die Nase voll - und war heiß - auf die präpotente Art, sich zuerst um nichts zu kümmern - und dann noch den vollen Betrag zu verrechnen, obwohl man selbst schuld dran war, dass der Deal letztendlich halb in die Hose gegangen ist.

Halb jetzt nicht im Sinne von "fast" - sondern von, dass nur die Hälfte der Ware letztendlich geliefert wurde - der Rest landete im Nirwana - auf meine Kosten, weil bereits bezahlt - sie ist verloren.

Und trotzdem stellt er mir die gesamten Transportkosten in Rechnung - und denkt sich nicht mal was dabei - weil er ist doch nicht schuld dran - er hat ja nichts getan - genau - nicht - absolut nichts - und nochmal nichts.

Bevor ich auch nur irgendwas bestellt hatte, hatte ich mehrmals nachgefragt, ob das funktioniert, ob die Ware geleifert wird können - was ich brauchen werde, damit es so ist - nach über eine Woche kam die Antwort - ja, passt, geht klar.

Und ich Trotteline hatte damals …