Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 3. September 2011

Eine Ära geht zu Ende

Seit 2 Wochen putze ich - statt Dinge zu tun, die ich eigentlich tun sollte - und letzte Nacht wurde mir bewusst, warum ichs einfach nicht schaffe, irgendwas Neues zu beginnen - ich musste wieder mal für mich was klar bekommen ;-)

Ich beschäftige mich a seit mittlerweile 4 Jahren mit der Human Design Matrix - und lerne immer wieder Neues dazu - auch über mich. Und eins davon ist mein definierter Kanal 53-42 - dazu hab ich jetzt grad einen ziemlich ausführlichen Beitrag in meinem gleichnamigen Blog verfasst.

Hier möchte ich jetzt etwas auf die Theamtik an sich eingehen. Eigentlich sind es 2 thematiken - mein Beruf und mein Privatleben - bis jetzt eigentlich immer irgendwie miteinander verknüpft - und in einander fliessend.

Gestern Abend - naja, fast schon die halbe Nacht - hatten wir eine total fruchtbare Diskussion über berufliche Themen - und irgendwie wirkte das dann auch noch in einem relativ unruhigen Schlaf nach :-)

Und da ich ja an Synchronizitäten glaube, hatte ich mir sozusagen meine für mich stimmige Lösung "bestellt". Heute früh wachte ich auf und erinnerte mich spontan an eine Geschichte, die ich vor Kurzem gelesen hatte. Also ich kannte die schon länger, aber ich hab sie vor Kurzem "zu.fällig" wieder gefunden - nein, sie war mich förmlich angesprungen - kurz nachdem ich zum Putzen begonnen hatte.

Damals hatte ich ihr noch keine sooo grosse Bedeutung zugeordnet - aber heut früh war sie mehr als präsent. Die Geschichte findet sich in Libellchens Blog unter

Der Weg zum Glück

Hm - was will ich eigentlich beruflich erreichen? Was sind meine Ziele?

Ich möchte ein angenehmes Leben in der für mich wichtigen Umgebung führen - und ich möchte anderen Menschen dabei helfen, sich selbst zu verwirklichen - aber nicht in der Form, dass ich ihnen etwas einrede - oder sie bewusst an mich binde.

Das Spiel mit und in meinem Kaffeegeschäft ist genau das, was mir gefällt - Kaffee trinken und sich unterhalten - für andere da sein, wenn sie Rat und Hilfe suchen - ihnen helfen, ihre Stärken zu stärken - aber nicht auf Druck - um Zahlen zu erreichen - um einen neuen Status zu erlangen - sondern einfach aus den tiefsten Bedürfnissen meiner Veranlagung heraus.

Und irgendwie werde ich das alles für mich in Einklang bringen - und trotzdem gut damit leben können - auch finanziell - die ersten Schritte sind gemacht - in Kürze steht der nächste grosse Schritt an - und dann gehts los - dann ist alles geklärt, was für mich wichtig ist, vorher noch geklärt zu werden.

Es ist irgendwie total befreiend, auch, wenn ich grad noch einen "schweren" Weg vor mir habe - obwohl ich weiß, dass es gar nicht schwer ist - nur für mich ist es ein wichtiger und gewaltiger Schritt in eine "Neue Zeit".