Posts

Es werden Posts vom 2010 angezeigt.

Spiele - nicht nur des Lebens

Viele von euch wissen ja, dass ich doch manchmal nachaltig verspielt bin - jetzt zumindest mal rein virtuell - eben die ganzen Spielchens auf Facebook - wobei ich sagen muss, dass die eh schon wesentlich weniger geworden sind in letzter Zeit.

Nichts desto trotz sind mir einige Dinge aufgefallen, die auch auf mein all.tägliches Leben genauso zutreffen, wie bei den Spielchens.

Da gabs früher meine Leidenschaft für FarmTown - das war mir weit lieber als FarmVille - weil da konnte man bei anderen aushelfen - und Coins und XP's verdienen, um schneller in den nächsten Level zu kommen - oder sich neue Sachen zu kaufen.

Also hab ich mich immer wieder mal "anheuern" lassen - und hab dann geerntet und/oder gepflügt auf fremden Feldern. War auch ganz witzig, weil ich meist bei den Amerikanern oder Engländern auf dem Marktplatz war und von daher auch wieder etwas in die Sprache rein gekommen bin - zumindest mal vom Schreiben her.

Worüber ich mich immer wieder zerkugelte war die Auss…

Beliebig.keiten

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte vor Kurzem auf facebook geschrieben

be.lieb.ig

noch ein Hinweis zu den Raunächten - und überhaupt - ich bin mir bewusst, dass sämtliche Bräuche und Rituale beliebig sind - und sich in wesentlichen Teilen - teilweise auch heftigst - widersprechen können - doch - was ist nicht beliebig und willkürlich?

Alles, woran wir im Hier und Jetzt glauben hat seinen Ursprung irgendwo in etwas - was irgend jemand - irgend wann - wegen irgend was - beliebig und willkürlich - definiert hat - von daher:

Kreieren wir unsere eigene Beliebigkeit - will.kürlich - und für uns stimmig und passend.

Sei dein eigener Schöpfer
grad jetzt
zu Weih.Nachten
...
weihen wir diese Nächte dem, was wir wollen
so sei es
und möchte das hier noch etwas fort führen und weiter spinnen.

Wir haben 10 Ziffern - die sich zu unterschiedlichsten Zahlenkombiniationen zusammen stellen und variieren lassen. Wenn wir uns allerdings die römischen Ziffern anschauen, dann gibt es dort ganz andere Darstellungswe…

Beziehungen

Ich überleg grad, ob das Wort Beziehungen irgendwas mit ziehen zu tun hat - hin und her ziehen - ziehen lassen - mach das Fenster zu, es zieht - oder vielleicht doch "an einem Strang ziehen".

Wohin zieht es mich?

Was zieht mich wohin?

Warum lass ich mich von irgendwen oder igendwas irgendwohin ziehen?

Irgendwie steh ich grad mal wieder an einem Punkt, wo ich für mich reflektiere, ob ich überhaupt noch einmal irgend eine Art von Beziehung eingehen möchte - sei es eine Partnerschaft - oder eine Freundschaft.

Was bringts im Endeffekt wirklich?

Da fällt mir der blöde Witz mit den Mannerschnitten ein:
Was ist der Unterschied zwischen einem Mann und Mannerschnitten?
Keiner
Zuerst reißt man sie auf
dann vernascht man sie
sie sind super süss
und zurück bleiben nur Brösel
Wobei - funktioniert auch mit Frauen ;-(

Wozu lassen wir uns auf irgend jemanden ein, wenn dies doch sowieso in den seltensten Fällen irgend eine Art von Bestand hat?

Zumindest, wenns zu intensiv und zu nahe wird -…

Liebe und Treue

Wieder mal ein Thema, welches angeschaut werden will - und ich tus am Besten gleich mal wieder schriftlich - ist für mich dann auch gleich eine Möglichkeit, es als erledigt zu betrachten ;-)

Kann man jemanden lieben und trotzdem betrügen?

Also ich sag mal - nein.

Umkehrschluss - sobald ich jemanden betrüge - indemfremd gehe" - kann die Liebe nicht wirklich groß sein - falls überhaupt was da ist, was man als Liebe bezeichnen könnte.

Wobei ich zur nächsten Frage komme - was ist Liebe?

Da spuken mir ja schon seit Monaten dirverseste Erklärungen durch den Kopf - und irgendwie geht mir eine aussage eines Bekannten nicht aus dem Kopf, dass ich nämlich "eifersüchtig und besitzergreifend" sei - was mich damals extrem betroffen gemacht hat, weil ich mich absolut nicht so empfinde.

Doch - irgendwie könnte er schon recht haben - nicht mit dem eiefersüchtig, das war noch nie mein Thema - aber mit dem besitzergreifend. Denn, wen ich mal wieder eine Partnerschaft eingehe, dann möchte…

Ent.Täuschung

= das Ende einer Täuschung

Nicht unbedingt einer bewussten, die jemand anderer inszeniert - oftmals einfach hausgemacht. Für mich immer wieder erklärlich damit, dass wir eigentlich immer nur von uns auf andere schliessen können - primär - und dann manchmal erst später drauf kommen, dass andere Menschen einfach grundsätzlich "anders ticken" als wir selbst.

Ich erlebes grad wieder schmerzhaft selbst, wie schwierig es sein kann, mit Menschen aus "einer komplett anderen Welt" konfrontiert zu werden - oder eben - mich selbst mal wieder dem zu stellen - und auch zu zu lassen, wieder etwas dazu zu lernen - Neues kennen zu lernen - in eine andere Welt eintauchen - meine ureigensten Grenzen erkennen - sie ziehen - und dem anderen trotzdem weiterhin "in Liebe zu begegnen".

Klar - manchmal ist es schwieriger - manchmal leichter - manchmal be.trifft es mich kaum - und dann wieder voll und ganz und abgrundtief - aber das ist Leben - ich würde es nicht mehr missen woll…

dosiertes Gift kann heilsam sein ;-)

(M)ein grosses Thema der letzten Tage und Wochen.

In der Astrologie bin ich Skorpion mit Asc. Löwe - ist ja an sich schon ne etwas heftige Mischung - auf jeden Fall gibts da den Giftstachel, der schon auch ab und zu ausgefahren werden kann, wenns den wer gar zu lang provoziert, ihn mal kennen zu lernen.

Und dann noch eine Variante des keltischen Baumhoroskops - Eibe - an und für sich ein ganz schmuseliger Nadelbaum (nein, ich übertreibe nicht - ich liebe diese Baumgattung - die haben wirklich absolut weiche und sanfte "Nadeln") - aber absolut giftige Früchte.

Vorige Woche hab ich mal so lapidar gemeint - naja, ich bin einfach giftig - und bin damit auf Erschrecken und Widerruf gestossen (was mich übrigens wiederum gefreut hat ;-)) - und ich habs dann aufgeklärt, wie ichs meine.

Also - ich bin giftig - und dazu steh ich - allerdings nicht grundsätzlich, sondern nur in speziellen Fällen - oder aber, wenns erwünscht ist.

Auf der einen Seite - wenn mich jemand zu lange zornig ma…

Versicherungs.Odysee

Na super - langsam beginn ich auf kleiner Flamme zu kochen - irgendwie gibts nix ärgeres als die Kombination von Versicherungsmakler und fondsgebundener Lebensversicherung.

Ja - ich weiß, ich bin selbst schuld, dass ich mir damals einen endfälligen Kredit und die Sicherstellung durch eine fondsgebundene LV einreden hab lassen - aber ich war doch wirklich so naiv zu glauben, dass ein Unternehmensberater - beraten von einem "unabhängigen Versicherungsmakler" mehr Ahnung von den Dingen haben als ich.

Naja, was solls - was geschehen ist - ist geschehen.

Vor 2 Jahren hatte ich die Scheidung - der endfällige Kredit und die LV lagen mir im Magen - und ich habs nicht gleich getan - alles um zu stellen - wieder selbs schuld - ich weiß ;-)

Wie auch immer - vorher gabs noch die Meldung vom "neuen" Versicherungsmakler, dass wir mit dem Angesparten nicht auskommen werden - und daher gibts jetzt 2 fondsgebundene LV'S.

Ok - Scheidung - ich behalt das Haus - ich behalt den Kre…

WERTschätzung

Nachdem mich seit gestern Mittag immer wieder extreme Darmkrämpfe und ein erhöhter Tinitus "quälen", hab ich mir mal überlegt, was grad mal wieder so "Thema" sein könnte - in meinem Leben - und vielleicht auch im Leben anderer Menschen - und das Ergebnis ist

WERTschätzung

Bei mir kommt das ja immer wieder mal "hoch" - aber seit gestern ist es eben wieder mal extrem - und es krampft mich einfach zusammen, wenn ich wahrnehme, wie wenig WERTschätzung wirklich in dieser unserer Welt vorhanden ist.

Doch was verstehe ich persönlich unter WERTschätzung - vorrangig mal, jedes Wesen als Individium zu sehen - und es dann auch dem entsprechend zu behandeln.

Nein, heißt nicht, dass ich alle Menschen liebe - möchte ich auch gar nicht können wollen oder wollen können. Aber trotzdem ist jeder Mensch wert.voll - auf seine Art - und sei es auch nur als abschreckendes Beispiel ;-)

Ja - auch diese Aussage kann wertschätzend (gemeint) sein - und im Gegenzug dazu kann das grö…

los.lassen

Los.lassen - ein grosses Thema - immer und immer wieder - und jetzt ganz besonders.

Dinge, die einen belasten sollte man los.lassen
sagen die Einen

Los.lassen geht nicht, man kann die eigenen Schatten nur annehmen und integrieren, um sie auf zu lösen
sagen die Anderen

Ich frag mich halt immer wieder - und wer hat recht?

Meiner Meinung nach ist es nicht ein entweder/oder sondern ein sowohl/als auch - die eigenen Schatten anschauen - annehmen - als zu sich selbst gehörend akzeptieren - aber dann loslassen von der Idee, sich weiterhin dran klammern zu müssen - oder auch, sich dran zu klammern, sie loslassen zu müssen - was ja noch viel kontraperoduktiver ist, als sie einfach zu behalten :-)

Klar, ist grad nachhaltig mein Thema - nach den Ereignissen der letzten Wochen stecke ich mitten drinnen - auf der einen Seiten war es der unselbständige Job, wo ich mich echt bemüht hatte - mich reingekniet hatte - dabei meine selbständigen Sachen nachhaltig zurück geschraubt habe.

Dann die Erkenntnis…

Sperrmüll ent.sorgen

Einfach grenz.genial - nach einer langen Loslass.Nacht muss ich mal wieder eine Erkenntnis mit euch teilen, weils einfach grenz.genial ist.

Ent.sorgen

Geiler Begriff - nicht wahr?

Nicht nur metaphorisch betrachtet, sondern auch ganz pragmatisch gesehen - wenn ich etwas ent.sorge, was mich schon seit geraumer Zeit be.last.et, dann kann ich danach wieder frank und frei durchs Leben schreiten.

Wobei ichs mir in meinem konkreten Fall jetzt wieder mal viel zu lange gegeben hab, mich mit diesem Sorgen.Rucksack selbst zu belasten - aber egal - ich lieb mich trotzdem - auch, wenn ich meine emotionale Maso.Ader mal wieder nachhaltig ausgelebt hab.

Konkret - wir haben - 2001 - als wir das Haus gekauft hatten - damals einen endfälligen - 2018 - Yen.Kredit abgeschlossen - meine definierten Milz- und Sakralzentren (lt. Human Design Matrix) haben zwar nachhaltig Polka getanzt, aber damals hab ich meinem Verstand noch zugebilligt, dass er der gscheitere von meinen inneren Autoritäten ist.

Kurz und g…

wie wichtig ist die Meinung "der anderen" wirklich?

Hi Ihrs,

ich hatte heut früh wieder ein nachhaltiges Aha-Erlebnis - als ich durch den Regen Richtung Eisenstadt fuhr.

Irgendwie geht grad alles drunter und drüber - ich tu und tu - und bin mit den Ergebnissen nicht wirklich zufrieden - und gestern wars mal wieder eskaliert.

Sowieso schon etwas genervt hat mich dann auch ein lieber Freund nicht wirklich aufgebaut - kam ich heim - bekam noch Horronachrichten von einer Freundin - und den Tipp, was mit meinem endfälligen Fremdwährungskredit zu tun von ner anderen.

Danach noch stundenlang in Skype mit einem anderen lieben Freund geschrieben, der mir letztendlich geholfen hat, meine aktuellen finanziellen Horrorszenarien distanziert zu betrachten und neu durch zu rechnen - und meine aufkeimende Panik im Keim zu ersticken.

Wie auch immer - der Tag war eher als Streichresultat zu verbuchen - die Nacht war dann dem entsprechend auch nicht wirklich lustig und erholsam.

Nichts desto trotz - heut früh sitz ich im Auto - und plötzlich fällt mir ei…

ICH BIN - in meiner Mitte

Welch herrlicher Tag - welch erfreuliche Nachrichten ;-)

Vorgeschichte - ich war vor über einem Monat auf einem Intensiv.Coaching.Seminar - 4 Tage mit lieben Kolleginnen und Kolleginnen - abgeschieden von der aussenwelt - in Spital am Phyrn. Es machte seinem Namen alle Ehre - es war intensiv - intensiver als viele anderen Seminare, welche ich bis zu diesem Zeitpunkt erlebt hatte.

Und ich kannte die Trainerin bereits aus dem Vorjahr, konnte mich deshalb auch wirklich auf die einzelnen Prozesse voll und ganz einlassen - und dass einiges nachhaltig dabei angestossen wurde war mir spätestens dann bewusst, als ich danach eine Woche krank darnieder lag und mein Körper wieder mal nachhaltig eine Auszeit verlangte.

Naja, so wirklich bekam er sie nicht - aber ich be.merkte trotzdem eine intensive und nachhaltige Ver.Änderung - in meinem Denken und Fühlen - und auch ErLeben - ich persönlich fühlte mich nach der Krankheit viel ruhiger und ausgeglichener.

Ich komme zwar nur langsam wieder "i…

spielerische Erkenntnisse

Es gibt noch einige Paralelen, die mir aufgefallen sind - zwischen meinen Spielchens im Netz und dem realen (Arbeits)Leben ;-)

In FarmTown können Arbeitskräfte gechartert werden - eine oder mehrere - und ich hab festgestellt, dass ich am liebsten allein arbeite - auch, wenn die Farm noch so gross ist.

Aber ist auch kein allzu groses Problem, wenn mehrere an einer Farm arbeiten - und jede.r an einer anderen Ecke beginnt. Was mich stört - und wo ich meist auch gleich wieder aussteige ist, wenn wer chaotisch durch die Gegend hüpft - und mal hier und mal dort irgendwas anfängt - und nix fertig macht.

Und heut - wo ich wieder mal "fremd.arbeiten" kann, ist es mir wieder so extrem aufgefallen - also unabhängig von der marktschreierischen Anmache - auch das ernten und pflügen an sich läßt auf einiges andere schliessen.

Ich würd aber auch nicht sagen, dass ich ein extremes Problem mit Chaoten hätte - ich gebe es mir einfach nicht (mehr) - mit solchen zusammen arbeiten zu wollen - sc…

schlaflos in Seattle

oder eher passend - pc.los im Himmelreich ;-(

Einige der hier Mit.lesenden hatten es ja schon mit bekommen, dass ich es Anfang November geschafft hatte, innerhalb von 2 Tagen 3 PCs zu kaputten.

Also zuerst ging urplötzlich mein Schleppdepp ein - naja, eigentlich hatte 2 Tage vorher C. gemeldet, dass er seinen gleich beim Fenster raus schmeisst - am nächsten Tag bekam B. Troubles mit ihrem Stand.PC - und dann war mein Schleppi dilt.

No problem - hab ja C's alten in Reserve - naja, irgendwie kam ich damit aber nicht ins Netz - also probierte ich den noch mal, wegen dem ich den Reserve.PC bekommen hatte - und siehe da - er lief - solange, bis ich mir dann nen neuen Stand.PC gekauft hatte - seither ist er jetzt aber endgütligt tot.

Das Problem - ich schaffte es nicht mehr, alle Mails runter zu ziehen, ging daher einiges verloren - und ich hatte den Gemeindekalender fast fertig - und bekam den auch nicht mehr von der Festplatte runter.

Also begann ich auf C's PC nochmals mit dem K…

wie im wirklichen Leben

Ich konnte mich jetzt nur kanpp eines Lachanfalles erwehren, als mir mal wieder bewusst wurde, das das Leben wirklich ein Spiel ist - oder ein Spiel das Leben spiegeln kann ;-)

Manche wissen es - andere halten mich für ver.rückt - wieder andere bewundern meinen Status - bei den Spielen in facebook.

Konkret geht es diesmal um FarmTown, weil dort gibt es jetzt die Möglichkeit, eine 2. Farm zu "kaufen" - um 3 Mio Coins - und das mir - nachdem ich mir grad die Villa um 1 Mille besorgt hatte.

Naja - doch wo ein Wille ist - ist auch ein Weg ;-)Undder heißt

Erntehelfer

also bei anderen Farmern ernten und pflügen - hatte mir meineTochter schon erzählt, dass es diese Möglichkeit gibt - also hab ich mir das angeschaut - und auch exzessiv betrieben - am Wochenende vor - und zu Beginn meines Weihnachts.Urlaubes.

Und da sind mir einpaar Dinge aufgefallen, die ich eigentlich auch aufs reale Er.Leben 1:1 übertragen kann ;-)

Es geht darum, sich auf den Marktplatz zu stellen und für einen …