Beziehungen

Ich überleg grad, ob das Wort Beziehungen irgendwas mit ziehen zu tun hat - hin und her ziehen - ziehen lassen - mach das Fenster zu, es zieht - oder vielleicht doch "an einem Strang ziehen".

Wohin zieht es mich?

Was zieht mich wohin?

Warum lass ich mich von irgendwen oder igendwas irgendwohin ziehen?

Irgendwie steh ich grad mal wieder an einem Punkt, wo ich für mich reflektiere, ob ich überhaupt noch einmal irgend eine Art von Beziehung eingehen möchte - sei es eine Partnerschaft - oder eine Freundschaft.

Was bringts im Endeffekt wirklich?

Da fällt mir der blöde Witz mit den Mannerschnitten ein:
Was ist der Unterschied zwischen einem Mann und Mannerschnitten?
Keiner
Zuerst reißt man sie auf
dann vernascht man sie
sie sind super süss
und zurück bleiben nur Brösel
Wobei - funktioniert auch mit Frauen ;-(

Wozu lassen wir uns auf irgend jemanden ein, wenn dies doch sowieso in den seltensten Fällen irgend eine Art von Bestand hat?

Zumindest, wenns zu intensiv und zu nahe wird - bzw. zumindest von mir kann ich das so sagen - ist ein jahr(zehnte)langes Muster - stimmt gar nicht - eigentlich isses noch ganz jung - weil ich hatte mich ein halbes Jahrhundert nie wirklich auf etwas wie Beziehung eingelassen.

Ok - durchbreche ich jetzt mein Muster?

Oder behalte ich Teile davon?

Fakt ist - ich hatte mich in den letzten 2 Jahren 2x auf eine Beziehung eingelassen - und bin 2x extrem auf die Schnauze gefallen - nachhaltig - einmal in einer erhofften Partnerschaft - und einmal in einer Freundschaft.

Jetzt stellt sich mir die Frage - gönn ichs mir ein drittes Mal?

Oder geb ichs gleich wieder auf?

Bleib ich offen für eine neue Beziehung?

Oder errichte ich wieder meine emotionale Mauer, die ich über ein halbes Jahrhundert mit mir mitgetragen und ausgelebt habe?

Die Zukunft wird es weisen - noch habe ich mich nicht entschieden ;-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu