den Hals nicht voll bekommen

Ich sitz grad da - mit nem heissen Süssen (Hot Chocolate) und nem SchokiKuchen und philosophiere über den Sinn des Lebens und die ZuFälle, die einem zu.fallen, wenn die Zeit reif dafür ist.

SchokiKuchen - Becherkuchen in seiner perfekten Form - alle Zutaten mischen - ab ins Rohr - nach ner dreiviertel Stunde oder Stunde (je nach Form) raus nehmen - auskühlen lassen - geniessen.


Anfang des Jahres gabs da den - ja, wie nennen wir ihne denn? Lover hatte ihm nicht gefallen, würd auch nicht wirklich passen - "der Mann an meiner Seite" - naja, wars dann ja offensichtlich auch nicht wirklich - ok - ich bleib bei Lover, auch, wenns ihm jetzt schmeichelt ;-)

Meine Kardinalschnitten verschmähte er, wei er wolle keine Creme in Mehlspeisen - und dann sassen wir mal wo und er war ganz fasziniert vom Schokokuchen - sowas wolle er auch - mit Himbeermarmelade zwischen drinnen und Schokoglasur oben drauf.

Warum auch nicht - mein altbekanntes und bewährtes Schokokuchenrezept hervor gekramt - und ihm seinen gewünschten Schokokuchen gemacht - ja, war irgendwie eh nicht schlecht  mir wars zu viel Marmelade - aber sonst ....

Und dann kam die Meldung, wo ich das erste Mal drüber nachdachte, ob ich ihm jetzt einfach eine aufleg und ihn raus schmeisse - weil er meinte - hast auch Schagobers dazu?

Man erinnere sich - er isst meine Kardinalschnitten nicht, weil er die Creme drinnen nicht mag - die Creme da drinnen ist der pure Schlagobers - hatte ich auch kommunizeirt - egal - Kardinalschnitten ißt man(n) nicht, aber zum Schokokuchen möchte man Schlagobers.

Egal - eigentlich wollte ich heute eine Bekannte besuchen fahren - und hab für sie Schokokuchen gebacken - und überNacht auskühen lassen - aber es ging mir gestern nicht wirklich gut - bekam nach Mittag heftige Migräne - mit allem, was dazu gehört undkeiner braucht.

Also blieb der Schokokuchen unbefüllt und unglasiert - und jetzt sitz ich da - und hab mir einStück abgeschnitten - und geniesse den Schokokuchen - ohne Marmelade und ohne Schokoglasur - Schokobecherkuchen natur pur - und er schmeckt köstlich - wesentlich besser ald der "aufgemotzte".

Und plätzlich wurde mir bewusst - genau das isses - genau das wars - nichts war ihm gut genug - nicht nur beim Schokokuchen - es musste immer mehr und schöner und seinen Träumen entsprechend sein - aber wenn mal was wirklich seinen Träumen entsprochen hätte, wollte er noch mehr.

Auf der anderen Seite ist er auch ein williges Schosshüdchen - wenn ihm frau sagt, was er zu tun hat - weil er eigentlich nicht wirklich weiß, was er will - und wenn er was bekäme, wovon er schon ewig träut, dann wüsste er eh nicht, was er damit tun sollte.

In diesem Sinne - ich ess in Zukunft meinen Schokokuchen wieder ganz "Natur pur"

Weil wenn wer zu einem edlen Scholkuchen noch unzählige Verzierungen braucht, damit er ihn überhaupt kostet - unabhängig davon, wie er schmeckt, wenn er ganz einfach einfach ist, dann wird dieser Mensch sowieso nie wirklich zufrieden sein können.

Und ich liebe meinen unverfälschten Schokikuchen - genauso wie meine Kardinalschnitten :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020