ich bin nachtragend

... ohne jemanden wirklich was nach zu tragen - aber ich vergesse nichts - nie und nimma - ich bin selten wem so richtig böse - oder hasse jemanden - aber ich werde einen Menschen, der mich mal verletzt hat - der mein Vertrauen mißbraucht hat - auch nie wieder irgendwie näher an mich ranlassen - und das mein ich jetzt nicht körperlich, obwohls die meisten auch daran merken ;-)


Ich komm ja aus dem Bereich PersönlichkeitsEntWicklung und auch aus dem Network Marketing - treibe mich auf vielen SocialMedia Plattformen rum - und bin es aus allen diesen Bereichen gewöhnt, mit Menschen "per Du" zu sein.

Und seit ich doch etwas aufgemacht und meine kinästhetischen Anteile zu zu lassen, habe ich auch kein sonderliches Problem damit, jemanden zu umarmen und auf die Wangen zu küssen :-) Wenn ich diese Person mag - wirklich mag.

Ein untrügliches Indiz für meine Zuneigung - oder eben auch nimma - ist, wenn ich auch körperliche Distanz halte - und meinem Gegenüber nur mehr die Hand reiche. Aber auch, wenn ich irgendwie in der Öffentlichkeit den Schein wahre, wird eine Umarmung nie wieder so herzlich sein wie vorher :-)

Wie ich grad mal wieder da drauf komme?

Gab da mal ein "Team", wo ich ziemlich intensiven Kontakt mit einer der Ersten in Österreich hatte - ich hätte es schon as Fast.Freundschaft bezeichnet - und irgendwann kam ich drauf, dass wir in Facebook nicht mehr befreundet waren.

Ich merkte es zu seinem Geburtstag, weil er mir zwar in Skype, aber nicht in Facebook vorgeschlagen wurde - daher gratulierte ich dann halt in Skype und fragte auch nach, was passiert sei, dass er ich entfreundet hatte.

Die Antwort war - naja, ich würde so oft meine Geschäfte wechseln - und das möchte er sich nicht länger geben. Ok - war für mich ok - wenn er ein Problem damit hat, dann wird ers lösen müssen - oder auch nicht.

Eigentlich hatten wir seither keinen Kontakt mehr - und heute bekam ich eine Nachricht in Skype, dass er dringend weibliche Unterstützung in seinem neuen Geschäft bräuchte - und ob ich da nicht endlich mal von Beginn an mit dabei sein möchte.

Ich sass da - überlegte ganz kurz - was ist mir wichtig - auch im Network Marketing?

Dass ich auf die Wünsche und Bedürfnisse meine TeampartnerInnen eingehe - und eingehen kann - und eingehen darf.

Nichts davon wäre in einer Zusammenarbeit mit ihm möglich - weil ich in der Zwischenzeit definitiv weiss, dass es auch bei ihm nur um Köpfe und Euros geht - dass das Produkt letztendlich unwichtig ist.

Achja, dass auch die eigenen angeblichen Überzeugungen unwichtig sind, wenn jemand mit grösseren Scheinen - und saftigeren Wiesen - lockt.

Da war doch mal was, dass ich so oft meine Geschäfte wechsle ....

Weil, ich bin seit einem Jahr bei boniup - fix - und hab mich jetzt in unserer "Zwangspause" bissale am Markt umgeschaut, was es sonst noch gibt - auch, um meine bestehenden TeampartnerInnen beschäftigt zu halten.

Und jetzt kommt wer, der keine Ahnung hat, was ich mache - und was ich möchte - und will mir wieder ein Gschichtel rein drücken, welches ihm zum Vorteil gereichen würde, wenn ich mich voll reinhängen würde.

Nein danke.

Mein Herz gehört boniup - dort kann ich mich wirklich verwirklichen - kann auch allseits unterstützend tätig sein - und es ist auch so "voll meins" - in jeder Hinsicht - das erste und einzige "Geschäft" was fast für mich maßgeschneidert ist ;-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020