die Geschichte mit dem I ;-)

Einige von euch kennen es bereits - die anderen weden es möglicherweise noch kennen lernen - ich habe eine nachhaltige Aversion gegen Verniedlichungen - und ich erwarte von jeglicher Art von PartnerInnen, dies zu respektieren - und sich dran zu halten.


Was meine ich damit? Mein Name ist ChrisTina - eigentlich Christine - aber in 3. Ehe habe ich das mit Tina kombiniert - und daraus ist mein Markenzeichen entstanden - ich höre auch auf Chris und Tina - aber das wars dann.

Wenn jemand nicht länger zu meinem Freundeskreis zählen möchte, geht das relativ einfach mit Kosenamen wie Tini oder Tinchen - ok - einmal lass ichs durchgehen, wenn mein Gegenüber nicht wissen kann, dass ich das absolut nicht mag - beim nächsten Mal wars das dann.

Und da sollte auch niemand davon ausgehen, dass ich ihn unbändig liebe - oder sie meine beste Freundin sein könnte - das sind Dinge, die ich absolut nicht dulde.

Das gleiche gilt für jegliche andere Form von Kosenamen - Schatzi ist ein absolutes NoGo - und wenn man(n) glaubt, mir erklären zu müssen "Schatz ohne i" machts die Sache nicht besser - und diese Person wird genauso Geschichte wie alle anderen Exen vor ihm.

Auch Mädi zählt zu den für mich nicht zu gebrauchenden Wörtern - wobei auch Mädl absolut inakzeptabel ist - vor allem, wenn es von Menschen kommt, die jünger sind als ich - vergesst es - spielts nicht - einmal und nie wieder - im Wiederholungsfall wird die Person ent.sorgt - end.gültig.

Hat auch was mit Scherzchen und derartigen Dingen zu tun - ich bin nicht im Kindergarten - und will nicht mit Schauferl und Küberl spielen - und ich finde es eines erwachsenen Menschen eher nicht würdig, ihn mit irgendwelchen solchen Verballhornungen zu beglücken.

Ja, ich sag zu meinen Katzis manchmal Katzis - also ich schreib manchmal von meinen Katzis in Facebook - die Schnuckelchens sind 12 und 13 Jahre alt - und sie sind nicht meine gleichberechtigen Partner - sie sind einfach süss und schmuselig.

Ich schreib auch manchmal von meinem Töchterchen - ansonsten nenne ich sie Isa oder Bella - oder eben Isabella - aber ich käme nie auf die Idee, sie mit irgendwelchen auf i endenden Verballhornungen zu beglücken - da kommt mir die Galle hoch, wenn ich sowas höre.

Lange Zeit hat mich meine Harmoniesucht dazu gebracht, mir solche Sachen trotzdem an zu tun - weilich ja nicht kleinlich sein wollte - aber ich hab in meiner letzten "Beziehung" eins gelernt - dass viele Menschen zwar davon ausgehen, dass sie eben so sind, wie sie sind - und so angenommen werden möchten - dies aber den anderen nicht zugestehen.

Und da ich mittlerweile kapituliert habe, dass Menschen verstehen, was manihnen sagt, bzw. worum man sie bittet - habe ich jetzt beschlossen, ich muss in manchen Dingen eben das gleiche A....L.... werden wie meine Umwelt - weil sie kaieren es sonst oftmals einfach nicht.

Sprich - Menschen, die wiederholt meine Bitten nicht respektieren - werden in Zukunft keine weiteren Probleme mehr mit mir haben - denn wenn es jemand nicht kapiert, worums geht - hat diese Person auch nicht länger einen Platz in meinem Leben.

Und da ist es egal, ob ich den tollsten Sex meines Lebens haben könnte - noch, dass er mich auf Händen tragen würde - wenn ich andere so sein lasse, wie sie sind - dann erwarte ich mir im Gegenzug wenigstens einige kleine Dinge, die mir wichtig sind - und eins davon ist diese Sache mit den Verniedlichungen.

Nein - ich habe nicht vor, mich zu verbiegen - um meinen Mitmenschen gegenüber toleranter zu werden, indem ich es weiterhin ertrage, mit Kosenamen belegt zu werden, bei denen mir das K..... kommt - wer spielen will, möge in den Kindergarten gehen.

Wer mich als Partnerin haben möchte - in welcher Hinsicht auch immer - hat in Zukunft meine Eigenheiten genauso zu ertragen, wie ich diese Person so sein lasse, wie sie ist - heisst jetzt einfach - wem es ein Bedürfnis ist, mich Tini oder Tinchen nennen zu wollen - kann es gerne weiterhin - wo auch immer sie/er sich dann befinden möge - sicher nicht mehr in meiner Nähe.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020