Deja Vu's am laufenden Band

Boah - voll krass - wie sich aktuell Situationen wiederholen - wie so richtige Flashs auftreten - und wie ich persönlich es immer schneller "lerne", das heraus zu filtern, was für mich gut ist - und mich weiter bringt - und auch immer mehr auf mein Bauchgefühl zu vertrauen.

Ich erzähl mal die aktuelle Geschichte, wird unter meinen LeserInnen sicher einige geben, die wissen, wo das erst vor Kurzem fast genauso "passiert" ist :-)


Ich steige in ein - ja, was eigentlich - ein Geschäft ein, wo man bissale was nebenbei verdienen kann - weil sie sehen sich nicht als Network Marketing Unternehmen, weil es zwar Freundschaftswerbung gibt mit Bonusgeschenken - aber keine zusätzlichen Ebenen - so weit noch nicht so wirklich grosse Parallelen - aber doch auch schon - kein klassisches MLM halt ;-)

Da es auch eine Gruppe auf Facebook gibt, bringe ich mich dort natürlich auch ein - helfe jenen, die irgendwas nicht ganz so verstanden haben - scheine dadurch den Admins "ungut" auf zu fallen, weil sie immer nur auf Dateien und Videos verweisen - und eigentlich jegliche Diskussion abwürgen.

Nachdem dies öffentlich kommuniziert wird, dass Diskussionen nicht erwünscht sind - und jetzt eben sowieso auch noch andere Dinge vorgefallen sind - ziehe ich mich aus meinen Aktivitäten in dieser Gruppe zurück und kümmere mich um Dinge, die mir wichtiger sind - ich lebe meinen Thronverzicht :-)

Irgendwann ist einer der Admins genervt und zieht sich schmollend aus der Gruppe zurück - aber ich hab ja in der Vergangenheit gelernt, dass es nur wieder böses Blut macht, wenn ich mich dann wieder aktiv einbringe - weils grundsätzlich nicht erwünscht ist, dass man Menschen weiter hilft - sondern ihnen immer wieder sagt, dass sie zu blöd sind, um selbst mehr Macht demonstrieren zu können.

Also sitz ich jetzt als eine der beiden Alten am Balkon der Muppetshow und schau zu, wie alles zerbröselt und ab bröckelt. Die Admins werden immer mehr genervt und gereitzt - auch der zweite droht, sich aus der Gruppe zu verabschieden, wenn seinen Wünschen nicht Rechnung getragen wird.

Und ich hock noch immer auf meinem Balkon und kann nur mehr den Kopf schütteln - weil - warum passiert es nochmals? Einmal - ok - kann sein - aber wenn mir solche Parallelen auffallen, geh ich davon aus, es hat jetzt was mit mir zu tun - nur, was will es mir sagen?

Bin ich keine Teamplayerin mehr, die ihren Chef - wenn sie ihn denn als solchen empfindet - vorbehaltlos und nachhaltig utnerstützt? Oder werde ich mal wieder auf mich selbst zurück geworfen? Sollt ichs jetzt doch - endlich wieder - selbst auf die Beine stellen und durch ziehen?

Das, was mir wichtig ist - eine Gemeinschaft - eine Gruppe - ein Forum - wo wirklich geholfen wird - nicht dauenrd angenervt auf irgendwas verwiesen? Wo es eine solide und strulturierte Basis gibt - wo wirklich jede und jeder das findet, was sie/er braucht?

Ja - es hatte mir richtig Spaß gemacht - die Zeit meines Fernstudiums - mit eigenem Forum und Chat - es hat mir ganz viel gegeben - leider habe ich durch die Scheidung dann dieses mein Leben aus den Augen verloren, weil es nur mehr ums Überleben ging.

Voriges Jahr wurde mir genau sowas wieder angeboten - mich in einem Forum - in einer Community ein zu bringen - mit zu helfen, diese auf zu bauen - anscheinend haben sich die Prioritäten ver.ändert - sind die Ziele etwas "abgedriftet" - aus meiner Sicht der Dinge.

Und nun?

Gebe ich dieses mein neu erwachtes Leben wieder auf? Ordne ich mich dem unter, was jemand anderer für sich als wichtiger erachtet als das, was zum eigentlichen gemeinsamen Start kommunziert wurde?

Oder mache ich das gleiche, was ich im Vorjahr machte, als "unser gemeinsamer Weg" auf einmal nicht mehr "unserer" war? Ziehe ich meine Energien wieder raus aus dem Projekt? Stecke ich meine ganze Kraft in (m)ein anderes Projekt?

Da gibt es meine Idee des "Helpdesk" auf Facebook - eben (m)eine Gruppe, wo den Menschen, die sich zu einem bestimmten Thema zusammen gefunden haben - wirklich geholfen wird - sie als lernwillige und lernbereite Wesen geschätzt und geachtet werden - wo es denen, die mitarbeiten wirklich wichtig ist, anderen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Diese Gruppe wird es geben - zu welchem Thema wird sich noch heraus kristallisieren :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020