die Spreu trennt sich vom Weizen

Grenz.geniale Zeitqualität - die Polaritäten verdichten sich - und trennen (sich) rasend schnell - Gleichgesinnte finden sich - Althergebrachtes löst sich auf - neue Symbiosen bilden sich - und das alles in Blitzesschnelle.

Das, was gestern noch unzertrennlich schien - ist im nächsten Moment Geschichte - das, was gestern noch Sonne+Wonne+Waschtrog war, findet heute endlich die lang ersehnten Ausreden, um nicht mehr die Verantwortung tragen zu müssen.


Mich erinnert das grad an die ganzen Hypothesen von wegen Aufstieg in die 5. Dimension - also nicht, dass ich da jemals wirklich dran geglaubt hätte - aber irgendwie kommt es mir in den letzten Tagen immer wieder in den Sinn.

Da gabs auch mal ne Reihe von Geschichten von Libellchen, die mir dazu auch immer und immer wieder einfallen, wenn mich irgendwer auf das letzte halbe Jahr anspricht - die Polaritäten treten immer mehr zutage - das, was wirklich stimmig ist und zusammen passt, wird immer enger - das, was nie wirklich "echt" war, zerfällt in Staub und Asche.

Was mich persönlich betrifft habe ich in letzter Zeit unheimlich viele Lernerfahrungen machen dürfen - habe mich sehr verändert - und Dinge in Angriff genommen, die wirklich gezeigt haben, dass wesentlich mehr in mir steckt als ich vermutet hatte.

Ich habe einige Grenzen überschritten - bin bei anderen Dingen bestätigt worden - und stehe letztendlich an einer Stelle, wo ich genau weiß, was ich mir in Zukunft nie wieder geben will und werde.

Ich hatte viele Gespräche geführt - mit Profis auf ihrem Gebiet - und sie haben mir alle ausnahmslos bestätigt, dass netzwerken wesentlich mehr Erfolg bringt als Klinkenputzen. Meine Rechnung wird sich nicht nur bestätigen, sondern sie wird auch von Erfolg gekrönt sein - jetzt halt für mich selbst ;-)

Die neuen Kontakte, die ich in den letzten Wochen geknüpft hatte, kann mir niemand mehr nehmen - und ich werde wieder ein Thema finden, wo sie mir genau das geben werden, was sie mir zugesichert haben.

Nein - ich laufe auch in Zukunft nicht von einer Tür zur anderen, um beim Großteil derer abgewiesen zu werden - ich werde auch in Zukunft jene Kontakte nutzen, für die die Türen bereits offen stehen - und die mir gerne und bereitwillig und kostenlos weiter helfen bei meinen Unternehmungen.

Und nein - ich will auch niemanden was beweisen - oder steh auf den Standpunkt - "jetzt erst recht, ich werds euch beweisen, dass ich recht habe" - hab ich nicht nötig - aber ich weiß, dass "mein Weg" der letztendlich befriedigendere ist ;-) und wenns das auch nur für mich ist.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens