Geheimnisträger

Jene, die mich "nur" von Facebook kennen, werdens möglicherweise nicht mal vermuten - andere, die mich real kennen, werden es einfach wissen ;-) Ich bin ein nachhaltig kommunikativer Typ - bzw. wie ein lieber Freund mal meinte - "deine Online-Seelenstrips sind manchmal schon sehr heftig" - aber auf der anderen Seite bin ich auch Coach - und wenns drauf ankommt - verschwiegen wie ein Grab.

Naja, ist grad mal wieder Thema - von daher möcht ich auch mal drüber schreiben - weils immer wieder "hoch kommt" und letztendlich schon oftmals auch zu Mißverständnissen geführt hat - wobei auch hier gilt - auf mich kann man sich verlassen.


Ein Beispiel, welches schon ewig lang her ist - ich arbeite in einer Abteilung eines großen Konzerns und eine Sachbearbeiterin übersiedelte vom aktuellen Standort nach Wien - ein Teil ihrer Arbeit blieb aber im Werk - und es war klar, dass eine Nachfolgerin gesucht wird - vorzugsweise in den eigenen Reihen.

Und da gab es 2 Frauen in "meiner" Abteilung, die sich grosse Hoffnungen auf diesen Job machten - wobei dann eine nach einiger Zeit drauf kommt, wär ihr vielleicht doch etwas zu viel Stress, weil dort, wo sie aktuell war, würde sie letztendlich doch "ne ruhigere Kugel schieben".

Also ist klar - es kann nur eine geben - die den Job bekommen wird.

Einige Zeit nach Beginn der Diskussionen über die Nachfolge rief mich unser gemeinsamer Chef zu sich - ich dachte mir nichts dabei, weil er hatte binnen kürzester Zeit ganz erfreut alle Statistiken an mich abgetreten, weil ich sie gerne machte - und er hatte weniger Arbeit.

Ich ging also davon aus, dass er wieder mal was "Extra" von mir brauchte - auch seine Aufforderung, doch bitte die Tür zu schliessen, deutete für mich noch auf nix "Tragisches" hin ;-) Und dann kams - "Hätten sie Lust, diesen Job an zu treten?"

Gottseidank sass ich zu dem Zeitpunkt schon - sonst wär ich umgefallen - ich hatte nicht mal dran gedacht, dass ich mich dafür bewerben könnte, war ich doch überhaupt erst ein halbes Jahr in besagter Firma - und da gabs soooo viele, die schon ewig dort waren - und das sagte ich ihm auch.

Worauf er mir erklärte, dass er gefragt wurde, welche seiner "Damen" die geeignetste für den Job wäre - und er hätte spontan mich genannt - und nun wolle er halt auch mal fragen, ob ichs überhaupt wollen täte - ich stimmte natürlich sofort zu, weil in dem Großraumbüro wars eh eher mühsam, wenn der Zickenterror ausbrach.

Er bat mich um absolutes Stillschweigen - und es dauerte 2 Monate, bis es offiziell verkündet wurde - 2 Monate, in denen ich mehrmals täglich die überheblichen Ansagen besagter Dame über mich ergehen ließ - wissend, dass sie demnächst schön blöd schauen würde, wenn offiziell wird, dass ich ihn schon lang habe ;-)

Stimmt - war natürlich schon auch ne gewisse Genugtuung dabei, die mich diese 2 Monate begleitete - und das blöde Gesicht war auch nicht ohne, als irgendwann unser gemeinsamer Chef rein kam und offiziell verkündete, dass die Nachfolgerin fest stehe - ich ;-)

Aber gab auch schon Sitatuionen, die mir letztendlich weniger gefallen hatten als diese. Da gabs ne virtuelle Bekannte, die vor hatte, zu mir auf ein reales Chattertreffen zu kommen. Und da gabs nen jungen Mann, den ich ähnlich gut kannte, der mir erzählte, dass er sich mit ihr getroffen hatte, aber ich solle bitte ja nichts darüber sagen.

Hab ich getan - sie hat sich dann real mit einer anderen Chatterin angefreundet - und die beiden waren dann ein Herz und eine Seele - und bei dem Treffen gabs dann mal ne Sitaution, wo ich ne Frage stellte und beide zum tuscheln anfingen.

Nach dem Treffen wurde es dann offiziell, dass sie mit ihm zusammen gekommen war - und ich fragte, warum sies nicht einfach beim Treffen erzählt habe - worauf kam, weil ich ja nur eifersüchtig sei, dass sie mit der anderen so gut befreundet sei seither - war jetzt keine Antwort, mit der ich zurecht kam - aber ich klärte sie dann auch nicht auf, dass ichs schon lang vorher gewusst hatte - sie weiß es bis heute nicht - und wird es nie erfahren ;-)

Es passt natürlich auch zu meinem Job als Coach - und es ist Teil meiner CoachEhre, dass ich das, was mir in einem Coachinggespräch anvertraut wird, jetzt nicht über Facebook poste und verkünde ;-) Wobei ich eh genug andere Themen hab, über die ich berichten kann - und wenn nicht, dann find ich mir was Neues.

In Zukunft werdet ihr viel über meine Arbeit mit der Human Design Matrix lesen und auch viel über den bewussten Zugang zum eigenen UnBewussten - das sind die zwei Themen, die sowieso meins sind - schon jahrelang waren - und bleiben werden - und die ich verstärkt promoten werde.

Es haben mir schon sehr oft sehr viele Menschen gesagt, dass ich da endlich richtig "Gas geben" solle, um mich damit gscheit zu positionieren, aber irgendwie war ich bisher davon ausgegangen, dass ich mich ja selbst so schlecht vermarkte - drum hab ichs immer lieber für andere gemacht.

Aber nachdem ich anderen Menschen anscheinend zu "stark" bin - oder einfach sie davon ausgehen, dass der Prophet im eigenen Land nix zustande bringt - bleibt mir letztendlich nichts anderes mehr übrig, als es für mich selbst zu tun - weil ich halt mich schon fast 55 Jahre lang aus - ich werd auch in Zukunft keine gröberen Problem mit meiner Art bekommen :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Portaltage und mehr