Beziehungs-Verhältnisse

Das Thema kommt in letzter Zeit immer wieder an mich heran getragen  - und ich möchts auch mal hier aufarbeiten und niederschreiben - Verhältnisse zu verheirateten und/oder liierten Partnern - also ich schreib jetzt absichtlich nicht Partnerinnen, weil ich eigentlich sowas immer nur mit Männern hatte - und auch in Zukunft nur mit Männern haben werde ;-)


Letztens in gemütlicher Runde kam die Anmerkung, dass jemand Ende vorigen Jahres Interesse an mir gehabt hätte, aber dann doch nicht "nachhelfen" hat lassen - und dann der fast schon erntrüstete Einwand einer Ehefrau - "aber der ist doch eh verheiratet".

Und danach der Schock, als ich antwortete - als das wär jetzt mal das geringste Problem gewesen - für mich.

Klar gings dann weiter mit - "du würdest Ehen zerstören um Spaß zu haben?"

Nein - würd ich nicht - weil intakte Beziehungen kann niemand zerstören - und wenn auch nur die Idee besteht, dass eine nicht mehr ganz intakte Beziehung nochmals wiederbelebt werden kann, würd ich mich auch nicht einmischen wollen - zumindest nicht, indem ich sie zerstöre - da werd ich dann eher zum Coach, der retten hilft ;-)

Wobei ich da jetzt auch nicht grundsätzlich ausschliess, dass es doch mal auch sexuell werden kann - so zwegen - mal wieder richtig (Über)Druck bbauen - bevor man(n) neu durch startet *lach* - aber auch das "passt" nur in wenigen speziellen Fällen ;-)

Wenn ich von jeman(n)den dezitiert weiß, dass er permanent "Frauengeschichten am Laufen" hat, dann hab ich wenig Skrupel, mir das zu nehmen, was mir Spaß macht. Natürlich nicht bei jedem - aber wenns passt, passts - und da ist mir dann eine "feste Bindung", die irgendwie eher nur mehr ne WG ist, relativ gleich.gültig.

Ich hatte mit meinem mittlerweile 2.Ex auch 2 Jahre zusammen gelebt während er noch verheiratet war - weil sich seine 1.Ex einfach nicht scheiden lassen wollte - und da damals die ganze Firma von seinen jeweiligen Eskapaden wusste hatte ich auch keine Bedenken, mir auch m"mit ihm was an zu fangen" - für mich war dieser Mann emotional nicht verheiratet und verliebt - das war nur mehr ein Stück Papier, an dass sich jemand klammerte.

Es gibt auch Zweckgemeinschaften, wo sich (Ehe)Partner irgendwie "arrangeirt" haben - und, weil sie "schon ewig" zusammen sind, dies halt bleiben wollen - ist für mich kein Problem. Wie sagte mal besagter 2.Ex - "betrügen heisst, jemanden etwas weg zu nehmen, was der aber noch möchte."

Nachdem er nie wirklich auf geilen hemmungslosen Sex stand - hab ich mir letztendlich dann woanders das geholt, was er sowieso nie wollte - von daher wars für mich auch jetzt nichts, was mein Gewissen belastet hätte, dass ich eine langjährige Beziehung neben meiner Ehe damals hatte.

Ja - ich hatte schon immer Verhältnisse zu liierten Männern - letztendlich auch während meiner 3 Ehen - und daher schliesse ich für mich auch eine "klassische Beziehung" in Zukunft grundsätzlich aus - weil ich mich dabei zu sehr eingeengt fühle - und letztendlich daraus ausbreche - ist noch immer so passiert - gemeinsamer Alltag ist nicht mein Ding.

Noch etwas zu "Fremdgehen" und "betrügen" - ich bin solo - single - ich lebe alleine - ich bin niemanden Rechenschaft schuldig, was ich tue - oder lasse - und wenn ein liierter Mann es mit seinem Gewissen vereinbaren kann, dass er mich besucht - und sich mit mir auch auf etwas einlässt, was eben keine klassische Form der Beziehung ist - dann gehe ich davon aus, er weiß, was er tut - ich habe kein schlechtes Gewissen, dessen Frau oder Freundin gegenüber.

Und ich habe in den letzten fast 55 Jahren auch niemals irgendwelche Besitzansprüche gestellt - habe mich auch immer zurück gezogen, wenn "er" es doch nochmal mit seiner (angetrauten) Partnerin versuchen wollte - ich gesteh, bei den wenigsten hats auf Dauer geklappt - weil wenn mal wo "der Wurm drinnen ist", dann verschwindet der meist nicht von gleich auf jetzt.

Meine persönliche Wunschvorstellung von etwas, was annähernd was von Beziehung und/oder Verhältnis werden könnte, sind fallweise Treffen, wo wir uns die Zeit, die wir gemeinsam haben, auch wirklich geben und nehmen, um ganz für einander da zu sein - muss nicht unbedingt Sex sein - kann auch reden und kuscheln oder was auch immer - sein.

Ich hatte letztens auch mit einem lieben Freund diskutiert, der meinte, da ich ja "solo" sei, könnte ich doch tun und lassen, was ich möchte. Jupp - nur ich möchte nix "oberflächliches" - wenn, dann solls tief gehen - innig sein - aber nicht immer - ich hatts im Vorjahr mit "einmal im Monat ein intensives Wochenende" kommuniziert - kann sich aber auch auf mehrmals ein paar Abende aufteilen ;-)

Warum ichs aufschreib?

Weil es viele Männer einfach nicht glauben können und wollen, dass ich da eher denke wie ein Mann :-) Ja - ich habe nicht nur sehr viele typisch männliche Denkweisen - ich gestehs mir mittlerweile auch zu, nicht als "typische Frau" re.agieren zu wollen oder sollen.

Und ich meine, was ich schreibe - immer - ich schliesse nicht aus, dass ich irgendwann meine Meinung nochmals ändern könnte - aber aktuell siehts nicht so aus - nach 3 gescheiterten Ehen - der Klammergeschichte im Vorjahr - bin ich ziemlich sicher - "klassische Beziehung - nein danke" .

Ich lebe seit 5 Jahren alleine in meinem Himmelreich - ich habe mirs so ein- und hergerichtet, wie ich mich wohl fühle - ich werde heuer 55 - und ich hab keine Lust drauf, da nochmals Kompromisse ein zu gehen und mein Leben komplett um zu krempeln - ich schaffe gerne Raum für Stunden in trauter Zweisamkeit - aber ich kanns mir weder vorstellen, dass wer zu mir zieht - noch, dass ich zu jemanden fix einziehe.

Wir hatten vorgestern auch über ein befreundetes Paar gesprochen, wo ich meinte, die sehen sich einmal pro Monat für ein paar Stunden - und mein Gesprächspartner meinte, dass sei doch viel zu wenig - ja - in ihrem Fall schon - weil sie wollte schon immer eine eher klassische Beziehung - hätte sich gewunschen, dass er zu ihr zieht.

Aber für mich würds grad passen - also darf auch öfter als einmal 3 Stunden im Monat sein - aber muss jetzt nicht mehrmals pro Woche sein - ich bin da relativ flexibel - was ich gerne hätte wäre was "relativ fixes", was sich aber auf definierte Zeitspannen beschränkt ;-)

Kompliziert?

Nö - ganz einfach - ich denke eher wie ein Mann

Aber nur eher - weil ich würd mich auch nicht auf Sex ohne sonst was einlassen wollen.

Also ich muss schon auch etwas für diese Person empfinden - muss ihr vertrauen - und mich fallen lassen können - das könnte ich bei nem ONS nie und nimma - und daher hatte ich solche "Geschichten" auch eher immer nur mit Männern, die ich "schon ewig" kenne - wo schon eine gewisse Art von Freundschaft da war und ist.

Verliebt sein ist was tolles - Schmetterlinge im Bauch zu haben - aber ich brauch auch klare (Richt)Linien - ich möchte das nicht mehr erleben, was ich im Vorjahr hatte - ich hatte es mehrmals gesagt, dass ich mit niemanden mehr zusammen leben möchte - er hats einfach nicht wahrgenommen und/oder akzeptiert - wollte mich ganz für sich haben - immer.

Spielts nicht - das halt ich nicht aus - ich brauch meine Freiheit - nicht unbedingt in sexueller Hinsicht - da bin ich relativ genügsam und kann auch einem liierten Mann Exklusivität zusichern - nicht, wenn er mich nur alle halben Jahre mal "beglücken" möchte - aber - siehe oben *lach*.

So - ich glaub, von meiner Seite wär alles gesagt, was mir wichtig ist - jetzt kann ich "potentielle Interessenten"  in Zukunft hier vorbei schicken, damit sie vorweg abklären, ob das überhaupt ins eigene Bild passen könnte und würde.

Nein, ich möchte auch niemanden ändern - aber vielleicht passts ja irgendwann mal mit irgend wem "zu.fällig" zusammen - meine Vorstellung von einer gemeinsamen und beiderseits befriedigenden Zeit - mit seiner "Familienplanung" ;-)

Vielleicht noch was - weil das jetzt möglicherweise eher zu nüchtern und geschäftlich rüber kommt - ich hab gemäß der Human Design Matrix ein offenes EmotionalZentrum - d.h. ich für mich allein zu Haus bin relativ cool und nüchtern - also jetzt zum Beispiel ;-) - kann mich aber auch in alles andere "reinfallen" lassen - und ich liebe Romantik und Zärtlichkeit - aber die, die mich bereits real kennen, wissen das sicher eh ;-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu