abschalten und nichts tun

Ich gestehe, für mich ein Ding der Unmöglichkeit. Ja, ich kann mich am Abend ins Bett legen und tief und fest schlafen - oder aktuell auch am Wochenende vormittags oder nachmittags - weil ich einfach derart fix und foxi bin, dass ich mich nicht wach halten kann.


Aber einfach so zwischendurch mal nix tun - und blöd durch die Gegend gucken - ist nicht meins. Ich bin echt froh, dass ich kein TV hab - ich würd verrückt werden mit so nem Kastel - ganzen Tag vom Bullshit der Medien berieselt werden muss schlichtweg tragisch sein :-)

Ich war gestern irgendwie angfressn und meinte - "ich wart nimma länger, ich fahr jetzt einfach" - und drauf kam die Meldung - "ja, mach dir nen schönen Tag und genisse das Nichtstun" - bei solchen Aussagen krieg ich die Krise und schieb Panik.

Nichtstun ist nicht meine Welt - nicht, wenn es Dinge gibt, die erledigt gehören würden - für mich kommt - zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen. Ich kann mir durchaus vorstellen - und ich habs ja auch schon oft genug ausgelebt - dass ich mal ein Wochenende mit einem geliebten Menschen einfach verbummel - und mir wirklich ne nette Zeit mach - ohne Arbeit - ohne Facebook - ohne das hier - aber dazu muss das, was ansteht - vorher fertig sein.

Ich mache mir keine "schöne Zeit" - solange etwas nicht fertig ist, was für mein Überleben wichtig ist - das geht gar nicht - da bin ich absolut konsequent - und da fährt die Eisenbahn drüber - isso.

In solchen Situationen kann - und will - ich auch nicht abschalten und nichts tun - da will ich das fertig machen, was zum fertig machen ist - alles andere belastet mich - und macht mich unrund. Wer damit nicht klar kommt sollte meine Nähe meiden - ich werde mich sicher nicht mehr ver.ändern und zum leidenschaftlichen Nichtstuer werden.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020