Team-Arbeit oder auch Kampfansage an die Dummheit

Irgendwie verfolgt es mich - das Thema "Team" und Zusammenarbeit. Manchmal denke ich, ich muss irgendwie total pervers sein in dem, was ich mir unter "Team" vorstelle, weil anscheinend sehen es die meisten Menschen ganz anders - oder sind einfach absolut nicht teamfähig - wär für mich jetzt mal die logische Schlussfolgerung :-)


Alles begann, als ich ins Network Marketing einstieg - und auf selbstherrliche "Vorbilder" stiess, denen nur ihr eigener Vorteil wichtig war - die aber Team und Zusammenarbeit - und was weiß ich, was noch alles für Schwachsinn - predigten.

Ich war ent.täuscht - fand mich damit ab, das grad in der Branche der Überlebenskampf zu heftig brennt, als dass man wirklich den Teamgedanken leben könnte - und hatte schon gedacht, einfach wieder aus zu steigen, als mich eine Crossline aus einem anderen Geschäft zu boniup brachte.

Ich fasste neuerlich Vertrauen - glaubte mal wieder irgendwelchen Versprechungen - um dann letztendlich noch nachhaltiger ent.täuscht zu werden, als es all die Jahre zuvor geschah. Aber eins hab ich gelernt, irgendwann findet sich doch noch irgendwer, der sich meines Vertrauen würdig zeigt - und mir ähnliches entgegen bringt.

Ja - genau da, wo ich meine bisher grösste EntTäuschung erlebte, fand ich auch genau das Gegenteil davon - eine absolute und bedingungslose Vertrauensbasis - und das nicht nur zu einem Menschen.

Ich habe in den letzten Monaten die ganze Palette zwischen den Welten erleben müssen und dürfen - und ich bereue letztendlich keine Sekunde - und vor allem bereue ich nicht, mich trotz der letzten EntTäuschungen nicht wieder eingemauert zu haben - aus emotionaler Sicht.

Aber das perveseste finde ich, wenn man(n) mir vorwirft, dass ich Wein trinken und Wasser predigen würde - naja, rückblickend betrachtet eigentlich logisch und nachvollziehbar - weil man(n) kann immer nur von sich selbst auf andere schliessen - war auch der Grund, warum mich das noch mehr schockte als der Vertrauensbruch selbst.

Wenn ich eins mit Gewissheit sagen kann, dann, dass ich mich immer mit allen mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten in ein Team einbringe. Heisst fallweise zwar auch, dass ich manchmal Chancen nutze, die sich mir bieten - aber ich würde damit nie das Team an sich schädigen wollen.

Konkret ging es darum, dass ich mich einfach in eine Gemeinsachaft einbrachte, mit etwas, was mir einfach voll liegt - und mir dadurch möglicherweise auch einen Vorteil verschaffte, welcher aber jenen, die über mir sind - also jetzt in der Struktur eines Network Marketing Unternehmens - genauso zum Vorteil gereicht hätten, wie es mir geholfen hätte und hatte und und noch immer hilft.

Egal - ich ging davon aus, ist eine Besonderheit im Network Marketing - nein - ist es ganz und gar nicht - ich erlebe es aktuelle auch in einem ganz anderen Zusammenhang - Team von 7 Personen - 6 können ganz normal mit einander - der 7. lügt, dass sich die Balken brechen - und glaubt in seiner Präpotenz auch noch, dass es niemand merkt.

Und ja, ich erlebs grad mehrfach - in jedem unserer kleinen "Teams" gibt es immer mindestens eine Person, die genau das auslebt - unfähig bis zum "geht nicht mehr" - aber grosse Klappe und die dauernd auf - und strohdumm bis zum abwinken.

Es ist einfach unglaublich, welche Tonnen von gequirrlter Sch.....e aus so verqueren Gehirnen rausquillen kann - und es auch tut - manchmal wundere ich mich gar nimma, wenn ich Abends Kopfschmerzen habe, dass es fast nicht zum aushalten ist.

Es gibt tatsächlich Menschen, die sich für "was weiß ich was alles" halten - und in Wirkichkeit bekommen sie nicht die kleinsten Grundregeln menschlichem Zusammenlebens gebacken.

Typen, die von Empathie faseln und mitten in Gespräche platzen und sich demonstrativ dazu setzen, weil sie ja ganz wichtig sind und nicht abwarten können, bis die anderen ausgesprochen haben, um dann wieder zu kommen - nein - jetzt - akurat - im Augenblick - jetzt komme ich - jetzt hat das zu geschehen, was ich für mich als Wichtig erachte.

Ich gestehe, ich hätte nicht gedacht, dass das, was ich in den letzten Jahren in Bezug auf absolute Teamunfähigkeit erlebt habe - noch so derart getopt werden kann.Aber eins ist klar wie Klosbrühe - wenn ich nicht teamfähig bin - dann gehören manch andere in die nächste Tonne gekippt und im Gully ertränkt.

Ja, ich opfere mich auf, wens darum geht, ein Projekt zu realisieren - vielleicht gehe ich auch zu weit - in eine ganz andere Richtung - aber echt - was manche Typen  so im Laufe eines einzelnen Tages alles von sich geben, ist einfach nur mehr zum k.....en.

Wobei - eigentlich ist der Typ, an den ich grad wieder denke, eigentlich ein typisches Beispiel der Defintion von Team, die mir jetzt voll zuwider ist

Toll,
Ein
Anderer
Machts

Er macht einen auf Uberdrüber.Hero, den die blöden Weiber in seiner grenzenlösen Klugheit und Schönheit einfach nicht begreifen können - und die blöden Weiber sind mittlerweile schon froh, wenn er fort ist, damit sie in Ruhe die Arbeit machen können - auch seine, die er sowieso nicht macht, weil er nicht mal ansatzweise ne Idee davon hat, worums überhaupt gehen könnte in dem, was er eigentlich tun sollte.

Ok - ausgekotzt - wenn dieser Beitrag online geht, bin ich grad dabei, eine Standpauke für die Kids vorzubereiten - in der es genau um dieses Thema geht - dass die Unfähigsten meist am lautesten schreien, damit sie kaschieren, dass sie nicht nur zu nix zu gebrauchen sind - nämlich nicht mal mehr als abschreckendes Beispiel - sondern in dem, was sie nicht können auch noch zu blöd sind, um auch nur irgendwas gebacken zu bekommen.

Sollte sich jetzt wer von diesen meinen Worten betroffen fühlen - gut so - und wenn - grad du - jemanden kennst, der sich davon betroffen fühlen sollte - fühle dich frei, es ihm/ihr lesen zu lassen - keiner von denen wirds auch nur ansatzweise kapieren, was hier geschrieben steht.

Ja - sie gehen mir auf die Nieren - die alten und die jungen - aber ich werde (m)einen Weg finden, ihnen keinen weitern Raum in meinem Leben zu geben - sollen sie quälen, wer auch immer genau das braucht - ich habs endgültig satt.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020