Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 11. September 2013

jemanden an den Pranger stellen

In einer Gruppe auf Facebook gabs in den letzten Tagen eine hitzige Diskussion, weil einer der Admins gewagt hatte, öffentlich (also in der Gruppe) zu kommunizieren, warum eine Person ausgeschlossen wurde.

Da dacht ich mir noch nicht wirklich was dabei *zugeb*


Das nächste Ereignis, was mich dann schon bissale stutzig machte, war, als jemand etwas in der eigenen Chronik postete, was jemand anderen störte - und ersterer sich standhaft weigerte, diese Posts wieder zu entfernen - was nur er kann - und halt Facebook selbst, was aber auch eine Meldung und die Löschung des betreffenden Users zur Folge hätte.

Und dann gabs noch einige Meldungen, die letztendlich grad in meiner morgääääähndlichen Erkenntniss gipfelten, dass es da immer und immer wieder um das gleiche Thema ging:

Jemanden an den Pranger stellen

Jetzt hock ich hier und schüttle nur mehr den Kopf - so einfach wärs gewesen - so viele Hinweise gabs dazu schon - und nie kam ich auf die Idee, dass es um eins meiner ureigendsten Themen gehen könnte.

Ja - auch mein ExFreund warf mir vor, dass ich ihn öffentlich diffamiere und blos stelle - was ich allerdings ganz anders sehe, weil ich ihn zu der Zeit, wo ich wirklich noch zornig auf ihn war - nie namentlich erwähnt hatte - und er sich letztendlich selbst outete - und auch für zu wichtig nahm, dass immer nur von ihm die Rede gewesen wäre - oder gewesen hätte sein können.

Egal - es geht um den Pranger - also ich selbst war auch immer wieder "Angriffen von anderen Personen ausgesetzt" - da war die Geschichte mit der selbsternannten "Reiki-Meisterin", die mir beweisen wollte, dass sie mich verfluchen kann - und auch damals, als mich die Anti.Hellinger.Brigarde in ihrem Buch zitierten - sozusagen als abschreckendes Beispiel - unter Nennung meines Namens.

Aber irgendwie hat es mich nie sonderlich betroffen gemacht - das alles nicht - eigentlich nur eines - und darauf führts - meine heutige Erkenntnis eben - letztendlich auch zurück.

Vor Jahren hab ich mal eine Rückführung gemacht - weil irgendwie war mir bewusst, dass es da irgendwas in mir gab, was mich dran hinderte, ein wirklich erfolg-&-reiches Leben zu führen  mich selbst zu verwirklichen - was auch immer.

Also nach dieser Rückführung wars dann nicht urplötzlich anders - aber seither haben sich irgendwie alle Bereiche meines Lebens - zum für mich positiveren - gewandelt - langsam aber stetig - und immer mehr komme ich an den Punkt, wo ich mich immer wieder frage

How much plwasure can you stand?

Doch das ist ein anderes Thema - heut bleiben wir beim "Pranger". Ja - eh klar - Rückführung - natürlich auch ich ;-) Also ich ging in 3 Sequenzen rein - und in der 2. stand ich - am Pranger - wissend, dass mir in Kürze dann nicht mehr wirklich kalt sein würde.

Und als mich mein Rückführungsleiter fragte - warum - kam spontan - weil ich dem Herrscher nicht meine Dienste für seine Zwecke zur Verfügung gestellt habe - ich wollte mein magisches Wissen nicht in den Dienst von herrsüchtigen - und auf den eignen Vorteil- bedachte Menschen stellen - da brannte ich lieber am Scheiterhaufen - und stand vorher am Pranger.

Was hat das mit meinem Leben im Hier und Jetzt zu tun?

Immer, wenn ich mich grad irgendwo hin verirre - und das hab ich heute eben festgestellt - wenn ich zu weit vom Weg abkomme - von der Überzeugung, mein Wissen und Können nur Jenen zur Verfügung stellen zu wollen, die wahre Win-Win-Situationen schaffen wollen - immer dann kommt von aussen dieses Thema "Pranger" an mich heran getragen - um mich wieder dran zu erinnern.

Ich finds einfach nur faszinierend *zugeb*.

Und ja, ich habe wieder einen Menschen getroffen, der genau dem entspricht, wo ich gerne und bereitwillig mit arbeite - danke für die Erinnerung, nicht noch weiter vom Weg ab zu kommen - faszinierend, wie alles zusammen passt, wenn mans nur zulässt :-)