Outing - Beispiel von Anno Dazumal ;-)

Mir fiel da gestern eine Geschichte aus 2. Ehe ein - da war ich in nem grossen deutschsprachigen Forum zu einem bestimmten Thema, was auch heute noch eins jener ist, dass mich immer wieder beschäftigt - und wo es auch ein Buch von mir drüber gibt - und da lernte ich einen Menschen kennen, der - ja, der zum vorgestrigen Größenwahn passt :-)

Ich glaubte ihm - dass er von seiner Geschäftspartnerin verlassen und betrogen worden war - ich unterstützte ihn - indem ich ihm gratis Webspace zur Verfügng stellte und ihm seine Seiten machte und hostete - zum Dank stellte er dann irgendwann Forderungen, was ich zu tun hätte.


Letztendlich stellte sich dann draus, dass er diagnostizierter Borderliner war - und wahrscheinlich noch ist - und es war irre schwer, den Typen wieder los zu werden - der verfolgte mich jahrelang durch zahlreiche Foren, in denen ich schreibenderweise unterwegs war. Und er hatte eine unheimliche Verehrerin, die immer wieder auf mich losging, wenn ich irgendwo was schrieb.

Die hatte ich einige Male nachhaltig auf die Palme gebracht, weil irgendwann warf sie mir was vor und ich antwortete - danke, dass du uns einen so grossen Einblick in deine Befindlichkeiten und dein WeltBild gibst - es passte jetzt - auf den ersten Blick - überhaupt nicht zur Diskussion, aber es war das wirkungsvollste Mittel, um sie zum Schweigen zu bringen.

Nein, sie war mir nicht wichtig genug, dass ich mich mit ihrem WeltBild beschäftigt hätte - aber ich gab ihr dadurch lange Zeit was zu Grübeln, weil sie dann recherchierte und nachforschte, was ich jetzt konkret über sie wissen würde - und ich hatte wieder tage- manchmal wochenlang vor ihr Ruhe.

Und sie war auch so in ihren Wahnvorstellungen verstrickt und gefangen, dass sie mir mehrmals vorwarf, ich würde sie blosstellen und outen - dabei schrieb ich gar nix konkretes, sondern nur, dass sie uns tiefe Einblicke in ihr Leben geben würde - ohne mich näher damit zu beschäftigen.

Eigentlich schrieb sie - outete sich selbst immer wieder und immer mehr - weil sie sich in Rage schrieb - aus dem einfachen Grund, weil ich ihr keine konkreten Anhaltspunkte lieferte, was ich jetzt konkret über sie wusste - und auch nicht tat - weils mir eigentlich egal war, was sie tat und wollte.

Naja, einmal schrieb ich schon nen Satz, der sie offensichtlich bis in die tiefsten Tiefen ihrer Seele erschütterte - aber das bin halt ich - manchmal gelingts meinen Kanal 44-26 punktgenau den ProblemPickel auf zu stechen :-)

Und nicht nur bei ihr - wobei, wenn ich wen wirklich ärgern wollte, würd ichs nicht schaffen - aber wenn ich einfach so drauf los schreibe - wie eben auch hier jetzt - dann treffe ich oftmals des Pudels Kern - punktgenau - und manche re.agieren wie von ner Wespe gestochen - und fühlen sich bemüssigt, sich zu rechtfertigen - obwohl gar niemand wissen würde, wer jetzt konkret gemeint ist.

Naja, womit wir wieder beim Outing sind - wenn ich hier etwas schreibe, wo ich mit einer Thematik abschliesse - und eben meine Befindlichkeiten kund tue - und jemand dann wie von der Tarantel gestochen re.agiert - dann bitte nicht mir vorwerfen, dass ich ihn geoutet hätte - das hat er schon selbst getan.

Weil wenns ihr/ihm einfach egal wäre, was ich schreibe - würde gar niemand auf die Idee kommen, wer gemeint sein könnte - also jetzt nur mal vom logischen Standpunkt aus betrachtet. Und in Hinblick auf die knappen 30, die regelmässig lesen - wie wichtig muss sich jemand fühlen, wenn er sich deswegen nachhaltig echauffiert :-)

Die, die mich seit Jahren kennen, wissen eh, was mich be.trifft und be.schäftigt - und den anderen isses letztendlich eh nicht nur gleich.gültig, sondern schlichtweg egal, wer da jetzt noch mit involviert sein könnte in meine Geschichten ;-)

Und da gehts sowohl ums berufliche - als auch ums private.

Wobei - eins fällt mir auf - ich hatte nie Namen genannt - und irgendwann bekam ich dann "einen Rüffel" - warum ich denn nicht dazu stehen würde, mit wem ich befreundet sei - ich trug den Namen nach - und letztendlich löschte ich ihn dann aber wieder - flächendeckend - weils eben auch nimma stimmt, dass wir Freunde sind - rückblickend betrachtet auch nie waren.

Aber es war bisher auch nur eine Person, die wirklich mal drauf bestand, auch namentlich genannt zu werden - in Zukunft werd ichs wieder prinzipell unterlassen - bringt nix - ausser zusätzliche Arbeit - weil ich hatte auch immer die entsprechenden Seiten verlinkt - wegen Google und so wärs gewesen - ok - jetzt verlink ich halt nur mehr meine eigenen - bringt mir letztendlich eh mehr :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu