wie bescheuert kann ein einzelner Mensch eigentlich sein?

Da gabs mal n junges Mädel, welches sich einbildete, eine große Magierin zu sein - und natürlich  Reiki-Meisterin, weil sie sich nach einem in einem Buch beschriebenen Ritual mit ihrer Freundin gegenseitig dazu eingeweiht hatte.

Die hatte mir damals angedroht, mich zu verfluchen - ja, mich zu vernichten - mich ungläubigem Wurm, der es wagte, ihr zu sagen "Mich kannst du nicht verfluchen".


Tja - sie holte dann noch ihren scharzmagisch tätigen Freund - und ihre Lehrerin, eine der grössten und weltbesten Magarinnen (kein Tippfehler ;-)) zu Hilfe, damit sie mir nachhaltig beweisen können, was es heisst, von ihnen verflucht zu werden.

Naja, jeder braucht sein Spielzeug - ich damals nicht - also visualisierte ich mir einen Spiegel - nö - stimmt nicht - mehrere - einen rund um mich, der mich auf Schritt und Tritt begleitete - einen rund ums Auto, der mit dem Auto mitfuhr - und einen rund ums Grundstück, wenn ich mal nicht zu Hause war.

Witzigerweise ging es mir in den darauf folgenden Tagen eigentlich besser wie vorher - dürfte damit auch andere negative Einflüsse abgeschirmt haben. Achja, ich vergas zu erwähnen - Spiegel mit der reflektierenden Seite nach aussen, damit nichts zu mir durch kommt - und sonst eben "return to sender" - oder wo auch sonst hin - ich habs offen gelassen - einfach nur - nein danke back :-)

Vor 2 Jahren kam das Thema "wir treten einem Scharzmagier entgegen" - und mir war klar, nicht, ohne permanenten Schutz - und ein mentaler Spiegel war mir allemal zu wenig in diesem Fall. Damals entstand mein zweites Tattoo, welches letztendlich aber auch bewirkte, dass sich derjenige verabschiedete aus meinem Leben, der das Ganze initiiert hatte.

Ich hab mir einen permanenten Schutz gegen jegliche Art von schwarzmagischen Angriffen machen lassen - unauslöschlich - eintätowiert:


Als sich dann mein schwarzmagischer Exfreund aus meinem Leben vertschüsste, wollte ich auch auf der anderen Hand einen permanenten Schutz - so nach dem Motto - ich bin jetzt bei der gebenden Hand geschützt - und grundsätzlich - ich möchte auch einen permanenten Schutz für die nehmende Hand.

Was lag näher als ein keltischer Knoten, der alles, was rein kommt - postwendend wieder raus schickt :-) Und auch das permanent und eintätowiert:






Tja, somit hat sich der pfuschende Tätowierer auch selbst eliminiert- weil letztendlich war er zwar wichtig, dass ich mir Dinge zutraute, die ich heute mache und die mich voll befriedigen - und ohne ihn hätte ich mich nicht drüber getraut, mich wirklich tätowieren zu lassen.

Doch kommen wir zum eigentlichen Punkt dieses Postings ;-)

Jetzt hab ich also schon mal bewiesen, dass man mich gern verfluchen kann - wird nur nix nutzen - achja, das Mädel damals fühlte sich ne Woche lang extremen schwarzmagischen Angriffen ausgesetzt - no na ned - dürft sich auch mächtig bemüht haben, da einiges in meine Richtung ab zu schicken, was postwendend zurück kam - und je mehr sie schickten, desto mehr kam zurück - zufällig - oder doch nicht?


Ja, ich hatte das alles schon mal erzählt - warum erzähl ichs grad hier und jetzt nochmal? Weil ich es vor Kurzem auch einen Kollegen erzählte - warum auch immer - es passte grad so - und da er angeblich schamanisch arbeitet hab ich ihn auch meine Tattoos gezeigt.

Und?

Er glaubt aktuell echt, dass er mir was anhaben kann!

Also entweder ist er ein absolut geistige Nackerpatzerl, der nicht mal nix schnallt - hat schamanisch überhaupt nix verstanden - oder ist einfach nur grenz.debil - wenn er sich jetzt glaubt, mit mir anlegen zu müssen - nach allem, was ich an Schutz aufgefahren hab - permanent - eintätowiert - das kann so ein mickriges Manderl nicht mal dann überwinden, wenn er sich 3 Meisterschamanen zu Hilfe holt.

So bescheuert kann man(n) doch nicht wirklich sein, dass man(n) glaubt, mir was anhaben zu können - auf eine Art und Weise, wo ich vorgesorgt habe - in alle Richtungen - dass man(n) zwar kann - die Frage ist nur was :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu