aufheitern

Wie sag ich das jetzt?

Also - ich kenne mich selbst sehr gut - und ich gestatte es mir mittlerweile, wenn mir etwas nicht passt, dies zu kommunizieren. Und wenn mich wer sekkiert, dann nehme ich mir auch das Recht heraus, mich zu ärgern - und dies auch zu zeigen.


Und nein - in solchen Situationen will ich nicht aufgeheitert werden - ganz im Gegenteil - da ist es besser für alle Beteiligten, wenn man mich einfach in Ruhe lässt. Wenn ich mich aufreg - reg ich mich auf - punktum - basta.

Entweder man kann damit leben - oder man lässt es bleiben.

Es gab da vor Kurzem nen Vorfall, wo ich mich über wen ärgerte - und die meisten der Anwesenden wollten die Situation "entschärfen" - indem sies ins Lächerliche zogen - nein, stimmt nicht, sie wollten witzig sein - haben es dadurch aber noch verschlimmert, weil ich mich dann noch zusätzlich verarscht fühlte dadurch.

Und das mag ich noch viel weniger.

Ich bin auch nicht die einzige, die so tickt - weil ich hatte grad ein längeres Gespräch mit einer der Anwesenden und die meinte "Ich wollt schon sagen, dass sie lieber aufhören, weil es war offensichtlich, dass sie das Gegenteil dessen bewirkten, was sie vesuchten, zu erreichen."

Wenn ich zornig bin, dann gestehe ich mir das Recht zu, dies zu zeigen - und wenn dann wer mit albernen Grimassen kommt, könnte es durchaus passieren, dass sie/er dadurch bei mir in irgendwelche mentalen offenen Messer läuft.

Wenn ich mich über irgend etwas ärgere - dann möchte ich mit meinem Ärger wahr und ernst genommen werden - und nicht getröstet oder abgelenkt. Mich in so einer Situation zu behandeln, wie ein Kleinkind, dass man übers Haar streichelt - beruhigt mich nicht im geringsten.

Fragt meinem LetztEx - der hats in dem Moment geschnallt, dass er ausgesch....en hat - als er in genau so einer Situation, wos mir reichte - ich aufstand und ging - mich in den Arm nehmen und drücken wollte - ich funkelte ihn an und zischte nur "Greif mich ja nie wieder an".

Das wars dann - für immer und ewig. Der Typ greift mich nicht nur nie wieder an - der kann neben mir auch verrotten - und ich krümm keinen Finger mehr für ihn - aus ist aus - wars immer schon - und wirds auch in Zukunft bleiben - wenn jemand meine Zuneigung verloren hat - dann isse weg - auf immer und ewig.

Und das gilt für FreundInnen genauso wie für GeschäftspartnerInnen - wer mich nachhaltig ent.täuscht darf nie wieder mit etwas anderem als absolutem Mißtrauen rechnen.

Ich bin ein Mensch mit Ecken und Kanten - und ich bin ein fühlendes Wesen - ich bin keine Licht-und-Liebe-Tante - ich habe auch weniger gute Zeiten - und auch die gehören zu mir - und dürfen wahrgenommen werden.

Also eine grosse Bitte:

Wenn es wieder mal passiert, dass ich mich über irgendwen und/oder irgendwas aufreg - lassts mich einfach in Ruhe - oder wundert euch nicht, wenn mein Ärger auf euch über springt - und ich euch mit meinem A..... ins Gesicht fahr - ich habe euch gewarnt :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020