der Hang zum Küchenpersonal

Ich brach grad nieder vor Lachen - oder unter dem EinDruck der Erkenntnisse. Vor Kurzem fragte mich jemand, warum ich bei meinen Männergeschichten eigentlich immer so voll ins ...... greife - ich wusste zwar keine Antwort - aber heute lief mir die Erkenntnis in Form eines Spruches über den Weg.

Keine Ahnung, aus welchem Theaterstück - oder was auch immer - dieser Spruch war und ist - er passt jetzt mal voll als Antwort auf vorherige Frage. Nein, ich würde meine beiden LetztExen nicht unbedingt als "Küchenpersonal" bezeichnen - obwohl sie beide kochten *lach*.


Ich habs jetzt eher auf die SeitherGeschichen bezogen - da war eigentich jetzt kein Mann daei, wo ich so wirklich "wwwooowww" gesagt hätte, weil er mich durch seine Art - und seine Ausdrucksweise - beeindruckt hätte.

Ja - ist auch schwierig - irgendwie an das auch nur annähernd heran zu kommen - was mir meine grosse Liebe geben konnte - in jeglicher Hinsicht - aber die ist ja jetzt leider end.gültig Geschichte - von daher wars dann für mich halt auch klar, dass ich in Zukunft werde Abstriche machen müssen.

Und ich hab mal wieder meine Extreme ausgelebt - von hochintelligenten erfolg-&-reichen Männern, mit denen ich mich umgben hatte - zum anderen Extrem - aber auch da hatte ich nie Probleme, sie so sein zu lassen, wie sie sind.

Wobei ich das ja voll witzig fand - eigentlich - also rückblickend betrachtet - je mehr ich mich bemühte, mich an meinen jeweiligen Partner an zu passen - desto fordernder wurden sie. Da kommt dann das andere Sprichwort ins Spiel, von wegen

Wenn man wem den kleinen Finger reicht,
will er möglicherweise gleich die ganze Hand
oder den ganzen Menschen.

Daran ist letztenlich alles gescheitert - ich hatte mich bemüht - ich war nett - aber ich war nicht ich - bzw. ich hatte nicht auf meine Bedürfnisse geachtet. Ich merke es jetzt so gut - was anders ist, als zu der Zeit, wo ich mich eben um Harmonie und Eintracht bemühte - wo ich jemanden aus dem "Küchenpersonal" behandelt hatte wie meinesgleichen.

Ja - klingt jetzt möglicherweise voll arrogant und anmassend - aber ich habs end.gültig satt, mich mit echten Sozialschmarotzern zu umgeben - und weiterhin gute Miene zm bösen Spiel zu machen. Oder auch - mir das überhebliche Gesülze von Menschen an zu hören, die selbst nix auf die Reihe kriegen.

Nein - ich bin keine Millionärin - ich habe keine Rücklagen am Konto - ich beziehe Notstand - und verdiene mir - offiziell - freiberuflich selbständig was dazu - offiziell gemeldet - sowohl beim AMS als auch beim Finanzamt.

Und dann treff ich Typen, die sich mit Pfuschen eine goldene Nase verdienen - und mich dann blöd anpflaumen - das geht gar nicht - da werd ich unrund. Ich brauche niemanden, der sich anmaßt, mich erziehen zu müssen - oder mich in seinem Sinn zu formen - schauts mal lieber auf euch selbst - und wenns all das geschafft habts, was ich schon erreicht hab - dann reden wir weiter.

Oder auch, wenn mir wer mit blöden Sprüchen kommt - da sollte man(n) sich in Zukunft nicht wundern, wenn ich meine Harmoniesucht schnell mal weg schliesse und mit entsprechenden Antworten Kontra gebe.

Ja - ich hatte mich jetzt über Jahre hinweg bemüht - bewusst und ehrlich - mehr Harmonie zu verbreiten - und auch manchen Menschen, die das bisher vielleicht sogar gar nicht kannten, das Gefühl zu geben, dass sie willkommen und gern gesehen sind - aber wenn sie glauben, mir auf den Kopf .... zu können - nein danke.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020