überraschende Geschenke

Ich hatte es ja schon erwähnt, vorigen Samstag traf ich mich mit einer ehemaligen Schulkollegin und meiner Tochter zum Frühstück im Cafe Bernhart in Wiener Neustadt - das war der Tag, der in kurzen Haaren endete ;-)


Aber vorher hatten wir noch ein ganz tolles Erlebnis, das wir auch nicht so schnell vergessen werden - naja, zumindest meine Tochter und ich. Meine ehemalige Schulkollegin hat Zeit ihres Lebens auf einer Bank gearbeitet und hat die Möglichkeit der Altersteilzeit genutzt, um schon in Pension zu sein.

Aber sie kennt natürlich Unmengen von Menschen - und so geschah es, dass sie dauernd wen grüßte, der beim Garten des Cafes vorbei ging. Irgendwann blieb ein Ägypter stehen, winkte ihr und meinte "Du Scheffin, wie geht?" und später dann"ich bezahlen deine Essen" und verschwand ins Cafe rein.

Wir schauten sie an - sie meinte - sowas hat er öfter - hat ihr auch schon angeboten, dass sie mal bei ihm in Kairo wohnen kann, sollte sie dort hin in Urlaub fliegen wollen - oder auch bei seinem Bruder, der wohnt irgendwo anders, wo es auch schön zu urlauben ist *lach*.

Nachdem sie uns das erzählt hatte, kam er vom Cafe raus - grüsste freundlich rüber und meinte "Ladys, haben komplett bezahlt" und verschwand am Hauptplatz. Nun schauten wir uns noch vewunderter an - und hinterfragten dann bei der Chefin des Hauses, ob dem wirklich so sei.

Sie strahlte uns an - meinte - ja, der ist echt nett und hat die komplette Konsumation von uns allen dreien übernommen. Ich fand das sowas von süß, weil wir kennen den überhaupt nicht - haben auch nichts mit ihm gesprochen - aber - andere Länder, andere Sitten.

Und ich muss sagen, diese Aktion hat mich wirklich nachhaltig überrascht. Wobei, wir habens auch alle drei freudig annehmen können *zugeb*.

Und dann fuhr ich zu einer lieben Freundin, um "mich anschauen zu lassen" - und wir machten aus, dass wir am nächsten Tag nach Schottwien auf die Baustelle vom neuen "Sozial Cafe" von der "Sozialen Initiative Schwarzatal" fahren.

Kurz vor 13 Uhr rief sie mich an, ob ich eigentlich schon etwas gegessen hätte, weil sie wollte eigentlich in Wiener Neustadt, aber irgendwie tat sie es dann doch nicht - und sie hätte Lust auf chinesisch - und wolle mich einladen - also trafen wir uns beim C&C Wok in Neunkirchen - und gönnten uns 2 herrliche kulinarische Stunden.

Es ist einfach schön, das Leben in vollen Zügen geniessen zu können :-)







  


Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens