aufdringliche Keiler

Mir ist heut so richtig bewusst geworden, was mich an den meisten Networkern so masslos stört, dass ich ihnen nicht mal zuhören würde, wenn ich auf der Suche nach etwas Neuem wäre - ihr sinnentleertes Gebrabbel, indem sie nachkauen, was ihnen jemand vorgekaut hatte.


Diese Phrasen, die die meisten dreschen - ohne je darüber nachgedacht zu haben, was sie da eigentlich anpreisen - und womit sie glauben, punkten zu können. Ja, auch im Networtk Marketing gilt aus meiner Sicht ==> Authentizität und Kongruenz.

Und wenn wer nicht weiß, was sie/er verkaufen möchte, der sollte es bitte nicht bei mir versuchen - irgendwann kommt der Moment, wo ich die einfach nicht mehr nur anlächle, sondern sie schlichtweg auslache.

Ja - es sind immer und immer wieder die gleichen Phrasen - einstudiert und angelernt - von irgend einem Gottöbersten vorgebetet - und von der breiten Masse nachgeplappert. Und auch, wenn sie glauben, schon Profis auf ihrem Gebiet zu sein - in Wirklichkeit sind sie meist wieder nur Befehlsempfänger, die das tun, was andere vorschreiben.

  • Wo ist hier die gepriesene Freiheit?
  • Wo ist das selbstbestimmte Leben?

Kann es wirklich die Erfüllung sein, tagein und tagaus immer wieder die gleichen hohlen Phrasen runter zu beten - und sich keine eigene Meinung über ein Produkt oder eine Dienstleistung machen zu dürfen - weil dies nicht dem permanenten Wachstum der Einnahmen der Gottobersten dienen würde?

Ja - hatte mich schon immer gestört, ich hatte es damals bei OG gedacht, dass ich mich dort selbst einbringen und verwirklichen könnte - ich wurde eines Besseren belehrt - rückblickend betrachtet muss ich sagen ==> Gottseidank.

Ich habe zu der Zeit einen tollen Menschen kennen gelernt, der immer mein grosses Vorbild im Bereich Network Marketing war - den ich bewunderte und wertschätzte - und dies auch noch immer tue - der mir ein grosses Vorbild war und noch wäre, wenn ich von diesem "System" des Network Marketings und dieser Vertriebsform wirklich überzeugt wäre, dass es "meins" ist.

Als ich bei boniup einsteig hatte ich von Beginn an gesagt - ich bin keine Vertrieblerin - ich mache, was ich kann - ich würde mich gern mit dem einbringen, was ich schon ewig mache - mein ganzes Potential in den Dienst der Sache stellen - und genau hier habe ich die Chance bekommen, mich selbst zu ver.wirk.lichen - etas zu be.wirken - und mich mit all meiner Kraft ein zu bringen.

Mein Vorbild von damals ist trotzdem weiterhin mein Vorbild - er hatte vor kurzem auf Facebook einen Spruch gepostet, den ich mittlerweile nicht nur nachvollziehen - sondern zu 100 % unterschreiben kann - allerdings nicht genau in der Form, wie er gemeint war:

Arbeite 3 Jahre lang
wie KEINER arbeiten möchte
und lebe danach ein LEBEN,
das ALLE leben wollen


Er meinte es im Sinne von Vertriebs- und Strukturaufbau - ich lebe es im Sinne von Support und Services - aber ja - das, was ich seit einem halben Jahr tue, das wollte und will keine.r tun - und ich freue mich auf den Moment, wo alle wollen, dass sie es getan hätten ;-)

Und ja, wir werden es schaffen - wir haben in den letzten Tagen und Wochen und Monaten schon Berge versetzt - wir stehen hinter unserer Mission - unserem gemeinsamen Ziel - und wir werden es erreichen - ob mit oder ohne DIR - entscheidest nur DU !!!

Wenn du irgendwann vom gemeinsamen Kuchen mitnaschen möchtest ==> DU weißt, wie und wo du mich findest ;-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020