du hältst dich nicht an die Grundregeln der Kommunikation

oder auch "das ginge auch freundlicher".

Keine Frage - ist beides richtig - immer wieder mal - nur - wie heisst es auch so schön - wo gehobelt wird, fallen Späne - und wenn ich arbeite - und jemand stört mich dabei, weil sie/er mir beibringen möchte, wie ich mich zu artikulieren hab, dann ist das meist der falsche Moment für derartiges *ggg*.


Wenn mir grad mal fad ist - was selten der Fall ist - dann diskutier ich schon auch mal über "freundlich" oder "Kommunikationsregeln" - aber mich von etwas abhalten wollen, was mir wichtig ist - das geht gar nicht.

Und meist sind es ja dann auch die, die selbst weder was auf die Reihe - noch gebacken - bekommen - weil sie vor lauter "auf die richtige und freundliche Kommunikation achten" - nicht ins TUN kommen, weil sie eben alles zerreden und zerpfücken müssen.

Ist meist eh ganz einfach - die, die am lautesten schreien, weil ich ja gar so pöhse sei - die haben null Ahnung - weder von mir - noch von dem, was ich bewege - was ich tue - und wer ich eigentlich bin - sie sind in ihrer Selbstverliebtheit derartig gefangen, dass sie gar nicht auf die Idee kommen, dass andere Menschen irgendwie anderes ticken könnten.

Wie sollte auch jemand, der alles zer.redet auch nur annähernd eine Idee davon haben, wie es sein könnte, wenn ein Problem auftaucht - dies kurz an zu schauen - zu überlegen, wo man hin möchte - und dann einfach den ersten Schritt setzen - einen logischen und überlegten - aber nicht 3 Wochen zerredeten.

Wie bringt man derartigen Menschen bei, das man selbst komplett anders tickt?

Gar nicht - weil meist sind sie auch zu beschränkt, ums auch nur ne Chance zu haben, es kapieren zu können. Ja, es bewahrheitet sich immer und immer wieder - jeder kann nur von sich selbst auf andere schliessen - und bei manchen ist nun mal das eigene Niveau im 3. Untergeschoss eines 100-stöckigen Wolkenkratzers.

Sorry, aber ist so - und sie gehen mir einfach nur auf die nicht vorhandenen Eier.

Wie werd ich sie los?

Einfach ignorieren - ab und zu ne Runde spielen, falls ich grad mal Schoki futternd ne kleine Pause mach - und dann einfach wieder abha(c)ken - in welcher Schreibweise auch immer *ggg*

Nichts detsto trotz:


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020