Tussis und sonstige Dumpfbacken

Gestern gabs auf Facebook eine Bilderserie von Männern, wie das aussehen würde, wenn sie wie Frauen posieren würden. Ja, ich habs auch geteilt, weil ichs einfach nachhaltig pervers fand - aus mehreren Gründen:



Männer sind Männer und Frauen sind Frauen - und wenn Männer wie Frauen sein wollen und Frauen wie Männer, dann erinnert mich das immer an Tofu in Schnitzelform. Wenn jemand VegetarierIn oder VeganerIn sein will, dann soll sie/er - aber wozu muss dann das "xunde Zeugs" ausschauen wie - aus ihrer Sicht - nicht so xundes?

Wenn ich eine Frau bin, sollte ich dazu stehen - und wenn ein Mann ein Mann ist - ebenso. Ich wollte immer einen schwulen Freund - jetzt habe ich zwei - und ich kenne noch einige weitere  Pärchen - aber ich habe bislang erst ein schwules Paar kennen gelernt, die sich aufführten, wie die Tussen, die auf Instagram posen.

Das bringt mich zum nächsten Punkt - Frauen posen nicht so - das tun nur Tussen und sonstige Dumpfbacken. Möglicherweise gibt es sogar ein paar, die etwas mehr wie Stroh im Kopf haben - aber der Großteil ist einfach plont (ja, Steigerungsform von blond)

Stimmt nicht ganz - manche sind Schauspielerinnen oder Models - die bekommen bezahlt dafür, dass sie sich darstellen als wären sie grenzdebil. Und einige derer, die sich in ähnlichen Posen ablichten lassen, wollen einfach so tun, als ob sie Schauspielerinnen oder Models wären.

Naja, gibt auch Models, die aus ihrer Rolle nicht mehr raus finden - und deren Leben dann dadurch geprrägt wird, dass sie keinem Spiegel mehr aus dem Weg gehen können - und sich immer wieder und wieder beweisen müssen, wie "schön" sie doch seien.

All diese Typinnen sind - meiner subjektiven Meinung nach - nicht alltagstauglich. Je mehr "schöne Frauen" ich kennen lerne, desto mehr bestätigt sich meine Meinung - nur schön allein ist irgendwie nicht unbedingt das Gelbe vom Ei - intelligenztechnisch.

Ja - da gibts die Blondinenwitze - und in Österreich auch die Burgenländerwitze - und ich kannte mal eine - die war übrigens auch Model - die alle derartigen Witze in den Schatten stellte - aber sie war "schön", wenn man nen dürren Hungerhacken als schön empfindet.

Ich weiß, ich bin jetzt keine Schönheit - ist mir durchaus bewusst - und nein, ich bin ganz sicher nicht neidisch auf diese "Damen" - auch, als ich noch jung und schlank und attraktiver war, wollte ich nie so sein, wie diese Tussen und Dumpfbacken.

Und ich wollte auch nie ein Mann sein - also warum sollten Männer Frauen sein wollen - bis auf die wenigen, die im falschen Geschlecht geboren wurden und denen das ein echtes und ehrliches Bedürfnis ist.

Ich kam mit 42 drauf, dass ich immer meinem Vater ein guter Sohn hab sein wollen - was ich natürlich nicht schaffte, weil ich eine Frau bin - aber emotional war ichs eben nicht - und die letzten Jahre habe ich begonnen, zu meiner Weiblichkeit (zurück) zu finden - oder sie überhaupt erst so richtig zu entdecken.

Also ich muss feststellen, mir gefällt es viel besser, eine Frau zu sein - besser noch ein richtiges Weib - oder, wie es einer meiner Jungs letztens so genial formulierte - eine Walküre. Eigentlich gings um mein Auto - er meinte, das passt voll super zu mir - so ne richtige Walkürenkutsche.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Portaltage und mehr