time to change

Hete (29.12.18) war wieder so ein Tag - an dem eine Aera zu Ende ging - und ich neugierig bin, welche daran anschliesst. Doch beginnen wir am Anfang - vor ziemlich genau 20 Jahren.



Ich machte mit einer Freundin FuZo-Ausbildung (Fußzonenreflexmassage) und daraufhin beschlossen wir, wir schauen uns auch Shiatsu an. Dort nahm sie auch ihre Tochter mit - und da wir am 1. Nachmittag nur zu viert waren, baten mich die beiden Mädels, ob sie mit einander üben dürften.

Nachdem ich keine Berührungsängste mit fremden Männern hatte - und habe - also nicht mit allen - willigte ein - und wir waren von der ersten Sekunde an ein Herz und eine Seele. Es war, als ob wir uns schon ewig kennen würden.

Auch nach dem Kurs blieb der Kontakt lose bestehen und als er in Pension ging und eine Massagepraxis eröffnete, machte ic ihm seine HomePage. Es dauerte dann aber noch bis 2008, bis ich wirklich mal zu ihm fur, um mich massieren zu lassen.

Und ich bereute es - dass ich das nicht schon früher getan hatte - es war ein Traum - es war keine klassische Massage, es nennt sich

Integrative und Sensitive GestaltMassage

Ich nach eine Anreise von einer dreiviertel Stunde in Kauf, um mir diesen Genuss zu gönnen. Manchmal nahm ich FreundInnen mit, die danach auch alleine hin fuhren. Seit einiger Zeit fuhr ich immer mit meiner Tochter - wir verbanden den Massagetermin mit einem ausgiebige Mädelstag.

Nac eineinhalb Stunden Verwöhnprogramm war es schwer, gleich wieder heim zu fahren - und in dieser Kobination durfte immer die Chauffeuse zuerst massieren - danach ins Cafe, zum wieder wach werden, während die zweite ihre Massage genoss.

2018 fuhren wir regelmässig 1x im Monat. Seit Mitte des Jahres wussten wir schon, dass er spätestens mit 70 aufhören wird - leider hat er jetzt schon mit Jahresende geschlossen. Aber wir waren seine letzten Kundinnen, die er heute verwöhnte.

Ich werde ihn vermissen - die Verwöhnassagen - die Gespräche - alles - aber ich gehe davon aus, dass wir uns trotzdem fallweise noch sehen werden - auch, wenns wieder Monate dauert ;-)

Es ist an der Zeit, wieder en neues Kapitel zu beginnen.

Achja - wir hatten ihm ein kleines Geschenk mitgebracht - und als meine Tochter fertig war, sagte er uns, dass wir uns je eins der Bilder aussuchen dürften, die er an den Wänden hängen hatte - ich habe mir den Dreiteiler ausgesucht, der mich schon immer fasziniert hatte.


Wobei ich schon vor Jahren, konkret im März 2011, ein ähnliches Geschenk bekommen hatte - es waren zwei Bilder mit dem Thema Aufstieg und Bäume - aber in der abstrakten Version.




Damals war ich mit einer lieben Freundin dort und ich habe ihr danach ihr zweites Buch mit Spiegelbildern dieser Werke bebildert - die Geschichte ist auch nachzulesen auf meinem Blog über Ceteem®




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Portaltage und mehr