na ICH bin ganz sicher nicht schuld

Das ist mal wieder das MegaThema - nicht nur in meinem Leben :-)

Leute - sorry, wenn ich das einfach so behaupte - aber - wer sonst sollte "Schuld sein"?

Ist einfach meine persönliche jahrelange Überzeugung - es sind NIE die Anderen schuld dran, wenn es mir nicht gut geht - drum habe ich auch diesen Blog hier - um meine Themen auf zu arbeiten - und ev. anderen eine Idee zu geben, dass es nicht immer an "den Anderen" liegt.

Ich weiß, die, die die Schuld wo anders suchen wollen, unterstellen auch mir das - weil sie einfach gar nicht auf die Idee kommen können, dass es anders sein könnte. Aber ich gestehs, mittlerweile isses mir meist nicht nur gleich.gültig, sondern schlichtweg egal.

Wenn wer glaubt, mir die Schuld geben zu müssen - tut es ruhig - ich bin auch überzeugt, dass absolut ALLES, was man aussendet, zu einem zurück kommt - und wenn DU die Schuld auf mich abwälzen willst, dann wird sie dich genauso überrollen, wie mich grad all das Gute anspringt, was ich in den letzten Jahren ausgesendet und gemacht habe.

Beispiel - ein mittelmässiger Künstler träumt von einer grossen Karriere - seit Jahren - seit Jahrzehnten - und siehe da - alle PartnerInnen, die er jemals hatte, waren einfach unfähig und haben seine Erwartungen nicht erfüllen können - alle - durchwegs alle anderen sind schuld dran, dass er noch immer in miesen Tschumsen auftreten muss.

Na klar - geht auch mit Zickenterror - Tussi spielt mit ihrem Lover - eine andere spricht sie drauf an, dass es Scheisse ist, was sie macht - also ist die andere schuld - ist schuld, wenn er sich nicht auch noch gefallen lässt, dass sie neben ihn bei wem anderen auf der Schoss sitzt und mit dem flirtet - bei dem wohnt - dem all das gibt, was sie "ihrem Freund" nie gestattet hat.

Aber schuld ist er - er hätte es sich ja nicht gefallen lassen müssen - wenn er so blöd ist, ihr in seiner Verleibtheit Zeit lassen zu wollen - dann gehörts ihm schlussendlich auch, wenn sie mit ihm spielt - und die blöde Kuh, die sich da einmischen möchte, die ist sowieso unter jeglicher Kritik.

Anderes Beispiel - ein MöchtegernMacho, der gerne alle anderen Menschen als sein Eigentum sieht und mit ihnen auf seine Art spielen möchte trifft auf jemanden, der einfach "NEIN" sagt - na eh klar - das geht gar nicht - wie kann so ein mickriges blödes Weib denn auch den grossen NachwuchsGott widersprechen - die ist schuld, die hat ihm sein Spielzeug weg genommen - die stellt sich gegen ihn - an den Pranger mit ihr - die Hexe gehört am Scheiterhaufen verbrannt.

Ich übertreibe?

Sorry - ganz im Gegenteil - ich untertreibe :-)

Ja - auch ich bin selbst schuld - wenn mir besagter Künstler noch immer einen vierstelligen Betrag schuldig ist - auch das ist Schuld - auch das ist etwas, was er weder sehen noch wahrhaben will. Klar ist es schöner, sich ein zu reden, ich würde ihn mit meiner unsagbaren Liebe verfolgen und daher kann er sich von jeglicher Schuld befreit fühlen - oder so irgendwie - als seine eigene Schuld ein zu gestehen.

Womit sich der Kreis schliesst - Menschen, die immer und überall die Schuld bei anderen suchen - sind auch die, die problemlos Geld schuldig bleiben - weil sind ja die anderen selbst schuld, wenn sie ihnen was leihen oder vorfinanzieren.

Es sind grundsätzlich an allem alle anderen schuld - wäre ja auch tragisch, die eigene Charakterlosigkeit wahrnehmen und sich eingestehen zu müssen ;-)

Nein, ich bin nicht mehr verletzt - ich bin dabei - alle drei Sachen - für mich - end.gültig - zu regeln und zu klären - und zwar noch bis Ende dieses Monats *freu* - um danach die Lorbeeren ein zu fahren - und mein Leben wieder voll zu geniessen - mit all den schönen Dingen, die ich mir genauso "verdient" habe, wie alle anderen genau das bekommen - letztendlich - was sie verdienen.

Der Auslöser für diesen Beitrag war ein ganz anderer - da gibts meine Network Marketing Sache - und da gabs mal was, wo ich mit jemanden zusammen arbeitete. Irgendwann wurde es mir dann zu viel, einfach alles immer und immer wieder widerkäuen zu sollen und so meinte ich lapidar - "quäl in Zukunft wen anderen".

Daraufhin blockierte mich diese Person in facebook. Einige Zeit später trafen wir uns als Partner bei was Neuem - natürlich war ich noch immer von ihm blockiert - mir wars bewusst - er erzählte allerdings überall, ich sei so scheisse, weil ich hätte ihn blockiert.

Ich ging bis ganz oben um es klar zu stellen, dass ER mich blockiert hat - und ich daher überhaupt nichts tun könne - solange ER die Blockierung nicht aufhebt, wird er mich nicht lesen. Es stellte sich dann auch noch raus, dass er zu bescheuert war, dies zu tun, woraufhin sich unser damaliger Partner einmischte - und dieses Problem für ihn behob.

Es war kurze Zeit Ruhe - er flog dort raus - nicht von mir, ich war dort nicht Admin - blockierte mich aber gleich wieder - weil - eh schon wissen - kann ja nur ich schuld sein - und irgendwann kam er wieder rein - und seither ätzt er gegen mich, dass "irgend jemand, der ihn blockiert hätte, Sachen poste, die er nicht lesen könne".

Und heut auf einmal lese ich ihn wieder - und er tut so, als ob nie was gewesen wäre - klickt bei meinen Beiträgen auf "gefällt mir" - und macht einen auf zuckersüss. Ganz ehrlich? Solch verlogene Menschen können mir echt gestohlen bleiben - da kommt mir das kotzen ob soviel unverfrorener Penetranz - musst ich irgendwo nieder schreiben, sonst passiert Schlimmeres ;-)

Aber ich weiß, auch er wird seine gerechte Strafe kassieren - und ich werd dabei zuschauen - und wieder keinen Finger rühren müssen. Das Leben ist echt grenz.genial :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020