schein.heilige Licht-und-Liebe-Tussis/Fuzzis

Ja - genau - auf die spar ich - die brauch ich so nötig, wie nen Kropf ;-)

Und es ist egal, ob sie unter dem Deckmäntelchen Gottes - ihr Unwesen treiben - oder in all.eins.seiender Liebe zu allem und jedem.

Nein - nicht alle - aber ich habe bisher wenige Menschen getroffen, die wirklich Wasser predigen und es selbst auch trinken - und nicht im stillen Kellerchen des köstlichen Weines huldigen - während rund um sie die Menschheit verreckt, weil sie weiter ausgebeutet wird - auch - und grad von denen, die es unter irgend einem sozialen oder christlichen Mascherl tun.


Ja - es fühlen sich sicher wieder einige betroffen - aber ich befürchte - wieder mal "die Falschen" - weil die, die ich meine, sind so von sich selbst und ihrer (Schein)Heiligkeit überzeugt, dass sie ja gar nicht auf die Idee kommen, mal über sich selbst und ihre Werte zu reflektieren - und die Beweggründe für ihr Tun und Handeln zu hinterfragen.

Während dieser Blogbeitrag online geht, geniesse ich mein neues Leben - und meine neue Liebe - und genau aus diesem Grund bin ich mittlerweile überzeugt davon, dass ich endlich wirklich bei mir angekommen bin - dass ich es mir auch wert bin, mein für mich bestimmtes Leben in Freude und Überfluss zu geniessen.

Jahrzehntelang hab ich mich nach anderen gerichtet - habe ich gehofft, durch meine Anpassung für Harmonie und Frieden zu sorgen - oder zumindest dazu bei zu tragen. Seit mich der Haß überrollt hat - nein, ich hab noch immer nicht vor, selbst zu hassen - habe ich umgeschwenkt - und schaue, wie es mir geht, wenn ich wirklich mich lebe - mit allen Wünschen und Bedürfnissen.

Ich höre eigentlich zur Zeit ausschliesslich auf meine körpereigenen Intuition - auf mein Bauchgefühl - und ich handle ent.sprechend - und es ist einfach wunderschön - so viel ist passiert in den letzten beiden Wochen - so viel Liebe und Freud hat in meinem Leben Einzug gehalten - und ich habe nicht vor, es wieder gehen zu lassen.

Aber eins ist auch klar - ich tue das, was meine körpereigene Intuition "sagt" - ich zer.rede es nicht mehr durch mein Denken und Verstehen - ich lasse es zu - auch, dass es raus sprudelt - und ins Tun kommt.

Ich wusste vom Verstand her, dass es eigentlich nur 2 Möglichkeiten für mich gibt, ein Problem aus dem Vorjahr zu lösen - und ich habs immer und immer wieder hinaus gezögert - wollte niemanden ruinieren - seine Existenz zerstören - obwohl er keine Gewissensbisse hatte, meine aufs Spiel zu setzen.

Es war schmerzhaft, mit an sehen zu müssen, wie ein Mensch, der von sich aus meinte, er fühle sich wie mein grosser Bruder - von einer Sekunde auf die andere umschwenkte und mich mit seinen Schulden an mich verrecken hätte lassen - wenn ich nicht ich gewesen wäre - so schnell schafft das keiner.

Aber am Dienstag lief mir wieder mal so ein "Wink des Schicksals" über den Weg.

Ich wollte mich eigentlich stylen und Abends wieder mal gemütlich zum Unternehmerinnen.Treffpunkt nach Bad Fischau Brunn fahren, als der Anruf vom Landespflegeheim kam, dass meine Mutter mit Verdacht auf Schlaganfall ins Spital eingeliefert worden ist.

Also schnell das erledigt, was ganz dringend noch fertig zu machen war - danach einfach irgendwas angezogen, ungeschminkt und mit Haarreifen - abgedüst ins Spital - danach noch kurz ne Freundin besucht - und dann zum Netzwerktreffen.

Ich kam zu spät und war irgendwie noch nicht bei der Sache, als die beiden grösseren Vorstellungen begannen - ich hörte nur halbherzig zu - und auf einmal kam "DAS Stichwort" - welches mir durch und durch fuhr - wo meine körpereigene Intuition ganz laut aufschrie, damit ich endlich zuhör(t)e.

Ja - ich habs getan - ich habe sie gebeten, sich mit mir zu treffen - und endlich Nägel mit Köpfen zu machen - mir zu meinem Recht zu verhelfen. Und als ich den Vertrag unterschrieb - zwischen Tür und Angel - im Auto sitzend auf der Autobahnraststätte Natschbach - fühlte ich mich plötzlich von einer schweren Last befreit.

Das Schicksal nimmt seinen Lauf - ich nehme nicht mehr Rücksicht auf die Befindlichkeiten von Menschen, die mal meine Freunde waren - auf keinen von ihnen - sie mögen in Frieden ruhen - oder rumwuseln - wurscht - sollen sie tun, was sie wollen :-)

Und die/der nächste, der mir mit Licht-und-Liebe-Gesülze kommt - und bei der/dem meine körpereigene Intiuition ganz klar und eindeutig meint, dass dies nur ein scheinheiliges Mascherl ist - der/dem möge das Schicksal hold sein - weil es könnt sein, dass sie/er nach unserem Gespräch ein anderer Mensch ist *lach*

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020