Sturheit und Ignoranz

Gestern hatten wir einen traumhaften Nachmittag mit Videoaufnahmen auf einem Reiterhof in Puchberg - mit abschliessendem Dreh bei mir zu Hause vor der Haustüre. Ich hab mir dann noch Michls Fotos auf den Schleppdepp überspielt und bin dann mit Ihm und Peter runter gefahren zum Festl auf Grund des Maibaumumschnittes.

Eigentlich meinte mein Körper - nein, bleib zu Hause - weil ich hatte mir am Donnerstag das Kreuz verrissen und nach dem vielen im Bus sitzen tats mir eigentlich höllisch weh und verlangte nach ner Pille und einschmieren und warm halten.


Aber da wir nächste Woche Samstag einen Event im Ort haben, wollt ich noch bissale Werbung dafür machen, weil gestern bei dem Festl schliesslich fast der ganze Ort anwesend war. Na dann - runter gefahren - ausm Bus gequält - Nachbarn gesucht und gefunden - mich zu ihnen gesetzt und bissale geplaudert.

Sie meinten, sie wären grad im Aufbruch, also hab ich mir gleich gar nix zu Essen und/oder Trinken bestellt, weil ich nicht unbedingt zu Fuß heimgehen wollte - auf der anderen Seite hatte ich Hunger und Lust auf nen Drink.

Und dann sass da gleich bei uns - auf der Schmalseite des Tisches - genau jener Mensch, den ich eigentlich eh immer meide - weil er mich in seiner Sturheit und Ignoranz an die schlechten Tage meines Vaters erinnert - an die Zeit, wo ich ihn am Liebsten irgendwo dagegen geklatscht hätte, weil er einfach überhaupt keine Anzeichen von "zuhören wollen" oder auch "sich mit seinem Gegenüber auseinander zu setzen" zeigte.

Ja - ich weiß, was ich lernen sollte - also ausser, dass ich lieber gleich zu Hause geblieben wäre, mir was zu Essen gemacht - und mir ne Pille eingeworfen hätte - es wäre letztendlich alles viel ent.spannter gelaufen ;-)

Also, was ich sonst noch lernen sollte? Wenn mir etwas wichtig ist, darf und soll und muss ich auf meinem Standpunkt verharren - weil die Leute kennen es eh nicht anders - da hilft kein Reden und Erklären - ist so - Punktum - und aus.

Also die Lernerfahrung hätten wir schon mal - was hat mich jetzt gar so geärgert, dass ich ohne Speiß und Trank wieder heimgefahren bin?

Meine Nachbarn sind echt lieb - und sie mögen mich - und sie bemühen sich auch, mich zu unterstützen - entweder, indem sie sich Zeit nehmen und mich auf ein Gläschen Wein einladen, wenn ich wen zum reden brauch - oder auch, dass sie mir einkaufen fahren, wenn ich krank bin - oder auch, meine Katzen versorgen wenn ich mal über Nacht weg bin.

Und dann sitzen sie vis-a-vis von mir und fragen wegen nächsten Samstag, wenn Peter bei uns im Berghangl sein neues Programm unter seinem Pseudonym Cracy Pete spielt - unter dem Motto "Kulinarik und Live Musik" - bei uns im Ort - also in einer Gemeinde mit knappen 2500 Einwohnern - und in unserem Ortsteil mit knappen 100 - und davon waren fast alle gestern bei dem Festl.

Und dann fragen meine Nachbarn auch besagtem Menschen, ob er nächsten Samstag auch ins Berghangl käme - und der echauffiert sich in voller Lautstärke, dass er doch nicht zu son Scheiss ginge - entweder wolle er essen oder ein Rockkonzert anhören.

Ich meinte dann, wie er jetzt auf Rockkonzert käme - und er - steht ja drauf auf der Einladung, die mittels EMail versandt wurde:


Kulinarik und Live Musik
im Berghangl
Von Pop und Rock bis Blues fächert sich
Peter Rizmal's Programm

Worauf ich fragte, was er sich da jetzt vorstellen würde, und er "Na dieses Umtata brauch ich gar nicht". Ich startete noch einen Versuch, fragte, ob er die Hörproben als Umtata empfunden habe - worauf er meinte - son Scheiss höre er sich nicht an, steht ja dort - Pop und Rock - das genügt, zu sowas geht er nicht.

Naja, ich meinte dann, schön für ihn, muss ja auch nicht sein - weil ich überlegte, was der Typ aufführt, wenn ihm auch nur irgend ein Sch.... zwickt - braucht eh keiner - aber er liess sich auch nicht wirklich mehr einbremsen und schimpfte lauthals drauf los, wie man ihm mit sowas überhaupt belästigen können.

Meine Nachbarn waren echt arm, weil sie wollten ihn wieder runter holen - und wollten jetzt da nicht wirklich nen Skandal vom Zaun brechen, weil er immer lauter wurde - also gingen wir letztendlich einfach - und ich musste mich echt zusammen reissen, dass ihm nicht einfach eine reinhaute - ich war nachhaltig heiß - weils eben genau das ist, was ich nie und nimmer tun würde - über etwas zu urteilen, wenn ichs mir nicht mal angehört hab.

Auf der anderen Seite weiß ich aber auch, dass ich mir dadurch viel Energie und Kraft selbst entziehe, weil ich mir oftmals Sachen reinzieh, wo mein Bauchgefühl vorher schon gesagt hatte, dass ichs bleiben lassen soll - so wie eh auch gestern, als ich blöderweise nochmal mit runter fuhr.

Ich mein, ich möcht nie so stur und verbohrt werden wie der Typ - und ich habs ja auch grad körperlich als Thema, weil ich relativ unflexibel bin, dadurch, dass ich mirs Kreuz verrissen hab - und dann nächtens noch nen Wadenkrampf bekam - steif - stur - verkrampft - wie der Typ gestern - der übrigens auch viele körperliche Probleme hat, die mit seiner Sturheit einhergehen könnten - aus meiner Sicht auf Krankheit - aber das ist sein Problem und das darf er gern behalten.

Also hab ich mal wieder ne Nacht damit verbracht, mir ne Schlafstellung zu finden, wo ich wirklich kurze Zeit schlafen konnte - und in der restlichen Zeit drüber nach zu denken, warum mir grad gestern dieser Typ übern Weg laufen musste - bzw. selbstgefällig aus seinem breiten A.... hocken und lautstark über jemanden urteilen musste, den er nicht kannte - und den ich aber für seine Arbeit bewundere.

Kam also einiges zusammen, was eben wieder mal angeschaut werden wollte.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu