Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 9. Mai 2013

Es gibt keine Probleme ...

... nur Herausforderungen.

Fahr gestern locker und beschwingt zum Pickerl-Service und bekomm dann die Hiobsbotschaft - spielts nimma - und vor allem, zahlt sich nicht aus, das noch zu reparieren - und am Gscheitesten wär, neues altes Auto - aber hallo - passt jetzt grad nicht wirklich ins Budget.

Irgendwie war ich leicht "unrund" nach dieser Diagnose, wo dann auch das Angebot für nen anderen Gebrauchtwagen auch nicht wirklich meine Stimmung gehoben hat. Aber wozu hab ich tolle Männer an meiner Seite - Anruf genügt, einer ist immer in der Näh und auch bereit, ins Haus zu kommen, um mich wieder bissale auf zu muntern :-)


Nach eineinhalb Stunden gehts wieder besser - und die Lebensgeister erwachen wieder mehr und mehr - nutzt eh nix - auch da muss ich durch - und werde es mit nem blauen Auge überstehen - wär ja nicht ich, wenn ich mich von so "Kleinigkeiten" unterkriegen lassen würd.

Aber ein Gutes hatte es, ich weiß, dass ich mich auf "meine Jungs" verlassen kann - wir sind ein Team - und wir sind für einander da - wenns nur irgendwie möglich ist - und allein dieses Gefühl ist jetzt auch die zusätzliche Investition wert, die entweder doch noch ne Reparatur - oder ein neues altes Auto kostet.

Rückblickend betrachtet muss ich sagen, dass ich das, was wir jetzt grad aufbauen, noch nie in der Form erleben durfte - bisher war es (in meinen Ehen) immer so, dass ich gegeben und gegeben habe - und wenn ich selbst dann mal was brauchte, stand ich allein im Regen.

Nein, stimmt nicht - ich fand immer irgendwo ne Schulter zum ausweinen, weil da gibts nicht nur nen jahrzehntelangen Freund, der für mich da ist, wenn "Not am Mann" ist - also wenn ich wen zum ausheulen brauchte in den letzten Jahren - da gibts auch noch den Jugendfreund, dessen Frau mich auch heute wieder kulinarisch verwöhnen wird und wo ich jederzeit vorbei kommen kann.

Und es gibt Kolleginnen und Kollegen, die ich anrufen und mich coachen lassen kann - nicht viele, die ich auch ruhigen Gewissens weiter empfehlen kann, aber doch einige besondere, die ich gerne auch an dieser Stelle namentlich erwähnen möchte, weil sie mir schon sehr oft sehr viel weiter geholfen haben:

Petra Zündel
Franz Podek
Babak und Mahasti Kaweh

Ein weiterer "Fels in meiner Brandung" ist auch meine Tochter, wir hatten schon mal "andere Zeiten", aber dies hat sich nicht nur sehr gebessert, sondern wir sind zwischenzeitlich beide stolz drauf, dass wir uns haben - (behaupte ich mal) - sie ist nicht nur ein wunderbarer Mensch, sondern auch eine sehr mitfühlende Frau, die oftmals grad die gleichen Themen hat wie ich - von daher:

Herzlichen Dank an alle, es ist schön, dass es euch gibt.