In Memorian LetztExLover

Nachdem ich in letzter Zeit immer wieder mal an ihn denken musste - nämlich fast immer dann, wenn ich im Auto sitze - weil es aktuell irgendwie DER Hit ist - und jedes Mal, wenn ich einkaufen fahr, spielen sie es - widme ich ihm mal einen eigenen Beitrag

Mein LetztExLover

Gleich vorweg der Song, der mich - noch immer - an ihn denken lässt:


Und damit er endlich ganz aus meinem Leben verschwinden kann - voila ;-)

Eigentlich kannte ich ihn schon Anfang 2013 - so vom Hören sagen - und ich wollte ihn auch gerne persönlich kennen lernen, aber das Treffen, wo ich hoffte, ihn zu begegnen, fand leider ohne ihn statt. Aber wir hatten dann trotzdem im Sommer mal nen ersten persönlichen virtuellen Kontakt.

Ende 2014 trafen wir uns 2x real - es war immer eine herzliche Begrüssung - Umarmung - Küßchen, Küßchen - ich gestehe, hatte ich nicht erwartet - nicht mal erhofft. Aber er war genau mein Beuteschema - groß, stattlich, dunkle Haare, strahlendes Lächeln - irgendwie auch geheimnisvoll.

Dann war lange nichts - also nichts reales - wir hatten virtuellen Kontakt - Facebook - Skype - WhatsApp - irgendwann kamen dann von seiner Seite Smilies mit Herzchen und Küsschen und überhaupt.

Auch unsere Gespräche gingen fallweise etwas in Richtung Flirten - und ich war bis über beide Ohren in ihn verliebt. 2015 überlegte er, mich besuchen zu kommen - hatte dann aber eine Lungenentzündung und das Date fiel ins Wasser.

Aber der Kontakt war intensiver - wir sahen/hörten uns täglich - er wusste Dinge von mir, die ich vorher nie einen Menschen offenbart hatte - und ich kannte ihn mindestens genauso gut - er war einer derer, die meinten - "du kennst mich besser, als ich mich selbst." - wenn ich mal wieder eine Frage stellte, die sein aktuelles Thema auf den Punkt brachte.

2016 dann der nächste Anlauf zwecks realem Treffen - Sommer - er hatte vorher 2 Termine - würde also erst später am Abend eintreffen - den nächsten Tag nahm ich mir frei - und am übernächsten fuhr er dann weiter - das war der Plan.

Ich freute mich riesig - richtete alles gemütlich her - kaufte Mozarella, Tomaten und als Alternative Räucherlachs mit Oberskren ein - trug Baquette heim - und kühlte auch eine Flasche Rose ein.

Die Begrüßung war wie die ersten beiden Male - herzlich - innig - Umarmung - Küßchen, Küßchen - wir tranken was - es war Hochsommer - er legte sich in die Badewanne - dann saßen wir im Wohnzimmer - ich wartete auf irgendwas zärtliches, inniges ......

Tja, letztendlich waren es Turnübungen - ohne Nähe und irgendwas in der Art. Kein Kuscheln - weder vorher noch nachher - einfach Sex - daanch umdrehen und schlafen. Also so hatte ich mir das nicht vorgestellt - aber wir hatten ja noch einen Tag und eine Nacht - da wird das alles ganz anders.

Oder doch nicht?

Nach einem Nachmittagskaffeebesuch bei meinen KollegInnen - es gab Schokokuchen und sie waren ja so auf meine große Liebe neugierig - fuhren wir dann zu meinem Lieblingsitaliener - dann wieder ab nach Hause - und Sex - ohne nix von dem, was ich brauche, um in Stimmung zu kommen.

Ich war jetzt nicht wirklich traurig, als er am nächsten Tag in der Früh abreiste - und ging einfach ganz normal arbeiten. In der darauffolgenden Woche rief er an und meinte, er hatte überlegt, bei der Heimfahrt nochmal bei mir vorbei zu kommen, weil der Sex so geil war - aber wenn ihm das zu Hause einfällt, isses sowieso schon zu spät.

Aber ich wollte ihm noch eine Chance geben - da gabs ein Treffen - für uns beide auf jeweils halbem Weg zu einander - und ich nutzte die Chance - nahm mir frei - und fuhr hin. Wir hatten vorher ausgemacht, wir nehmen uns ein Doppelzimmer und machen uns ne nette Zeit.

Wers glaubt :-(

Erstens gabs tonnenweise Stau - er rief dann schon nervös an, wann ich endlich komme, weil wir haben um 16:30 Uhr den ersten Termin - ich war auf 19 Uhr eingestellt gewesen. Letztendlich kam ich grad mal dazu, mein Köfferchen im Zimmer abzustellen - keine Zeit für Duschen und Umziehen - ich fuhr also mit dem Gewand los, welches ich seit 6 Uhr früh an hatte.

Kaffeetermin - nächste Besprechung - Meeting - und da wars dann - seine Begeisterung für Tinder - er erzählte Geschichtl über Geschichtl - wie toll das doch sei - und überhaupt und ausserdem - die Herren waren ganz angetan von seinen Erzählungen und Ideen - ich weniger.

Dann noch schnell schnell was Essen - zischenzeitlich war es fast 23 Uhr bis wir ins Zimmer kamen - ich schnell unter die Dusche - endlich raus aus dem Gewand - rein ins Bett - er schlief tief und fest und friedvoll - mit nix zu nix zu bewegen.

Ich überlegte, umzudrehen und heim zu fahren - aber nach der Anreise dachte ich, wär besser, etwas zu schlafen und gleich in der Früh los zu fahren. Um 7 stand ich auf, renovierte mich - zog mich an - küßte ihn auf die Stirn und meinte, ich fahr dann mal.

Eine halbe Stunde später kam er zum Frühstück - es täte ihm ja alles so leid - und ich solle nicht traurig sein, dass nichts war - war ich nicht - ich war stinkwütend - und ich gestehe, seine Aktionen der nächsten Tage und Wochen machten es nicht besser.

Eins war und ist klar - nie wieder Sex mit dem Typen - wenn er keine Rücksicht auf meine Bedürfnisse nehmen will - oder kann - soll er doch seine TinderTussen daten - oder sich einen runter holen.

Und ich hoffe inständig, dass wir uns nicht nochmal irgendwo treffen - ich wäre mir nicht sicher, ob ich meine doch recht friedvolle Kinderstube vergessen würde.

Das war jetzt nur der Sexteil - der zu Tinder passt - da gabs noch zahlreiche andere Versprechungen, die nie gehalten wurden - bzw. die er dann nach einiger Zeit - und wenns ihm nicht mehr in den Kram passte - wieder vergessen hatte.

Ja, ich hab ihn wirklich geliebt - ich habe alles für ihn getan - ich hätte möglicherweise auf ewig so weiter gemacht - in diesem Sinne muss ich sagen - gottseidank hat er mich letztendlich menschlich so ent.täuscht, dass ich mich auch von allen anderen Täuschungen lossagen konnte.

Aber das Lied war so - hey - ja, genau - das passt so zu 100 % zu ihm.

In mir ist allerdings noch Hass und Wut - ich muss einen Weg finden, mir selbst zu verzeihen, auf diese falsche Nummer reingefallen zu sein. Aber war ne Lernerfahrung, die ich niemanden wünsche - nicht mal ihm - naja, vielleicht doch *zugeb*.

In diesem Sinne - gehe hin in Frieden - oder im Krieg - oder was auch immer - von mir aus kannst auch in der Gosse verrecken - ich haben fertig.

Kommentare

  1. Dr. Okosun hilft mir, meinen Ex zurückzubringen, den wir vor drei Jahren getrennt haben. Ich weiß das sehr zu schätzen und möchte, dass Sie ihm eine E-Mail senden über: okosunhomeofsolution@gmail.com oder whatsapp +2348026905065, für jegliche Hilfe oder Lösungen bei allen Arten von Problemen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Portaltage und mehr