5.000 Euro gespart

So schnell kanns gehen - wenn frau endlich auf die Zeichen hört ;-)

Ich hab ja ne neue Heizung bekommen - sobald die Förderung am Konto ist, ist dieses wieder im Plus. Darüber hinaus wollte ich unten im großen Raum einen Holzofen dazu - und einen Edelstahlkamin draussen vorm Haus.



So weit der Plan - also die Heizung ist getauscht und dafür ist alles glatt gelaufen. Auch den Holzofen hab ich um wenig Geld erstanden - ich wollte ja nur mal probieren, wie ich mich so tu mit ihm - bevor ich mir nen schönen großen neuen kaufe.

Auch die Kaminfirma war da - hat mir ein Angebot unterbreitet - was mich jetzt nicht wirklich geschreckt hat - und da der Kamin höher werden muss, wird der auch noch verstrebt - und ansonsten kurz auf der Gemeinde fragen, ob ich da irgendwas brauche - aber sie schreiben mir sicherheitshalber ne Baubeschreibung - also die Kaminfirma.

Alles easy - oder?

Naja, schön wärs ;-)

Ich hab bei meiner Bank - auf der ich seit Jahren mein Konto habe, einen Kredit über 5.000 beantragt - auf 3 Jahre - wären so ca. 120 Euronen im Monate zurück zu zahlen gewesen - ich schrieb schon mal drüber unter

doch nicht so easy

Nicht nur, dass sie - letztendlich - wegen mangelnder Bonität - den Kredit abgelehnt haben - hab ich jetzt auch noch für ein halbes Jahr einen entsprechenden Eintrag im KSV von 1870 - und das alles nur, weil sie den Gesamtpreis des Autos durch 60 Monate divideirt haben und dazu das tatsächliche Leasing dazu gezählt haben - oder was auch immer.

Sch..... auf den Kredit von der Bank - geht sich auch so aus, dass ich bis Ende des Jahres wieder im Plus bin.

Dann kam das Angebot des Spenglers - der den Dachdurchlass abdichten muss - und der dafür fast € 1.000,-- verlangt - meine damalige Überlegung - naja, sobald die Genehmigung von der Gemeinde durch ist, such ich mir einfach nen anderen Schlosser - wär doch gelacht, wenns nicht auch günstiger ginge.

So - meine Überlegungen.

Ich also mal auf die Gemeinde - mit der Baubeschreibung von der Kaminfirma - und gefragt, was ich tun muss, damit mir der Edelstahlkamin aussen an der Wand genehmigt wird - als letztes Haus am Waldrand und am Ende der Sackgasse - ein Edelstahlkamin aussen.

Die zuständige Dame würde mich am nächsten Tag anrufen - tat sie nicht - also hab ich dann am darauffolgenden Montag angerufen - sie hat die Baubeschreibung an den zuständigen Sachbearbeiter weiter geleitet und der wird sich melden, falls er noch was braucht.

Nach einem Monat rief mich die Kaminfirma an, dass sie einen Einreichplan bräuchten, um dort den Kamin ein zu zeichnen - weil die Fotos vom Haus reichen der Gemeinde nicht. Ich also Einreichplan eingescannt und an die Kaminfirma gesandt.

Heute - also Mittwoch - dann der Anruf von der Lady auf der Gemeinde - sie hat jetzt nochmal mit dem Sachbearbeiter gesprochen - der eingezeichnete Kamin am Einreichplan genügt ihnen nicht - sie brauchen einen richtigen Plan eines Planungsbüro - mit Niveau-irgendwas - und maßstabgetreu - und eben was gscheites - wie viel Abstand vom Boden - und alles ganz genau.

Nächstes Telefonat mit Kaminfirma - übrigens mit der einzigen, die solche Kamine herstellt - und sie auch montiert - naja, sie machen sowas nicht - da müsste ich in ein Planungsbüro - weil sowas brauchen sie nie - und das seit Jahrzehnten - und wenn der Gemeinde das nicht reicht, was sie bisher gemacht haben, geht von ihrer Seite aus nichts mehr.

Das Planungsbüro - welches ich beauftragen kann - kann jederzeit die Skizzen und Fotos der Kaminfirma haben - aber so nen Plan, wie die Gemeinde will, gibts bei der Kaminfirma nicht.

Naja, würde dann auch wieder ein paar hundert Euros kosten - weil die Planungsfirma muss mit der Gemeinde reden, was die brauchen - und sich dann die Unterlagen von der Kaminfirma holen - und dann kommt wer und mißt das Haus aus - und ...........

Tja - manche bauen einfach nen Kamin und gut isses.

Ich war mal wieder so bescheuert, "nach Vorschrift" arbeiten lassen zu wollen - was offensichtlich ein grosser und schwerer Fehler war - und ist - und überhaupts.

Was tu ich nun?

Ich scheiss auf meinen Kamin - erspar mir die 3.300 für den Kamin - die fast 1.000 für den Spengler - und die restlichen paar hundert Euros für die Planungsfirma.

Mein tatsächlicher Verlust = € 50,-- für den Holzofen vom Trödler - wobei - hätte ich auf mein Buachgefühl gehört, hätte ich nicht mal den - aber immerhin, diesmal sinds um einige Nullen weniger, wie beim letzten Mal :-)

Und wenn ich letztendlich keinen Holzofen in Betrieb hab - und daher das ganze Holz nicht brauch, welches ich schon gesammelt habe - weiß ich auch schon mindestens 2 Abnehmer, die sich freuen, wenn ichs ihnen einfach schenke.

Sollen sie doch alle glücklich werden mit ihren Vorschriften und Schikanen und herum eiern - ich hab keine Lust, da mit zu spielen - oder - anders gesagt - ja, ich habs kapiert, dass es doch nicht sein soll - irgendwann werde ich wissen, wofürs gut war, keinen Kamin gebaut zu haben.

Auf jeden Fall weiß ich jetzt schon, dass es gut war, den Kredit nicht genehmigt bekommen zu haben - weil in spätestens 2 Monaten bin ich wieder im Plus.Und dann gibts ja doch noch meinen neuen PC heuer - frau leistet sich ja sonst nix.

Auf jeden Fall jetzt mal sowohl vom Gas runter - als auch ausm Sparmodus raus - ich hätte mich beinah verrannt - hab mich schon mehrfach verbogen wegen dem blöden Kamin.


Ja, ich war zornig - und ent.täuscht - und sch.....drauf - aber nach Shoppen und Futtern mit einem meiner beiden LieblingsJungs gehts mir jetzt wieder super - und ich freu mich auf weitere Unfüger.

Ich MUSS NIX mehr - ich tu, was ich will - und wems nicht passt, kanns ja gerne - für sich - anders machen. Mir wurde heute bewusst, dass es offensichtlich nicht sein soll - also lass ichs bleiben.


PS: mal ganz nüchtern betrachtet - wie lange kann ich mit E-Radiatoren dazu heizen, bis ich diese 5.000 Euronen verbraucht habe? Und vor allem - ich heiz unten ja nicht immer - nur, wenn Gäste kommen - und solang noch nicht aufgeräumt ist, kommen eh keine.

PPS: gut, dass ich meine BitCoins noch nicht auszahlen hab lassen ;-)

PPPS: ich hab die Brennwertanlage am 1.5. bezahlt und die Unterlagen am 2.5. abgesandt - die Förderung wird innerhalb von 3 Monaten einfach aufs Konto überwiesen - SIE IST HEUTE EINGETROFFEN - ich freu mich riesig !!!!!!!!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu