Unser Göttlichster

..... aller Masseure - noch - leider ist er bald Geschichte - und wir müssen uns einen Ersatz suchen - ich weiß auch schon, in welche Richtung ich schauen werde - Lomi Lomi. Aber noch haben wir 3x, in denen wir ihn und seine göttlichen Hände genießen können und dürfen ;-)


Noch gibt es ihn

www.entspannungsnest.net

Es ist keine klassische Massage - es ist "Sensitive und Integrative Gestaltmassage" - eineinhalb Stunden Genuss pur - energetisch hochwertigst - ent.spannend - aufbauend - belebend - was auch immer gebraucht wird.

Ich kenne Gottfried schon seit 1998 - wir waren auf einem ersten Kurs über Shiatsu - wir haben beide nicht weiter gemacht - nicht dort - aber der Kontakt war nie abgebrochen - allerdings hat es 10 Jahre gedauert, bis ich mir wirklich mal seine Massage gegönnt habe - leider viel zu spät ;-)

Mittlerweile ist es ein monatliches Ritual - meine Tochter und ich - Treffpunkt ca. 8:15 beim Metro in Wiener Neustadt - eine stellt das Auto ab - eine fährt - 2 x 1,5 Stunden EntSpannung pur - danach irgendwohin legga Futtern - und irgendwann Nachmittags heim - sie Richtung Wien - ich in das Himmelreich des Ortes, in dem die Götter Schach spielen.

Heute war ein besonderer Tag - ich habe Borreliose - seit 2 Wochen in Behandlung - aber wahrscheinlich schon eine Woche länger. Mir gehts wirklich nicht gut - Gliederschmerzen - Schwindelanfälle - keinerlei Motivation und Kraft.

Ich habe mich gestern vom Krankenstand abschreiben lassen - weil ich darauf vertraut - und darauf gebaut - hatte, dass er mir helfen kann. Nein, nicht nur auf ihn - ich habs schon beschrieben unter

Entgiftung

und
die PhöNixe

ich nutze mehrere Möglichkeiten, mich wieder selbst aus dem Sumpf zu ziehen:
  • nächtens das Gift aus den Körper ziehen 
  • heute die Energien wieder ins Gleichgewicht bringen

Nach der Massage war ich auf jeden Fall schon weit weniger schwindelig wie in den letzten 3 Wochen. Und ich habe durchgehalten - Mittagessen - Mädeltratsch - und ich hab durchgehalten, bis ich wieder zu Hause war - naja, dann bin ich mal wieder bissale kollabiert - aber es war weit mehr, als ich in den letzten Tagen geschafft habe.

Ich gehe davon aus, dass es weiterhin besser wird - die Antibiotika einerseits helfen - andererseits weiter die Giftstoffe rausgezogen werden - meine Energien fließen wieder in relativ geordnete Bahnen - dann schaune wir mal.

Aber vorweg noch ein paar Eindrücke des heutigen kulinarischen Genusses ;-)

Frühstück im Bistro Koll in Kirchschlag




Danach Mittagessen im Hotel Restaurant Schwartz auf der B17 zwischen Wiener Neustadt und Neunkirchen - es sind ungarische Wochen ;-)

Ungarisch zubereitete Rindsroulade mit Spiralen:




Ungarischen Zander mit einer Sauce aus Shrimps und Champions und Dille - dazu Butterreis:



Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens