Bin ich gefrustet?

Meiner subjektiven Einschätzung nach - NEIN

Warum mach ichs trotzdem zum Thema? Damit ichs endlich auch abha(c)ken kann, wieder mal weiter drüber nach zu denken. Ja, war auch immer wieder mal Thema - nicht so sehr, dass ich mich gefrustet gefühlt hätte - aber dass mir dieser Vorwurf gemacht wurde.



Diesmal war es eben schon erwähnte Lady, der ich schrieb, dass ich mich von ihr "trenne" - und die daraufhin etwas auszuckte - und meinte, mir schreiben zu müssen, dass ich ja nur gefrustet sein, weil meine Gruppe nicht explodiert - und überhaupt und ausserdem.

Da sass ich nun - nach 10 Jahren angeblicher Freundschaft - also aus ihrer Sicht - achja, wir kennen uns nicht real - und schreiben so 2 bis 3 x im Jahr auf Facebook - wenn mir was auffällt, was sie vielleicht interessiert, dann schick ichs ihr - dann kommen entsprechende Antworten - in letzter Zeit waren es eben nur mehr welche, die mich nicht wirklich dazu veranlassten, noch weiteren Kontakt halten zu wollen.

Achja, es kommt noch der Beitrag über "harmoniesüchtig und konfliktscheu" - da werd ich dann noch etwas näher auf diesen Teil des Themas eingehen - hier und heute geht es mir um das Thema Frust.

Betrachten wir die Situation doch mal nüchtern und real:
Also die konkrete Situation mit meiner Facebook Gruppe.

Hier mal der direkte Link dort hin ==> einfach hier klicken.

Ok - ich hab die Gruppe gegründet, um meine Sichtbarkeit zu vergrössern - ich habe mittlerweile 45 Mitglieder - und es kommen immer wieder neue dazu. Nein, ich mache keine bezahlten Werbeanzeigen, ich will, dass sie von selbst wächst - und sich mit Menschen füllt, die auch wirklich dabei sein wollen.

Ja - die, die am Häufigsten kommentiert ist meine Tochter - aber es kommentieren auch andere - nicht immer - aber immer wieder mal. Wobei auch immer wieder einiges über Nachrichten im Messenger läuft - und die, die ich real kenne, die sehe ich auch fallweise bei Netzwerktreffen - und rede real mit ihnen ;-)

Schauen wir doch auf andere Gruppen - und da gibt es einige, in denen ich auch mit dabei bin - und davon gibt es dann auch wieder einige, wo ich oftmals die Einzige bin, die auch wirklich kommentiert - und nicht nur irgendwelche Werbung postet.

Von daher - ich hab weniger Aktion als die große Gruppe von der bereits mehrfach erwähnten Katl - aber ich habe wesentlich mehr Interaktion wie zahlreiche andere - und thematisch mit mir vergleichbare Gruppen.

Und ja, in einigen dieser Gruppen hatte und habe auch ich den Eindruck, dass die BetreiberInnen gefrustet sind, weil nix los ist - und ich hab mich immer gefreut, dass es bei mir nicht so ist - ganz ehrlich - großes Hexenehrenwort ;-)

Kommen wir zurück auf die "Freundschaft" - also wenn ich so auf die letzten Jahre zurück blicke, kamen von besagter Person eher immer negative Meldungen - eben zum Beispiel - ich finde ein Video zu ihrem Thema - schicke ihr den Link - und als Antwort kommt - kennst du die?

Ich so - nein, ich hab das Video grad im Netz gefunden - und dann kommt - naja, dann schaut sie sichs nicht an, weil sie mag sich keine Videos anschauen, wo sie die Augen der Person nicht sieht, die da was zu sagen hat - weil die in der Sonne steht und Sonnenbrillen trägt.

Ganz ehrlich? Ich sass da und dachte - dann lass es bleiben.

Ein paar Tage später kam dann eben eine private Nachricht, dass ich ihre persönlichen Daten nicht an jemand anderen weiter geben solle, weil der sei ......

Jetzt muss ich zugeben, mich hatte der Inhalt nicht interessiert - aber mir hat die Idee, dass ich das tun könnte - echt weh getan - rein emotional - von jemanden, die mich angeblich seit nem Jahrzehnt "kennt".

Daraufhin beschloss ich, diese Freundschaft auch in Facebook zu beenden - und hab dies auch kommuniziert, in Hinblick auf die langjährige Bekanntschaft - und dann fing der Terror an - private Nachricht, dass ich das nicht tun könne - da ich darauf nicht re.agierte, kam dann noch eine private Nachricht:

  • der Vorwurf, gefrustet zu sein
  • der Vorwurf, mich über irgendwas zu ärgern, was ich auf sie projezieren würde
  • der Vorwurf, nicht auf mich zu schauen, sondern die Fehler nur bei ihr zu suchen

Sie gab der Möglichkeit, dass das, was ich schrieb, genau der Grund war, über den ich mich ärgerte - keine Chance - und das führte dann zwangsläufig dazu, dass ich mich noch mehr ärgerte - und sie einfach blockierte.

Danach schickte sie mir die Nachricht - noch etwas ausgeschmückt und ergänzt - auch als Mail.

Achja - sie bot mir auch an, mir zu helfen bei der Bewältigung meines Frustes - was mich dann wieder an meinen 2. und 3.Ex erinnerte.

Bei beiden kam der Vorwurf, ich würde mich Coach nennen, aber ihnen nicht helfen - tja, blöd eben - wie sollte ich jemanden helfen, seine Situation zu ver.ändern - wenn diese Situation darin besteht, dass ich ihnen sagte, ich lasse mich scheiden.

Merkst du das Problem?

In beiden Fällen?

Ich sage jemanden, dass es aus ist - einerseits eine virtuelle eigentlich-nicht-wirklich-Freundschaft - aus meiner Sicht - und 2 Ehemännern - in allen Fällen geht es darum, dass ICH sage, dass es aus ist - und dann von mir erwartet wird, dass ich - für sie - ihre Situation verbessere.

Wie sollte ich das?
Soll ich sie in den Arm nehmen und sagen - bist ja son armes TuckTuck und hast so ne Scheiss Frau - also in den Fällen meiner Exen.
Oder sollte ich mit einer virtuellen Bekannten darüber disktuieren wollen, warum es mir reicht, sobalds mir reicht?

Warum sollte ich - und vor allem, WIE sollte ich es?
Achja - und - warum sollte ich?

Wie heißt es so schön - NEIN ist ein ganzer Satz - von daher - NEIN, danke - haben feddich (Y)

Aber - wie schon erwähnt - ich hab mal wieder an meine beiden Exen gedacht - an das jeweilige Ende - und es wurde mir bewusst, dass ich eben in allen drei Fällen möglicherweise einfach viel zu lange, viel zu nett war - und sie es einfach nicht akzeptieren können, dass sie nicht der wichtigste Mensch in meinem Leben sind.

Und das ist echt ein gutes Gefühl - ich hab zwar immer lange still gehalten - und auch lange gebraucht, bis ich die jweils end.gültigen Schlußstriche zuog - aber wenn ich sie dann zog, dann waren sie auch immer end.gültig - und die "betroffenen" machten es mir danach auch noch leicht, das so zu tun.

Achja, LetztEx - dem hatte ich 3x gesagt, dass ich SO nicht weiter machen würde - er solle sich etwas einfallen lassen, was unsere Situation ver.ändern würde - es interessierte ihn nicht wirklich - er dachte, ich würde es nicht durch ziehen - letztendlich wurde er eines Besseren belehrt.

Auch 2.Ex war beledigt, dass ich es wagte, ihn zu verlassen - und als er einige Zeit später eine Einladung zu einem Reiki-Treffen bei mir im neuen Haus bekam - eilte er sofort her, weil ich offensichtlich endlich eingesehen habe, dass ich ohne ihn nicht zurecht kommen würde.

Nein - hat ER mir nicht gesagt - aber jemand anderer, der er mit diesem Thema während der ganzen Fahrt auf die Nerven ging - weil - endlich hab ichs eingesehen - und würde ihn indirekt um Hilfe bitten durch den Brief - wobei er eigentlich wissen sollte, dass ich, wenn, dann immer an die 600 Briefe in den Massensendungen hatte.

Aber das lag nicht in seinem Fokus - die naheliegendste und sachlichste Erklärung konnte er nicht akzeptieren - kann sie jetzt nicht akzeptieren - das isses - ich kommuniziere meist auf der sachlichen Ebene - tat ich schonimmer - mache ich auch jetzt noch.

Ich bin emotional offen - gemäß der Human Design Matrix - so für mich allein bin ich cool und nüchtern - aber seit meinem Chiron Return habe ich Emotionen - in unterschiedlichen Ausprägungen - als zusätzliche Herausforderung in meinem Leben.

Und darum brauche ich sie - immer wieder - von daher - danke für diese neue Lernerfahrung - und jetzt ziehe einfach hin in Frieden .....

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020