schwarze Magie

Wirklich loslassen tut mich das Thema (noch) nicht wirklich *zugeb* ;-)

War ja schon im Frühjahr mal massivst Thema und hat in einer - ich nehm mal an für alle letztendlich angenehmen - EntScheidung geendet. Jetzt war lange Zeit wieder Ruhe und am Samstag sitzen wir so und irgendwie kommt das Thema "Hexe" auf den Tisch.

Einer der Anwesenden grinst mich an - und die, die den Begriff in den Mund genommen hatte schaut mich verwundert an und meint "Du bist auch eine Hexe? Naja, aber wenn, dann ne böse" - in vollem Ernst.


Ich re.agierte nicht, weil ich davon ausging, sie hatte keine Ahnung, was sie da eigentlich von sich gab - aber sie ließ (mal wieder) nicht los und stichelte weiter - irgendwann fragte sie dann "Glaubst du eigentlich auch dran, dass diese Pupperl mit den Nadeln funktionieren?"

Das war der Moment, wo ich für mich beschloss, dass es reicht - end.gültig - ich schaute ihr tief in die Augen und meinte "Wenn du davon ausgehst, dass ich ne böse Hexe bin - wo genau würdest dus denn gern spüren wollen, dass es funktioniert?"

Der, der mich vorher angegrinst hatte, wollte mich dann beruhigen und mich davon abhalten, dass ich etwas Unüberlegtes tun würde - wobei dazu ja überhaupt keine Veranlassung bestanden hatte - ich habe mich schon seit Jahrzehnten "unter Kontrolle" ;-)

Ja - da gabs ne Freundin - im vorigen Jahrtausend, die sich nachhaltig mit schwarzere Magie beschäftigt hatte - und ich musste mit erleben, was aus einem Menschen werden kann, wenn man dann die Verantwortung für derartiges Handeln zu übernehmen hat.

Und ich hatte einen langjährigen Freund, von dem ich wusste, dass er schwarzmagisch arbeitet - und der letztendlich auch nie wirklich wunschlos glücklich war, sondern ich immer das Gefühl hatte, dass er ein Getriebener seiner eigenen Bedürfnisse war.

Wahrscheinlich auch noch ist - aber unsere Wege haben sich getrennt - und seit dem es so ist, lebe ich viel ungezwungener und befreiter. Ich glaub, das Wissen darum, dass er eine komplett andere Lebenseinstellung wie ich hat, hat mich irgendwie immer - unbewusst - belastet - und mich davon abgehalten, ganz ich selbst zu sein.

Seit Sommer habe ich jetzt endlich begonnen, wirklich mein - und jetzt wirklich *mein* Ziel zu definieren - weiterhin in meinem Himmelreich mein beschauliches Leben zu führen und dabei vielen Menschen zu helfen, die meine Unterstüzung brauchen und auch bereit sind, sie an zu nehmen.

Und ich will und werde das in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten tun - gleich gesinnt in Form von "wenn, dann weiße Magie" - bewusst und/oder unbewusst.

Vielleicht sollte ich vorweg mal definieren, was für mich den Unterschied macht - weil ich gehe davon aus, dass es nur eine Magie gibt. Magie ist immer etwas, was ver.ändert und Dnge be.wirkt, die derjenige, welcher die Magie "ausübt" eben erreichen möchte.

Was ist "weiß" und was ist "schwarz"?

In meiner Auffassung der Begriffe ist "weiß" alles, was anderen dabei hilft, ihre Ziele zu erreichen, bzw. diese ihre Ziele überhaupt mal zu erkennen und zu definieren.

Und "schwarz" ist im Prinzip von der Technik her die gleiche Magie - aber mit der Intention, seine eigenen Ziele zu erreichen, zur Not, indem man dafür über Leichen geht - und manchmal sogar bewusst anderen Menschen Schaden zufügt.

Für mich ist "weiß" Win-Win-Situationen zu schaffen - Situationen, bei und in denen es allen Beteiligten gut geht - einen gemeinsamen Nenner finden - oder schaffen - mit dem alle Beteiligten gut leben können.

Und nur dafür bin ich bereit, auch wirklich meine Zeit und Kraft und Energie ein zu setzen. Was für mich da auch dazu gehört ist, dass ich - grad in diese Richtung - noch viel mehr auf mein Bauchgefühl hören werde - weil es hat bisher IMMER die richtigen Sensoren gehabt - nur hab ich oftmals nicht drauf hören wollen.

Besagte Lady mit der Meldung von wegen "böse Hexe" und Voodoo macht auf mich eher einen "schwarzen" Eindruck - sie ist von Neid zerfressen und liebt es, so lange rum zu sticheln, bis jemand auszuckt.

Und die von ihr als "liebe und gute Hexe" bezeichnete ist die, die nicht nur mit den Gefühlen von  Menschen spielt, sondern auch ihren angeblich heiß geliebten Hund "eifersüchtig" macht, indem sie demonstrativ einen anderen (Hund) abknutscht - und das so lange, bis ihrer böse zu knurren beginnt.

Wobei - wenn das weiß und lieb ist, dann bin ich gerne ne pöhse fiese alte Hexe - zumindest im WeltBild derer, die mich als "schwarz" bezeichnen wollen.

Ja - es hat mich betroffen gemacht - zuerst die Aussage mit böse - und dann auch noch, ein derart skrupelloses und berechnendes Wesen als "gut" zu bezeichnen - auf der anderen Seite könnte es mir nicht nur gleich.gültig, sondern egal sein - weil ich "brauche" diese Person nicht - sie ist für mich und mein Leben nicht wichtig - ich war am Wochenende nur mal wieder "zu.fällig" neben ihr gesessen, damit ich nochmals auf diese Thematik schauen kann und darf und muss :-)

Wobei ich durch und mit ihr noch ein anderes Thema habe  - Neid und Mißgunst. Das hat sich schon vor Wochen manifestiert - und seither hab ich es auch vermieden, ihr zu nahe zu kommen - weil ich einfach nicht jedes Mal wieder das gleiche Thema abhandeln möchte.

Es war vor ein paar Wochen, als sie mich mal anpfnauchte, dass ich nicht immer so angeben solle mit dem, was ich mir leisten könne - damals noch ein heftigerer Schlag, weil ich damals noch gar nicht auf die Idee gekommen war, dass sie mich beneiden könnte.

Für mich war sie ein Mensch wie jeder andere - ich hab mit ihr genauso geredet, wie mit allen anderen - aber damals explodierte eben irgendwas in ihr - und sie pfnauchte mich an, dass ich meine maßlose Angeberei endlich lassen solle.

Ich gesteh, ich wusste nicht wirklich, worums gerade ging - ich wähnte mich irgendwie in nem falschen Film - und fragte nach, was genau sie jetzt grad meinen würde - und sie antwortete daraufhin "Ja, dauernd erzählst du von deinen Wanderungen - was das Geld kostet - den Sprit, um hin zu kommen - und die ganze Ausrüstung - Schuhe und Stecken und überhaupts."

Ähem, ich sass da - schaute in die Runde - sah einige ähnlich verdatterte Gesichter wie meins sein musste - und meinte dann "Ich wandere mit den Schuhen, die ich auch jetzt anhabe - die habe ich voriges Jahr von einer Bekannten geschenkt bekommen - und wenn ich weiter weg fahre, liege ich am Weg, wenn meine Tochter dort hin will - und sie nimmt mich mit, damit sie nicht allein gehen muss."

Mir kosten also meine Wanderungen meist nicht nur nix, sondern fallweise lädt sie mich auch noch zum Essen ein. Das war im Sommer, als ich fast wöchentlich mit meiner Tochter unterwegs war - teilweise auch in der Steiermark - zB Pogusch - ja, wir waren 6 Stunden wandern - wir waren aber nicht  im Steirereck essen sondern haben uns auf einer Hütte ein Grillwürstel gegönnt.

Vor ca. einem Monat kam dann wieder ne Meldung in Richtung, dass ich angeben würde mit dem, was ich habe - und da pfnauchte ich schon mal kurz zurück, sie solle derartigen Schwachsinn endlich unterlassen - ich habe es satt, von ihr als was.weiß.ich.was hingestellt zu werden.

Und ab dem Zeitpunkt ging ich ihr aus dem Weg. Mir ist klar, dass sie sich nicht ändern wird - sie wird auf immer und ewig ne neidzerfressene kranke Seele in einem ebensolchen Körper bleiben - aber ich habe keine Lust, ihre Launen zu ertragen - nur, weil sie ja soooo arm und krank ist - und viel weniger Chance auf Glück und Zufriedenheit im Leben hat wie ich.

Au weia - jetzt, wo ich das so schreibe, wird mir auch wieder mal so richtig - hardcore - bewusst - warum mich diese Lady so extrem dazu animiert, mir wirklich mal ein Püppchen zu zu legen - sie ist das exakte Ebenbild meiner Mutter - Neid & Haß & alle anderen schlecht machen müssen, damit sie selbst besser dasteht.

Ok - hiermit darf sie dort hin zurück gehen, woher sie gekommen war - Thema erkannt - es darf sich auflösen - sie braucht mir nicht länger die Untugenden meiner Mutter aufzeigen - ich fahre tortzdem nicht öfter zu jener - jetzt schon gar nicht mehr ;-)

Ich werde - ab sofort - die Gegenwart der Menschen geniessen, die mir wohlgesonnen sind.

Achja, nochwas fällt mir grad auf - letztens gabs ein Gespräch - mit ganz wem anderen - und der schaffte es fast ne Stunde, demonstrativ an mir vorbei zu schauen - wir standen zu dritt in ner Art Kreis zusammen - aber ich war ihm viel zu mickrig, um von ihm beachtet zu werden.

Das ist etwas, was ich auch schon öfter erlebt hatte - das "geschnitten werden" - das mich früher nachhaltig auf die Palme brachte - wo ich früher oftmals versucht war, diesen Menschen zu beweisen, dass sie mich nicht unterschätzen sollten  - wo ich jedes Mal aufs Neue abchecke, ob ich sie dazu zwingen soll, mir in die Augen zu sehen - und mit mir zu sprechen.

Und ja - eh klar - auch das ist ein typisches Verhaltensmerkmal meiner Mutter - wenn ich nicht "gefolgt" hatte, hat sie mich mit Ignoranz bestraft - von Liebesentzug kann ich bei ihr nicht sprechen, weil sie hatte mir nie irgendwas wie Liebe entgegen gebracht - von daher konnte sie mir die auch nicht entziehen ;-)

Wie auch immer - ja - ich weiß, was schwarze Magie ist - und wie sie angewendet werden kann - aber ich werde mich auch weiterhin so weit beherrschen, sie nicht aus zu leben, nur, weil mich jemand glaubt, provozieren zu müssen.

Nein, ich beherrsche mich nicht mehr so sehr wie früher - siehe vorher - in die Augen schauen und meinem Gegenüber etwas von dem fühlen lassen, was es haben könnte, wenn es noch weiter gehen möchte in der Provokation.

Ja - auch mein Exmusiker hatte mich belächelt als ich meinte, mich solle man nicht reizen, dass ich böse werde. Ja - auch er hats mehrfach und mit einigen Mitteln versucht - aber eins ist auch klar, "nur Geld" oder ein absolut niveaulos tiefer Song sind zu wenig, um mich dazu zu bringen, meine gute Kinderstube zu vergessen.

Ich bin nicht bereit, mich auf ein derart unterirdisches Niveau zu begeben, dass ich mit einigen dieser Menschen mithalten kann - ich gestatte es mir, mich immer mehr mit jenen ab zu geben, die es zu schätezn wissen, was sie an mir haben - und umgekehrt.

Wer nicht will, der hat schon.

Kommentare

  1. Ich fühlte mich wie ein Berg, die Zeugnisse und Erfolgsgeschichten über den Zauber Dr.ZAZABO spielten auf mich an. Dr.ZAZABO-Zauber haben erfolgreich funktioniert, und Sie können meine Aussage auf dem Weg lesen, um dort hin zu gelangen. Wenn jemand Zweifel hatte, wie Liebeszauber Ihre zerbrochene Beziehung wiederherstellen werden, dann werde ich Ihnen raten, von mir zu lernen und Dr.ZAZABO über diese Details zu kontaktieren: drzazabolovespell@yahoo.com oder E-Mail, drzazabolovespell@gmail.com oder Chat / Rufen Sie +2348078351159 an, Dr. ZAZABO Liebeszauber konnte meine Beziehung dauerhaft wiederherstellen und ich bin so glücklich darüber. Seit nunmehr 4 Jahren leben mein Mann und unsere beiden süßen Söhne glücklich zusammen. Ich muss DR empfehlen. ZAZABO für seine Bemühungen, andere Menschen zum Lächeln zu bringen.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Portaltage und mehr