Ich brauch da mal was

Wie cool - die nächste Erkenntnis - der nächste GlaubensSatz, der sich verabschieden darf - und es fühlt sich voll stimmig an - einerseits, ihn erkannt zu haben - andererseits, diesmal ganz anders auf eine derartige Situation zu re.agieren.

Ja, die aktuelle Krise bewirkt echt einiges ;-)

Ich hab da vor einiger Zeit eine Frau in einer Gruppe getroffen, der ich spontan ein KurzReading gemäß der Human Design Matrix machte, weil ich ihr etwas weiter helfen wollte in Bezug auf ihre ganz persönliche Situation.

Genau das, was ich jetzt als Preis beim OsterGewinnSpiel anbiete - eine schriftliche Kurzauswertung und danach einen ZoomCall - bei ihr hab ich das dann aufgezeichnet und auf YouTube als - nicht gelistet - hochgeladen.

Sie war voll begeistert - und das wars dann auch - keinerlei weiteren Kontakt mehr - ok - auch gut - ich dachte mir nicht wirklich was dabei - sie wollte einfach keinen weiteren direkten Kontakt - ist auch ok - mir wird sowieso nicht fad ;-)

Und dann las ich vor ein paar Tagen in besagter Gruppe eine Meldung, wo sie Fragen zu YouTube hatte - ich antwortete darauf und sie meinte, ich solle mal zu WhatsApp schauen. Tat ich - sah dann auch eine VoiceNachricht von ihr vom Vortag, in dem sie mich das fragte, was auch in der Gruppe stand.

Es gab auch eine neue Nachricht, in der irgendwie so etwas wie Vorwurf mitschwang, dass ich ihre Nachricht vom Vortag nicht mal angehört hätte - ok - manchmal zickt mein Handy und ich bekomme keine Nachrichten in WhatsApp - und meine gehen auch nicht raus - aber ich fühlte mich auch nicht wirklich verpflichtet, ihr das mit zu teilen ;-)

Auf jeden Fall hinterlies es prompt einen negativen Beigeschmack - nur, weil ich einmal von mir aus meine Hilfe angeboten hatte - vor Wochen - und seither ihrerseits absolute Funkstille war - fühle ich mich - jetzt - nicht verpflichtet, sofort zu springen, wenn Madame neue Bedürfnisse äussert.

Ja, ich weiß, klingt jetzt vielleicht etwas überzogen, aber ich habs als Muster erkannt.

  • Einerseits, dass manche Menschen immer mehr fordern, wenn frau ihnen mal weiter hilft
und
  • Andererseits, dass manche Menschen eben nur dann wissen, dass es mich gibt, wenn sie was brauchen

Und in dem Moment, als mir das bewusst wurde, wars auch wieder ganz präsent - der Ausspruch meiner Eltern - dass eben Menschen sich immer nur dann melden, wenn sie etwas brauchen.

Ja - manche tun es - aber das sind jetzt nicht unbedingt die, mit denen ich viel Zeit verbringen möchte - und in Zukunft auch nicht mehr werde.

Und echte Freunde und Freundinnen melden sich auch dann, wenn sie nichts brauchen, sondern einfach nur mal wieder quasseln wollen. Wobei es voll witzig war, als mir das klar wurde, hatte ich beschlossen, es nicht mehr glauben zu wollen.

Kurz darauf rief mich meine Tochter an und fragte, wie es mir geht - und wir quasselten wieder mal längere Zeit - über Gott und die Welt - so, wie wir es früher auch bei den realen Mädelstagen gemacht hatten - und auch wieder machen werden.

Und ein paar Tage später rief mich dann auch einer meiner beiden Jungs an - und gab das Tel dann auch an den anderen weiter - weil wir uns aktuell eben nicht treffen können - aber trotzdem ab und zu mal quatschen wollen.

Und dann hab ich von mir aus auch noch das Handy genommen und ein paar liebe Bekannte angerufen, um nach zu fragen, wie es ihnen geht.

Achja, geänderte ReAktion zu früher - ich hab nach besten Wissen und Gewissen geantwortet - mir aber nicht mehr den Allerwertesten aufgerissen, um ihr die Antworten heraus zu finden und ihr zu geben, die sie gebraucht hätte.

Das ist überhaupt etwas, wo ich automatisch rein kippe, wenn mich jemand um Hilfe fragt - oder ich mich grad irgendwie angesprochen fühle - dass ich mich reinsteigere - alles recherchiere - und dann auch in eine Form verpacke, die mein Gegenüber annehmen kann und versteht.

Eigentlich sollte ich es schon länger wissen, dass manche einfach nicht(s) verstehen wollen und/oder können - manche auch einfach deshalbe, damit man es ihnen abnimmt.

Und noch eine Erkenntnis gibt es - mein Bauchgefühl funktioniert auch mental - also, wenn ich jemanden treffe - und von Beginn an nicht dieses - ja, wir können mit einander - da ist, dann wirds auch nichts - und irgendwann - früher oder später - bestätigt es sich dann auch, dass mein Bauchgefühl recht hatte.

Wobei das natürlich auch voraus setzt, dass man sich was zu sagen hat.



Beitragsbild von Dimitris Vetsikas auf Pixabay

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

rund und xund

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu