Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 13. Juni 2015

Neid, Gier oder Eifersucht?

Oder alles zusammen?

Manchmal sitz ich hier in meinem Himmelreich und stelle ertaunt fest, dass es Menschen gibt, die mich eigentlich kennen sollten, die mich dann als - blöde Kuh, die sich wichtig macht - bezeichnen - und selbst nicht mal nix gebacken bekommen.


Und ich überlege mir, ob so eine selektive Wahrnehmung nicht vielleicht sogar wesentlich lebenserleichternder ist als meine Einstellung zum Leben - und zum Arbeiten. Und unabhängig davon, ob und dass ich mir erklären kann, warum manche Menschen eben so ticken, wie sie ticken - ich hab keinen Bock mehr, mir deren Launen noch länger zu geben.

Wenn mich wer für nen Vollkoffer hält - bitte nicht anstreifen - könnte zu bleibenden Schäden führen. Ja, mir fällts noch immer schwer, Menschen, die ich mal unterstützen wollte - einfach fallen zu lassen, wie nen heissen Erdapfel - aber es ist einfach manchmal mehr als not.wendig.

Ich habe monatelang Rücksicht genommen auf die Befindlichkeiten anderer Menschen - naja, eigentlich Zeit meines Lebens - aber in dem speziellen Fall jetzt eben bewusst - für einige Monate - habe ihnen alles vorgekaut, was sie nicht verstehen konnten und wollten - um dann drauf zu kommen, dass sies nie und nimmer wert waren - und auch nicht mehr sind.

Ja, jeder Mensch bekommt das zurück, was er anderen antut - ich hatte einer Person, die dachte, meine beste Freundin zu sein, irgendwann mal gesagt, dass sie das nie war - jetzt hab ichs eben von einen Menschen zurück bekommen, den ich für einen befreundeten Mitstreiter in einer gemeinsamen Sache gehalten habe.

Was ich aber nie getan hatte - weil es meinem innersten Wesen widerstrebt - ich habe sie nie vorsätzlich belogen und betrogen - ich hab eben nur nie kommuniziert, dass ich mich nicht als beste Freundin sehe - sondern als befreundete Mitstreiterin - weil ich aufgrund meines Verhaltens auch gar nicht auf die Idee gekommen wäre, dass sie sich als sowas sieht.

Ok - wahrscheinlich wars in meinem Fall gleich - er hatte nie die Absicht, mit mir befreundet zu sein - für ihm wars immer nur Business - und wer nicht so spurt, wie ers gerne hätte - ist eben ne wichtigtuerische blöde Kuh, die man kaltlächelnd abserviert.

Auch gut - hiermit brauch ichs dann auch nimma widerkäuen, weils endlich ausgesprochen ist - sprich aufgeschrieben ist - ich hab keine Lust mehr, mirs immer und immer wieder anhören zu müssen.

Es darf jeder Mensch über mich denken, was sie/er mag - aber wenn ihr mich für bescheuert hält - gehts mir einfach aus dem Weg - weil ich nehme keine Rücksicht mehr auf irgendwelche Vollpfosten, die glauben, sich mir in den Weg stellen zu müssen.

Ich weiß, was ich kann - ich kenne meine Grenzen - ich bin leistungsfähiger als der Großteil der Menschheit - und wenn wer gleubt, mir beweisen zu müssen, dass sie/er besser ist - nur zu:

Übernimm für eine Woche meine Jobs - und wenn du das unbeschadet überlebst, dann darfst weitere 9 Monate beweisen, dass ich einfach unfähig und bescheuert war und bin - ich lege mich in der Zwischenzeit in meine Hängematte und schau dir zu, wie du dich fertig machst.

Und wenn du nicht bereit bist - meine Jobs zu übernehmen - jetzt gleich - mit gleicher Intensität und gleichem Einsatz - dann hab ich nur einen Tipp - HALT DIE KLAPPE UND VERPISS DICH