Neid, Gier oder Eifersucht?

Oder alles zusammen?

Manchmal sitz ich hier in meinem Himmelreich und stelle ertaunt fest, dass es Menschen gibt, die mich eigentlich kennen sollten, die mich dann als - blöde Kuh, die sich wichtig macht - bezeichnen - und selbst nicht mal nix gebacken bekommen.


Und ich überlege mir, ob so eine selektive Wahrnehmung nicht vielleicht sogar wesentlich lebenserleichternder ist als meine Einstellung zum Leben - und zum Arbeiten. Und unabhängig davon, ob und dass ich mir erklären kann, warum manche Menschen eben so ticken, wie sie ticken - ich hab keinen Bock mehr, mir deren Launen noch länger zu geben.

Wenn mich wer für nen Vollkoffer hält - bitte nicht anstreifen - könnte zu bleibenden Schäden führen. Ja, mir fällts noch immer schwer, Menschen, die ich mal unterstützen wollte - einfach fallen zu lassen, wie nen heissen Erdapfel - aber es ist einfach manchmal mehr als not.wendig.

Ich habe monatelang Rücksicht genommen auf die Befindlichkeiten anderer Menschen - naja, eigentlich Zeit meines Lebens - aber in dem speziellen Fall jetzt eben bewusst - für einige Monate - habe ihnen alles vorgekaut, was sie nicht verstehen konnten und wollten - um dann drauf zu kommen, dass sies nie und nimmer wert waren - und auch nicht mehr sind.

Ja, jeder Mensch bekommt das zurück, was er anderen antut - ich hatte einer Person, die dachte, meine beste Freundin zu sein, irgendwann mal gesagt, dass sie das nie war - jetzt hab ichs eben von einen Menschen zurück bekommen, den ich für einen befreundeten Mitstreiter in einer gemeinsamen Sache gehalten habe.

Was ich aber nie getan hatte - weil es meinem innersten Wesen widerstrebt - ich habe sie nie vorsätzlich belogen und betrogen - ich hab eben nur nie kommuniziert, dass ich mich nicht als beste Freundin sehe - sondern als befreundete Mitstreiterin - weil ich aufgrund meines Verhaltens auch gar nicht auf die Idee gekommen wäre, dass sie sich als sowas sieht.

Ok - wahrscheinlich wars in meinem Fall gleich - er hatte nie die Absicht, mit mir befreundet zu sein - für ihm wars immer nur Business - und wer nicht so spurt, wie ers gerne hätte - ist eben ne wichtigtuerische blöde Kuh, die man kaltlächelnd abserviert.

Auch gut - hiermit brauch ichs dann auch nimma widerkäuen, weils endlich ausgesprochen ist - sprich aufgeschrieben ist - ich hab keine Lust mehr, mirs immer und immer wieder anhören zu müssen.

Es darf jeder Mensch über mich denken, was sie/er mag - aber wenn ihr mich für bescheuert hält - gehts mir einfach aus dem Weg - weil ich nehme keine Rücksicht mehr auf irgendwelche Vollpfosten, die glauben, sich mir in den Weg stellen zu müssen.

Ich weiß, was ich kann - ich kenne meine Grenzen - ich bin leistungsfähiger als der Großteil der Menschheit - und wenn wer gleubt, mir beweisen zu müssen, dass sie/er besser ist - nur zu:

Übernimm für eine Woche meine Jobs - und wenn du das unbeschadet überlebst, dann darfst weitere 9 Monate beweisen, dass ich einfach unfähig und bescheuert war und bin - ich lege mich in der Zwischenzeit in meine Hängematte und schau dir zu, wie du dich fertig machst.

Und wenn du nicht bereit bist - meine Jobs zu übernehmen - jetzt gleich - mit gleicher Intensität und gleichem Einsatz - dann hab ich nur einen Tipp - HALT DIE KLAPPE UND VERPISS DICH


Beliebte Posts aus diesem Blog

Shopping Marathon

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens