Wieder mal ein Wuserl Thema ;-)

Da war letztens mal ein Posting auf Facebook, wo dann einer meinte - "Wenn man verraten wird, so hat man etwas zu verbergen, oder etwas angestellt" - woraufhin ich dann bissale ausgerastet war - weils einfach volkommener Bullshit ist - Verrat bedeutet doch auch, dass jemand Lügen verbreitet - oder Wortfetzen aus dem Zusammenhang reißt.

Ja - klar - es hat mich getriggert - weil es mir mehr als 1x passiert ist, dass mir gute - oder sogar beste - Freundinnen in den Rücken gefallen waren - primär war mir meine letzte "gute Freundin" auf Facebook eingefallen.

Wir waren im gleichen Network unterwegs - kannten uns zwar nicht real - verbrachten aber stundenlang im Chat zusammen - und hatten teilweise auch ähnliche Interessen - wobei eben nicht alle.

Da gab es einen gemeinsamen Bekannten - also den kannte ich real - war auch mal mit ihm auf nem Meeting in München - und ich sah in ihm eines meiner Wuserl - siehe dazu auch die Beiträge 

Und dann gab es da noch einen Mann - den ich eigentlich nicht als Vorgesetzen sah, sondern als Vertrauten und Partner - damals noch geschäftlich gesehen - aber wir waren zu dem Zeitpunkt schon weit mehr als nur "KollegInnen".

Dieser unser gemeinsamer Bekannte = Wuserl strebte eine leitende Position an - in der zukünftigen österreichischen Zweigstelle einer deutschen AG - und ich wusste, dass er die zu diesem Zeitpunkt noch nicht fix in der Tasche hatte.

Da er aber meine dem entsprechenden Tipps und Hinweise nicht ernst nahm, äusserte ich meine Bedenken auch mal gegenüber dieser unserer gemeinsamen "Freundin" - woraufhin sie ihre Chance sah, ihn ganz für sich zu gewinnen - aus welchen Gründen auch immer.

Letztendlich setzte sie ihm den Floh ins Ohr, dass ich auf seinem Job heiß sei - was  absoluter Bullshit war, weil ich die komplette Zweigstelle übernommen hätte, wenn es dazu gekommen wäre - nicht nur einen leitenden Job in dieser.

Aber sie hetzte ihn mit Ausschnitten unserer Chat so gegen mich auf, dass er mir letztendlich die Freundschaft kündigte - danach jedoch beruflich trotzdem immer wieder mit mir zu tun hatte - aber das war dann eher sein Problem denn meins.

Wobei - ich hatte in einem der Beiträge hier auch schon von dem Künstler mit seinem Jugendfreund geschrieben - wobei ich grad jetzt auch noch ne zusätzliche Idee hatte - auch da gab es eine gemeinsame Bekannte, die "einen Stand auf ihn hatte" - und möglicherweise war sie nicht ganz unschuld daran, dass er davon ausging, dass ich ja so unsterblich in ihn verliebt war.

Hm - eigentlich gings immer um die Eifersucht von "FreundInnen" - die dann irgendwelche Männer in die Flucht schlugen - so rückblickend betrachtet wars also sogar gut, dass sie taten, was sie taten - weil die Jungs waren sowieso nie mein Beuteschema - oder wären keine echten Partner geworden.

Achja, hatte ich schon erwähnt, dass meine erste "beste Freundin" ein halbes Jahr nach meiner Scheidung dann meinen Ex geheiratet hatte - ich möchte nicht wissen, was da alles gelaufen war - in Richtung Lügen erzählen, um bei ihm besser da zu stehen.

Wobei - bei dem weiß ich mittlerweile ja auch, dass ers letztendlich geschnallt hat, welches Geistes Kind sie war - und ist - und bleiben wird ;-) 

Bei dem Typen mit dem Job meldete die Firma Insolvenz an, bevor die Niederlassung in Österreich in die Umsetzung ging - von daher hat es mein ehemaliges Wuserl mittlerweile vielleicht auch gecheckt, dass nicht alles wirklich so war und ist, wie sie es darstellt(e) - und wenn nicht, isses auch sein Problem.

Der Künstler ist mit seinen JugendFreundInnen in der absoluten Versenkung verschwunden - möglicherweise hat es sich auch irgendwie zu Grunde gekifft - oder was auch immer - ich hab mich seit der Meldung des Inkassobüros, dass meine Forderungen leider uneinbringlich seien, nicht mehr um seinen Verbleib gekümmert.

Was waren - und sind - meine Lernerfahrungen aus diesen ganzen Geschichten?

Ich habe - und will - keine beste Freundin mehr - eigentlich will ich überhaupt keine FreundInnen mehr - weil es mir mit mir alleine viel besser geht - und ich auch ohne Wuserl wesentlich unbelasteter durch die Welt schreite. 

Wobei ich zwei wirklich gute Freunde habe - aber die sind für mich eher wie Familie - keine Wuserl - sondern echte Familie - sie gehören jetzt schon seit Jahren zu meinem Leben - und vertragen sich auch mit meiner Tochter - es ist irgendwie ganz anders wir alle männlichen "Freunde" früher.

Mögicherweise liegt es auch einfach daran, dass sie keine Angst davor haben, dass ich sie irgendwann vernaschen möchte - und jetzt nicht nur so wie der Hänsel in der Geschichte damals mit der fiesen alten Hexe ;-)

Weil das war eigentlich immer irgendwie - auch - das Thema - dass viele glaubten, ich sei usterblich verliebt in sie - der Herr Künstler meinte damals ja auch - wir könnten ja trotzdem vielleicht mal wieder auf nen Kaffee gehen, wenn ich dann über meine Verliebtheit in ihn hinweg wäre.

Ja - hat er wirklich gesagt - und ich gestehe, dabei musste ich innerlich schon etwas schmunzeln.

Aber da ging es auch um EntWicklungsStufen nach Clare W. Graves - und um sein SelbstBild - er fühlte sich unbesiegbar - und begehrenswert - allerdings brauch ich "rot" weder als "FreundInnen" - noch als Partei - achja - blau auch nicht ;-)

Erinnert mich jetzt grad auch an den Spruch - "du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du den häufigsten Kontakt hast" - das war alles damals in der Zeit, wo ich ständig mit Langzeitarbeitslosen zu tun hatte - und zwar meist mit "freiwilligen" LZA's.

Danach hab ich mirs dann nochmals Hardcore gegeben, indem ich mir 4 Jahre auch noch Jugendliche gegönnt habe, die großteils schon in 3. Generation arbeits"suchend" waren - naja, woher hätten sie etwas anderes lernen sollen?

Aber darüber wirds demnächst noch ein Video geben - über diese - "erlernte Hilflosigkeit" - und im Prinzip hatte ich es ja auch schon in meinen Interview mit Steff gesagt ;-)

"Was mich traurig macht, ist, dass die Meisten vergessen haben, dass selbst Denken schlau macht. Wie man beim Marketing sagt, jeden Shiny Object nachjagt, dss irgendwo auf den Markt kommt - oder früher im Network Marketing wo ich war hats immer geheissen - die nächste Sau wird durchs Dorf getrieben - und alle sind hinterher gelaufen."

Wenn du dir die ganze "Sitzung" am "Heißen Stuhl" anschauen möchtest ==> hier gehts lang ;-)

 Bild von Barbara Fraatz auf Pixabay

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu