Ich hab keine Lust mehr, mich zu beschränken

Ich hatte es schon an unterschiedlichen Stellen erwähnt - ich bin Scanner - oder eben ein Renaissance Mensch - vielbegabt - mutlitalentiert - wie auch immer man es nennen mag - ganz konkret würd ich sagen zyklische Scannerin - und dabei schwanke ich so zwischen Doppelagentin und Tellerjongleurin - in unterschiedlichsten Lebenslagen.

Vorige Woche habe ich ein spezielles PfingstAngebot gestartet, in dem ich zu jedem ZoomCall noch einige zusätzliche Unterlagen mit dazu gebe - nicht nur welche, de ich aus der Software ausdrucken kann - sondern auch welche, die ich händisch aufbereite.

Dann bekam ich das Angebot, dass mir jemand die "Arbeit" bezüglich der Tabellen abnehmen würde - und alles in mir so - kreisch - nnnnnneeeeeiiiiiiinnnnnn - genau darum geht es ja.

Ich liebe Human Design - und ich "arbeite" gern mit Menschen - gebe ihnen Tipps und Tricks mit auf dem Weg - aber - und zwar ganz großes ABER - ich brauch auch die Office Seite - und wenn ich die vernachlässige, dann fehlt etwas in meinem Leben - ich MUSS zweigleisig fahren.

Das war ja auch der Grund für die Überlegung mit Online Business - damit ich einerseits Neues lernen kann - planen und organisieren und umsetzen - während ich auf der anderen Seite weiter die Readings mache.

Das Erste war, dass ich begonnen hatte, PowerPoint Präsentationen für meine Videos zu machen - da kann ich immer wieder Neues ausprobieren - auf der technischen Seite - und die Inhalte meiner Videos so aufbereiten, wie ich sie für mich mag.

Dann kam die Idee mit der Tabelle und den Diagrammen für den Vergleich von ScannerInnen und Human Design - da konnte ich mich auch mal wieder darin verlieren, mich mit etwas Neuem zu beschäftigen.

Und es hat mich damals an die Aussage des SEO der deutschen AG erinnert - "Gib mir bitte die Zugangsdaten zu deinem Account" - und ich so "Warum?" - und er "Damit ich dich für den Support freischalten kann."

Das sind Sachen, auf die ich - von gleich auf jetzt - voll anspringe - das ist die Tellerjongleurin, die Probleme lösen mag - oder eben sich neuen Herausforderungen stellen will - das ist so ganz "meins".

Und wenn ich dieen Ausgleich nicht habe - dann such ich ihn mir - ich hatte auch letztens eine liebe Bekannte angeschrieben und ihr angeboten, als VA tätig zu werden für einen Teilbereich ihres Wirkens - weils mal wieder ne neue Herausforderung wäre.

Ja - "nur" Readings ist mir zu einseitig - obwohl ich es liebe, mit Menschen direkt zu arbeiten - und zu sehen, wenn ihre Augen zu leuchten beginnen - oder eine langjährige Schwere abfällt - wenn nicht nur die Erkenntnis ankommt, sondern auch direkt ins UnBewusste geht.

Das ist voll super für mich - abr nur das ist mir viel zu einseitig.

Nicht umsonst hatte ich im letzten VollzeitJob eigentlich 3 Jobs:

  • Standortkoordinatorin = bei dem es ums Organisieren - und auch Marketing - und Kontakt zu Ämtern und Behörden ging
  • meine eigene Sekretärin = wo es um Office und Listen und Ordnung ging
  • Sozialpädagogische Betreuerin = wo ich direkt mit den Jugendlichen arbeitete - und ihnen half, neue Perspektiven zu (er)schaffen

Ich legs jetzt mal um auf meinen Dreifachsplit gemäß Human Design

  • Standortkoordinatorin = eindeutig der Kanal 7-31 = Führung
  • meine eigene Sekretärin = ich würd ihn als praktische Umstzung vom 7-31 sehen
  • Sozialpädagogische Betreuerin = eigentlich sollte das der Kanal 53-42 sein = zyklische EntWicklung - aber auch, wie es mein Analytiker damals so schön formulierte - "der A....TreterKanal"
    aber er hat auch einiges vom Kanal 44-26 = Manipulationskanal beinhaltet, weil nur A....Treten war bei dem Klientel meist zu wenig - manchmal erreichte ich mehr durch "Umwege"

Wobei ich ja gleichzeitig den 44-26 im Nebenjob voll ausleben konnte - weil spannenderweise kann ich andere ja immer weit besser verkaufen als mich selbst - und dort hab ich geraume Zeit die ganzen Vorschläge für Newsletter und Angebote gemacht - also so lange, bis dann die neuen Vertriebler kamen, die letztendlich alles in den Sand setzten :-(

Und jetzt hab ich eben mein Onine business - wo ich mich darin übe, mich selbst auch zu verkaufen - und wo ich aber auch alles mit einander verbinden kann - genau dadurch, dass ich mir die unterschiedlichen Bereiche selbst mache ;-)

Ja - ich geb's zu - ich hatte kurz überlegt, ob ich auf das Angebot einsteigen soll - aber es hätte mir persönlich nichts gebracht - ganz im Gegenteil - es hätte mir den Ausgleich genommen - und ich mag nix mehr machen, wo ich nicht auch etwas davon habe - in welcher Hinsicht auch immer.

Und nur die Gewissheit, mich selbst wieder mal zurück genommen zu haben - um jemnd anderen was Gutes zu tun - ist mir mittlrweile einfach zu wenig - zu oft wurde diese meine Gutmütigkeit ausgenutzt - und wenn mein Generator nicht freudestrahlend anspringt - dann lass ichs lieber ganz bleiben.

 


Bild von Brigitte Werner auf Pixabay

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu