was will ich wirklich?

Diese Woche geht es um unsere Visionen - und mir ist mal wieder etwas bewusst geworden - ich hab keine hochtrabenden Visionen, ich will einfach nur mein Leben so weiter leben, wie bisher - und mir fallweise ein paar kleine zusätzliche Annehmlichkeiten leisten.



Als wir hier einzogen, wollte ich unbedingt das Knusperhäuschen am Nachbargrundstück - aber jetzt warte ich schon fast 20 Jahre darauf, dass ichs bekomme - und wenn es überhaupt nicht klappt, isses auch gut.

Ist irgendwie so wie mein Edelstahlkamin - ich war einige Zeit fixiert drauf, ihn unbedingt zu wollen - aber seit ich die Idee los gelassen habe, geht es mir wesentlich besser - und jetzt freu ich mich dann auf meine Infrarotpaneele.

Und ich hab diese Woche begonnen, mich mit dem auseinander zu setzen, was ich wirklich noch will in meinem Leben?

Also ich will was tun - das ist klar.

Und ich schreibe gerne, von daher werden sicher noch einige eBooks von mir kommen.

Und mir macht auch die aktuelle WorkShopReihe Spaß - dabei bin ich drauf gekommen, dass ich gerne Unterlagen vorbereite - war früher auch schon so - ich hab immer alle meine Seminarunterlagen selbst erstellt - und ich werde auch das weiter machen.

Was ich aber am Witzigsten fand - so als Erkenntnis - wenn ich wo kostenlos mitmache bin ich meist mehr mit dabei, als wenn ich bei bezahlten WorkShops teilnehme. Oder vielleicht ist auch nicht wirklich viel Neues dabei - weil ich schon auf so vielen kostenlosen teilgenommen und mit gearbeitet habe.

Möglicherweise stresst mich auch dieses Buddy-Zeugs - und darum bin ich nicht so voll mit von der Party. Keine Ahnung, was es ist - es ist auf jeden Fall nicht (mehr) so, wie es bei den letzten Challenges war.

Nein, das Geld ist trotzdem nicht rausgeschmissen - ich seh es einfach als Bezahlung dafür, was ich schon konsumieren durfte - es ist ein gerechter Energieausgleich - und ich werde mir die nächste kostenlose Challenge auch noch gönnen - mal sehen, wie es mir dabei dann ergeht.

Vielleicht bin ich ja auch einfach nur echt "komisch" - dass ich eben so ganz anders re.agiere als so viele andere. Fakt ist - ich hab mal wieder etwas von dem Stress raus genommen, den ich mir selbst gemacht habe.


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020