Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 12. März 2017

irgendwie ist die Luft raus

Gestern hat eine liebe Freundin geschrieben - ich bin nur mehr müde - und ich saß da und dachte - e i a - genau das beschreibts exakt - wobei mir auch bewusst ist, dass mein aktuelles AusgebranntSein für andere Hochleistungsarbeit ist ;-)

Ich habe meinen Vollzeitjob, den ich weiterhin in gewohnter Weise absolviere - wo ich auch jetzt noch immer wieder auch mal was zu Hause überlege und/oder mache - einfach, weils mir ein Bedürfis ist, immer mein Bestes zu geben.



Aber mein Nebenjob ist weggefallen - und dafür gibt es aktuell noch keinen Ersatz - weil einfach die Luft draussen ist. Naja, wirklich wundern tuts mich nicht, immerhin hatte ich 2,5 Jahre durchgemacht - in meinem doch schon recht hohen Alter ;-)

Irgendwann fragte mal einer meiner ätzenden besserwisserischen Kritiker, ob meine Fotos echte Fotos seien - na klar - wozu sollte ich was retouschieren? Nö - ich habs nicht notwendig - hatte ich noch nie - irgendwas vorzutäuschen, was so nicht ist.

Nur, weil ich 2018 endlich in Rente gehe, weil ich dann 60 bin, heißt das nicht, dass ich nicht auch jetzt noch viele - auch wesentlich jüngere - arbeitstechnisch ins Abseits befördern kann - oder auf der Strecke verhungern lassen kann - ganz locker - ohne jegliche Anstrengung.

Hatten viele nicht gecheckt - was eh klar ist, weil einfach jede und jeder von sich auf andere schließt - und wenn wer ein ätzender gehässiger Arsch ist, dann muss sie/er zwangsläufig davon ausgehen, dass alle anderen auch so sind.

Und wenn wer nur ne gelgeile Zecke ist, dann muss diese Person davon ausgehen, dass dies auch alle anderen sind. Wenn sich jemand permanet nur an anderen bereichern muss, dann kann diese Person nur davon ausgehen, dass auch alle anderen nur lügen und betrügen.

Wenn wir diese Szenarien weiter spinnen, dann muss ich ja zum abosoluten FeindBild werden - weil, wie kann ich einfach herkommen und deren eigenes Weltbild in Frage zu stellen - und absolut über den Haufen zu werfen?

Wie konnte ich jetzt 2,5 Jahre lang einfach tun - und zum Wohle aller immer weiter zu machen - auch, wenn sie mir blöd kamen - und manchmal auch ihren eigenen Frust - nachhaltig unter der Gürtellinie - anbringen mussten.

Ich habe es mir 2,5 Jahre lang angetan - allen Anfeindungen zum Trotz - und ich hab immer wieder kommuniziert - solange ich weiter mache, wird es auch irgendwie weiter gehen. Ja - meine Schnuckelchens haben oftmals darüber gelacht - und gemeint, ich würde mich wichtig machen.

Ich schreibs nochmal - ich habs nicht nätig, mich wichtig zu machen - ich hab gemäß der HumanDesignMatrix ein definiertes EgoZentrum - ich weiß, dass ich gut bin - und ich weiß auch, dass ich wichtig bin - ich brauch auch hier nicht vortäuschen, dass ich etwas sei, was andere gerne wären.

Aber irgendwann war mein Lernzyklus abgeschlossen - bzw. meine Schmerzgrenze erreicht - ich hatte es gestern schon in meinem anderen Blog beschrieben

meine Zyklen
und ich hatte und habe einfach keine Lust mehr, in irgend einer Form dort weiter zu machen. Ich habs jenen, die mir persönlich wichtig sind, zeitgerecht kommuniziert - die anderen sind - mir - aber sowas von nicht nur gleich.gültig, sondern schlichtweg egal.

Ja - klar - sie haben eine neue Spielwiese gefunden - und können jetzt auf einmal wieder all das, was sie bei uns nicht mehr konnten - sind stolz darauf, jetzt bereitwilligst den Rattenfängern zu folgen, die sie nach Strich und Faden ausnehmen werden - aber wer nicht will, der hat schon.

Was ich auch gelernt und erkannt habe - die Zeit ist noch nicht reif, jemanden etwas Gutes tun zu wollen - ein gemeinsames Miteinander zu betreiben - Gemeinschaft zu leben - die meisten Menschen wollen irgendwen folgen können / dürfen - ja, sie müssen es, weil sie alleine und auf sich gestellt nicht lebensfähig wären.

Bei manchen ist es der Job - bei vielen ist es Hartz IV oder Mindestsicherung - sie können - und wollen - sich selbst nicht erhalten können - ist doch viel einfacher, vom Amt zu leben - und dies nebenbei zu bescheissen - ja, ich schreibs ganz deutlich und direkt.

Viele unserer Mitglieder waren Hartz IV Bezieher - auch und grad jene, die sich als große Macher und Macherinnen aufspielten - und in Wirklichkeit keine müde Mark in Reserve hatten und haben - und auch nie besitzen werden - weil sie keine Ahnung von Business und Geschäft haben, sondern schlicht und einfach und ergreifend nur das nachplappern, was ihnen irgendwer vorplappert.

Ja - nach meiner Weihnachtsaktion - und den ReAktionen darauf - wollte ich mirs einfach nicht länger antun - die ganzen präpotenten und großkotzigen Typen und Typinnen - sollten sie doch schauen, wo sie bleiben - und seither ist meine Ambition, mit jenen irgendwann noch irgendwie andstreifen zu müssen - eher gering bis nicht mehr vorhanden.

Seit Mitte Januar 2017 verbringe ich meine Wochenenden im Bett - mit meinen Katzis kuschelnd - oder Online-Games spielend - nein, nicht zockend - sondern mit Elfen und Feen neue Ländereien bevölkernd.

Ja - es wird wieder irgendwas kommen, was in die Richtung dessen geht, was ich in den letzten 2,5 Jahren gemacht habe - aber das nächste Mal spielen wir exakt nach meinen Regeln. Ja, es gibt Menschen, die das ähnlich sehen wie ich - und mit diesen kann und werde ich auch weiterhin zusammen arbeiten.

Aber eins habe ich gelernt - auch im Business kann und darf und muss ich auf mein Bauchgefühl vertrauen - es hatte mich auch in den letzten Jahren immer wieder mal gewarnt - ich hatte meine Befindlichkeit kommuniziert - und immer dann, wenn darauf Rücksicht genommen wurde, gings auch gut weiter.

Ich bin noch immer überzeugt - wenn man(n) im Sommer vorigen Jahres auf mich gehört hätte, hätte es trotzdem gut weiter gehen können - aber da damals die falsche Abzweigung gewählt wurde, war es zwangsläufig zum Scheitern verurteilt.

Ja, ich habe trotzdem noch weiter gemacht - weil ich retten wollte, was noch zu retten war - natürlich auch in meinem eigenen Interesse. Aber Geld kann nie so wichtig sein wie mein persönliches Seelenheil - und ich hatte keine Lust, dass dies weiter leiden sollte.

Von daher - die Luft ist raus - ich brauche noch etwas, bis meine GeneratorBatterien wieder aufgeladen sind - ich werde mich heuer auf jeden Fall mehr um mein Haus und meinen Garten kümmern - und mich dort auch immer mehr wieder neu und mehr aufladen - aber ich werde nicht nichts tun - aber eben auch nicht mehr so viel für andere - nicht primär.