80 % der Menschheit brauchen diesen Druck und die Manipulation durch irgendwen

Das war heute so mein riesengrosses Aha-Erlebnis - in Alishas neuen WorkShop, wo es eigentlich darum ging, wie wir einen 5-tägigen kurzen WorkShop designen und aufbereiten können - weil es mir heute so richtig bewusst wurde, dass das nicht nur mit Verkauf zu tun hat - sondern auch die aktuelle Situation spiegelt.

Konkret geht es um 3 verschiedene Arten von KonsumentInnen

Stufe 1 = springen auf Black Friday an - und auf Early-Bird-Angebote - brauchen auch diese künstliche Verknappung - die NoBrainer und was es da alles gibt an Techniken und Methoden im klassischen Marketing.

Stufe 2 = wird von der Logik regiert - diese Menschen brauchen zwar nicht diesen Druck und die Manipulation - aber sie brauchen für Alles logische Erklärungen - und auch einen Beweis, dass es funktioniert.

Stufe 3 = wenn sie etwas sehen, ent.scheiden sie meist ziemlich rasch, ob sie das wollen oder nicht - und wenn, dann machen sie es auch möglich.

Die Verteilung dieser 3 Stufen ist in etwa:

  • Stufe 1 = ca. 80 %
  • Stufe 2 = ca. 17 %
  • Stufe 3 = ca. 3 %

Wobei - wenn es jetzt ums Business geht - 3 % von ca. 7,77 Milliarden Menschen sind noch immer viele ;-) Doch beschränken wir uns jetzt einfach nur mal auf

  • Österreich = ca. 8,9 Mio
  • Deutschland = ca. 83,1 Mio
  • Summe = ca. 92 Mio Menschen

davon 3 % sind noch immer 2,76 Millionen Menschen, im deutschsprachigen Raum, die mich theoretisch verstehen könnten - sprachtechnisch betrachtet. Da brauch ich mich wirklich nicht mehr mit den 73,6 Millionen rum schlagen, die einfach ganz andere Bedürfnisse haben, als ich bereit bin, ihnen zu geben.

Das hab ich ja jetzt schon vor einiger Zeit fest gestellt, was ich überhaupt nicht mag - womit ich mich nicht mehr beschäftigen mag - da gab es ne Zeit in meinem Leben, wo meine Tochter immer wieder mal meinte

Mamas Zoo

weil da ein paar Typen dabei waren, um die ich mich kümmerte, die irgendwie eigen waren - und sie haben mich irre viel Energie gekostet - Energie, die ich für sinnvolleres verwenden hätte können - weil bei ihnen war alles eigentlich nur vergeudete Liebesmüh.

Also wenn mich wer um Hilfe bat, dann bemühte ich mich, unterschiedlichste Lösungen auf zu zeigen - und wenn sie dann nochmal kamen - und nochmal - bemühte ich mich immer weiter - bis ich letztendlich irgendwie ausgelaugt war - und dann kamen die forderungen, weil ich ja immer willig gegeben hatte in der Vergangenheit.

Das Spiel spielte ich jahrelang - stimmt nicht - jahrzehntelang - mit wechselnder Belegschaft - aber es gab immer wieder irgendwen dabei, die/der eben zu obiger Bezeichnung passte.

Im Prinzip machte ich 2013 den großen Cut - jetzt zu Allem, was vorher war - und dann gab es da meinen Job - und meinen NebenJob - auf welche ich meine volle Energie verschwendete - weil letztendlich war es auch dabei wieder Verschwendung, die mir keinerlei Dank einbrachte.

Und beim letzten Schritt half mir der erse LockDown - weil da wurde mir dann so richtig bewusst, wen ich wirklich vermisse - weil sie/er mir echt viel bedeutet - und wer eben auch da ist - aber jetzt für mich  nicht irgendwie (über)lebensnotwendig.

Aktuell bin ich ebengrad mal wieder dabei, Dinge zu tun, die mir einfach Spaß machen - ohne darüber nach zu denken, wie viel sie letztendlich bringen werden - finanziell gesehen - ich habe mir Herausforderungen gefunden, die Spaß machen - und ja, ich stehe dazu, dass ich das genau so will - ich will immer wieder wissen, ob ich was bestimmtes kann.

2018 waren es Sträucher - war es ein TeleskopKettensägelchen - dann wollte ichs mehr wissen - hab mir ne gscheite KettenSäge gekauft - und im Vorjahr hab ich richtige Bäume gefällt - ich - alleine und selbst - weil ichs wissen wollte.

Und ich empfinde das nicht als Druck - für mich ist das eine Herausforderung, die ich liebe - und wenn ich mal nicht will, dann mach ich nix - schließlich bin ich in Pension - und brauch eigentlich nix machen - außer, wenn ichs will.

Doch eigentlich wollte ich in eine ganz andere Richtung schreiben - weil ich heute ein längeres Telefonat führte mit einem jahrelangen lieben Freund - im Prinzip kennen wir uns mittlerweile ca. 22 Jahre.

Da ich kurz vorher das gehört hatte mit den 3 Stufen - kamen wir dann im Gespräch auch zu der FestStellung, dass dies auch auf die aktuelle Situation zutrifft.

80 % der Bevölkerung glaubt an irgendwas, was entweder die Medien - oder ein Einzelner - oder wer auch immer - predigt - sei es zum Thema Marketing - oder MindSet - oder auch zur Pandemie.

17 % der Bevölkerung zerreden alles und analysieren das dann noch zu Tode - und der Rest von wahrscheinlich nicht mal 3 % bildet sich seine/ihre eigene Meinung - und macht sich nicht abhängig vom MainStream.

Und mit MainStream meine ich sowohl Regierungen - als auch jegliche TV Sender und Stationen - als auch Radio - als auch Zeitschriften - und auch diverseste Kanäle auf YouTube - oder sonstigen SM Kanälen - aber auch Querdenkern - oder den Protagonisten von verfassungsrechlichen irgendwas - und wie sie alle heissen mögen - weil die 80 % plappern leider irgendwas nach, was jemand vorblubbert :-(

Du findest das übertrieben?

Ich leider nicht - ganz im Gegenteil - ich gestehe hiermit, ich fürchte mich nicht vor C. - ich fürchte mich vor den 80 % derer, die irgend wem hinterher laufen - und ansonsten auf DurchZug schalten.



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Shopping Marathon

mein AdventKalender 2020