Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 30. März 2011

WitchDesign = WebNanny

Ich hatte in letzter Zeit wieder einige berufliche Aha.Erlebnisse - und jetzt auch beschlossen, meine bisherigen WebDesign Seiten demnächst komplett um zu modellieren.

Ausschlaggebend dafür war eine Aussage eines Kunden und lieben Freundes, der meinte - "eigentlich bist du ja gar keine wirkliche WebDesignerin - du bist eher eine OnlineJournalistin" - und diese Aussage hat mich sehr angesprochen.

Und mir ist in den letzten Tagen auch bewusst geworden, warum mich einige meiner "alten Aufträge" nicht wirklich befriedigt hatten - also letztendlich dann auch keinen Spaß machten - und einige gibts, die waren immer schon freudvoll - und sinds noch immer.

Ich mags nicht, wenn mir die Seiten meiner KundInnen mehr am Herzen liegen als denen.

Konkret - gab einige KundInnen, die mein(t)e, sie wollten eine Seite im Netz, hätten aber überhaupt keine wirkliche Vorstellung, wie die ausschauen solle - und ich hab dann Vorschläge unterbreitet - sie haben sich eine ausgesucht - und wir haben sie gemacht.

Mit allen diesen Seiten bekam ich über kurz oder lang Probleme - entweder kam dann jemand, der ihnen ein "professionelleres Angebot aufschwatzte" - oder irgendwelche Verwandten "übernahmen" den Job.

Und jetzt ist mir der Unterschied aufgefallen:

ich bin keine Leihmutter
ich adoptiere keine WebPageBabys
ICH BIN NUR DIE NANNY

Eine HomePage im Internet ist immer das Baby des jeweiligen Kunden / der jeweiligen Kundin - Sie sind die jeweiligen Elternteile - ich betreue nur die Seite - schaue, dass aus den Seiten das wird, was sich die Eltern vorstellen - bringe ihr Laufen bei - helfe ir dabei, sich in der Welt zu positionieren.

Ich adoptiere das Baby nicht, um es groß zu ziehen.

Wenn Sie ein Kind wollen, dann kümmern Sie sich auch drum.

Ich kann und mag nicht (mehr) zaubern.

Und ohne Inhalte kann die schönste Seite auf Dauer nicht bestehen.

Aber die Inhalte können nie von mir kommen - die Basis - das Baby - ist Ihres - ich kann die Kleidchen nähen und ein paar Mascherl ins Haar setzen, damit das Mädel lieb ausschaut - oder ich kann ihm einen Gehstock schnitzen, damit der Junge auf den Berg wandern kann.

Aber ich werde "Ihr Kind" nicht adoptieren - wenn Sie eine erfolgreiche WebSeite im Netz haben wollen, dann brauche ich rechtzeitigen Input - um die Aufmachung und Ausformulierung kann ich mich gerne kümmern.

Ich mach auch gern die Verbindung in der Welt des Social Media-Netzwerkes wie Xing und Facebook und Twitter - aber Ihr WebAuftritt muss Ihnen am Herzen liegen - sonst lassen Sie es lieber bleiben - und wurschteln so weiter wie bisher.

Es ist - für mich - einfach nur schön, das WebPageBaby eines anderen Menschen heran wachsen zu sehen - gemeinsam mit den Eltern die jeweiligen nächsten Abschnitte und Teilziele zu planen - und dann in die Realtiät um zu setzen.

Ich werde auch weiterhin - in beschränktem Ausmass - Hebamme spielen, indem ich einen Blog bei wordpress.com erstelle und das Design dem Kundenwunsch entsprechend gestalte - aber in erster Linie geht es mir um die effiziente Aufbereitung von Inhalten.

Und nein - ich mache keine Seiten für PowerSeller - die sind mir persönlich zu ....... - keine Ahnung, wie ich das jetzt halbwegs nett formulieren könnte ;-) Ich putze keine künstlichen Christbäume auf, um sie dann als NonPlusUltra eines echten Tannenbaumes zu verkaufen.

Ich betreue in Zukunft nur mehr Seiten von Menschen, die auch wirklich hinter ihrem WebPageBabys stehen - die sich damit identifzieren können, dass es ihr Kind ist - und die mich eben nur als Nanny damit beauftragen, dieses Baby ins rechte Licht zu rücken.