Der GrußAugust vom Dienst

Was denken sich manche - oder - anders gefragt - denken sie sich überhaupt etwas? Wenn ihnen schon wer sagt, dass Facebook Kommentare auch auf Relevanz überprüft - wie kann es sein, dass es weiterhin Menschen gibt, die bei jedem Video ihre Grüße platzieren müssen?

Nämlich wirklich Grüße.

Egal, worum es im Beitrag geht - oder im Video - oder im BlogBeitrag - da kommt dann als Kommentar:

  • Danke dir
  • guten Morgen aus yyy 
  • guten Abend aus yyy 
  • liebe Grüße aus yyy

Neuerdings sogar manchmal:

  • Danke dir für den Tipp liebe xxx
  • Guten Morgen liebe xxx. Danke dir für den Tipp
  • Danke dir für dein wertvolles Training und deine Zeit liebe xxx

Allerdings meist in einer Geschwindigkeit - gemessen an der Veröffentlichung - in der man auf gar keinen Fall das auch wirklich gelesen oder angesehen haben kann, worum es im Beitrag überhaupt geht.

Und ich sitz mal wieder da und frage mich - was veranlasst Menschen dazu, immer und überall ihren Senf dazu geben zu müssen? Glauben die wirklich noch immer, dass sie dadurch letztendlich reich und berühmt werden? Dass sie als GrußAugust in die Geschichte eingehen?

Vor allem - wenn sie sonst nix auf die Reihe bekommen - warum auch immer. 

Also ich bin jetzt nicht mehr die Jüngste - und auch nicht die Gesündeste - aber ich hab Spaß an dem, was ich mache - und wenns mir sch..... geht, mach ich etwas weniger - und langsamer - aber ich mach zumindest mehr, als sinnlose GrußPostings ab zu setzen.

Jaja, ich weiß, ich darf andere Menschen nicht an meinen Maßstäben messen - aber wenn ich davon schon mehr als die Hälfte weg streiche - und das noch immer zu viel ist, was ich von jemanden erwarten kann - dann frag ich mich schon:

Bin ich in nem falschen Film?

Oder läuft da irgendwas nachhaltig falsch?

Also ich mein - vor allem auch - grad jetzt - in Zeiten wie diesen - Pandemie - LockDowns - bevorstehendes BlackOut - plappern immer mehr nur mehr irgendwas nach - oder sind wir - als Menschheit an sich - noch selbstdenkend?

Also wenn ich davon ausgehe, dass 80 % der Menschheit die ganzen MarketingTricks und VerkaufsTechniken und BertriebsStrategien unhinterfragt konsumieren - dann schaut - aus meiner Sicht - die Zukunft nicht sehr rosig aus - dann brauchen wir keine KI's mehr - weil Menschen denken sowieso nicht mehr - denen kannst dann eh Alles vorsetzen und sie schlucken es.

Letztens kam dann mal in ener realen Diskussion das Argument - ich sei ja schließlich auch geimpft - ja - und?

Ich schluck trotzdem nicht alles, was irgendwer vorkaut - also rausgekotzten Bullshit eines anderen - ich hab irgendwann beschlossen, dass es mir mehr Stress macht, weiter ungeimpft zu bleiben - und habs eben einfach getan.

Fühle ich mich dadurch in meiner Freiheit eingeschränkt?

Nicht die Bohne

Ich fühl mich eher durch jene eingeschränkt, die laut schreiend durch die Strassen ziehen - Transparente schwenkend - sich mit Rechts- und Links- und was auch immer für Radikalen verbündend - und trotzdem nur wieder einem anderen Rattenfänger folgen.

Ich war niemanden gefolgt als ich mich nicht impfen ließ - und ich folgte niemanden, als ich mich impfen ließ - ich habe für mich entschieden, was ich tue - was ich mir und meinen Körper antue - und dann hab ichs getan - oder eben einige Zeit nicht getan.

Aber die meisten, die du fragst, warum sie tun, was sie tun - erklären nur ausschweifend, warum sie genau der oder dem folgen, dem sie widerspruchslos alles glauben, was sie/er so erzählt, wenn der Tag lang ist - ohne auch überhaupt nur auf die Idee zu kommen, dass sie/er genau die gleichen Techniken und Strategien verwendet, wie jene, die Böse und verabscheuungswürdig sind.

Was hat das Ganze jetzt mit mir zu tun?

Ist mir einfach nur mehr schnurzpiepegal - ich bin endlich auch so weit, nicht mehr alles mit mir und meinen Befindlichkeiten in Bezug zu setzen - in mir die Schuld zu suchen, warum mir genau solche Typen immer und immer wieder begegnen.

Es ist einfach so.

Je mehr Plappermäuler und GrußAauguste es in dieser Welt gibt, desto mehr davon laufen auch mir über den Weg - aber es braucht mich einfach nicht zu tangieren - nicht mal peripher - ich bleib trotzdem in meiner Kraft - und Freude - und tu das, was mir Spaß macht.

So einfach kanns sein, wenn frau es sich nicht selbst zu schwer macht.

In diesem Sinne - habts ne ge(n)i(a)le Zeit


Bild von Vinzenz Lorenz M auf Pixabay

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu