Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 17. Januar 2017

meine Motivation

Letztens hatte ich ne Diskussion, wo unter anderen die Aussage fiel - "das demotiviert mich schon etwas" - oder so ähnlich - und ich sass da und überlegte - was motiviert mich eigentlich - noch - und immer wieder - und jetzt erst recht?


Bei meinem Nebenberuf ist es recht einfach erklärt - mein Stand im alten BackOffice - kombiniert mit dem neuen - die Zusammenführung beider Welten - und dass ich danach endlich wirklich nicht mehr drüber nachdenken brauche, ob ich mich jetzt nach Ablauf meiner aktuellen Dienstverpflichtung wieder arbeitssuchend melden muss oder nicht.

Ja - ich hatte vor einem Jahr ein klares Ziel - und ich hätte es erreicht - wenn alles so weiter gelaufen wäre wie bis zu jenem 13.10.16 - als das alte System off ging - nicht vorsätzlich und von unserer Seite beabsichtigt - aber von gleich auf jetzt waren meine fast 3000 BoniPacks in der Versenkung verschwunden - ohne Chance darauf, sie dort schnell wieder raus zu bekommen.

Lottosechser flog mich auch keiner an - also kann ich auch nur das Gleiche tun wie alle anderen - warten, was die Anwälte letztendlich aushandeln. Stimmt nicht ganz - weil als der neue Vertrieb startete und es klar war, dass die Aktien und BoniShares kurzfristig wieder anlaufen und vergütet werden, war mir klar - wir brauchen großteils alle.

Na klar wollte ich auch meine wieder - das waren die, die ich auswendig wusste - wobei - ich hatte sie auch oft genug dokumentiert, dass ich jetzt auch den richtigen Stand wieder habe. Für alle anderen hab ich fast meinen ganzen Weihnachtsurlaub geopfert - dafür, dass ich jetzt blöd angemacht werde.

Ok - eigentlich hab ichs nicht nötig - und zwar absolut nicht - auch, wenns manche glauben - ich "muss" nichts tun für diese Firma - ich mache es seit über 2 Jahren, weil es mir ein Bedürfnis ist - aber ich kanns trotzdem (noch) nicht ganz bleiben lassen.

Voriges Wochenende hab ich Vorschläge für LandingPages gemacht - damit es neue Ideen gibt, wie die eventuell aussehen können - nein, sie werden nicht kommen - sie sind "nicht ansprechend genug" - witzigerweise haben wir damit ab er gute Erfolge in der Mitgliedergewinnung - wir Vier, die wir uns zusammengeschlossen haben - ums zu testen.

Ja - klar - nur - wenn wir das hätten, was manche wollten, bräuchten wir auch niemanden, der uns sagt, was er braucht und wir nicht haben - weil dann hätten wirs schon längst allein und selbst umgesetzt - wofür holt man sich Profis ins Haus?

Doch zurück zum Thema

Warum tu ichs?

Wo mir doch sogenannte "Macher der ersten Stunde" immer und immer wieder erklären, dass ich nur ne blöde Kuh bin, die sich wichtig macht - die ihre persönlichen Animositäten in die Firma einbringt - und die mich nicht als offizielles Sprachrohr oder Repräsentantin der Firma anerkennen?

Weil ich weiß, dass jeder Mensch IMMER NUR von sich auf andere schliessen kann und tut - von daher - sie degradieren und verraten sich ja eigentlich immer nur selbst mit den Vorwürfen, die absolut haltlos und unberechtigt waren und sind - aber nicht mal das checken sie - können sie nicht checken - dafür fehlt einfach zu viel da oben.

Und ich sitz da und denk mir mal wieder

Was juckt es die Eibe, wenn sich der Eber an ihr kratzt?

Naja, bisher hab ich mich auch um jene gekümmert, die mir ans Bein pinkeln - zum Wohle der Gemeinsachft - aber - wer sagt eigentlich, dass es so bleiben muss - weil ich mich einfach nicht um jede und jeden kommern muss und kann und will.

In jeder grösseren Familie gibt es Leute, die einfach nur zum schmeissen sind - und um die man auch einfach einen großen Bogen machen kann, damit man ihnen nicht täglich mehrfach sagen muss, dass sie einfach absolut unfähig und unnötig sind.

Und auch das nochmal - nur, weil ich jemanden nicht täglich 3x sage, dass ich sie/ihn für nen Vollpfosten halte, heisst das nicht, dass es nicht so ist. Achja, noch n kleines Beispiel am Rande.

Gibt Typen - männlich und weiblich - die mit mir absolut nicht können - warum auch immer - wenn sie wollten, könnten sies klären und ihr Problem lösen - mich tangierts eher nur peripher. Also diese Typen und TypInnen zucken schon diagonal aus, wenn sie meinen Namen lesen oder ein Mail von mir bekommen.

Dann haben jetzt im neuen System die neuen IT'ler die ersten Supportmails beantwortet - und seitdem gibt es - übers System - die Signatur mit "Liebe Grüße - Dein Support Team" - und siehe da, die Damen und Herren der Schöpfung sind auf einmal glücklich und zufrieden, dass die blöde Kuh endlich nicht mehr den Support macht.

Jetzt frage ich - genau dich - mal klipp und klar
  • wer genau macht jetzt den Support?
  • wer wartet die offizielle Fanpage auf Facebook?
  • wer wartet (seit Weihnachten) die offizielle Seite?
  • wer schreibt täglich einen Blogbeitrag zu relevanten Themen?
  • wer hilft den Mitgliedern weiter, wenn deren MentorIn verweigert?
  • wen fragt der neue Vertrieb bezüglich der alten Dinge? 
  • mit wem bespricht der neue Vertrieb, wenn es irgendwo kleinere Troubles gibt? 
  • wer informiert die Macher der ersten Stunde über das, was als nächstes ansteht?
  • wer kommuniziert seit Monaten alle relevanten Fakten nach aussen?
  • wen fragt die IT, wenn sie etwas nicht verstehen, was vom Vorstand kommuniziert wird?
  • wer sitzt mit der IT nächtelang am Rechner, damit die Pools wieder laufen, etc.?
  • wen fragt der Vorstand, wenn er Statistiken über was auch immer braucht?
  • wer macht das Tagesgeschäft - eigenverantwortlich und selbständig?
  • wer trifft EntScheidungen, die im laufenden Geschäft anfallen?

Oh shit - nur nicht nachdenken - zerstört fallweise eigene Allmachtsphantasien.

Aber ich geh noch nen Schritt weiter - speziell für jene, die glauben, mir ständig kommunizieren zu müssen, dass ich unnötig und sinnlos sei:

Was wäre, wenn ich einfach aufhöre?
.................

Ja - auch sie profitieren letztendlich davon, was ich mache - und wenn ichs nicht machen würde, würds keiner machen - weder die Aktien und BoniShares einbuchen, noch die LandingPages kreieren - es würd einfach schon seit Jahren NICHTS mehr geschehen.

Aber ich hab ja meine Motivation noch immer - auch, wenn ich fallweise und ernsthaft überlege, ob es wirklich Sinn macht, für die präpotenten MachoArschLöcher, die null checken, auch nur einen Finger zu rühren - aber es gibt genug andere, die es echt und ehrlich zu schätzen wissen, dass es mich gibt - noch immer gibt.

Da gabs ne Meldung in einer neuen Gruppe - wo jemand was fragte - und ich mich bemühte, eine Antwort zu geben - woraufhin kam - naja, er habe eh nicht mich gefragt - also brauch ich auch nicht antworten - auch gut - mach ichs nimma.

Nur - wen hat er gefragt?
Jemanden, der dann mich fragt, damit er ne gscheite Antwort geben kann?
Brauch ich sowas?
Wirklich?

Nein, da war noch was - ich schrieb dann irgendwo scherzhaft - "naja, mich fragt ja keiner" - in der gleichen Diskussion - weil ab dem Zeitpunkt, wo ich nicht mehr antwortete - gabs auch keine Antworten mehr - und einer unserer altbekannten Klugscheisser erwiderte - wird schon nen Grund haben.

Ja - hat es - weil tonnenweise Vollidioten rum koffern im Netz - jene, die Nüsse checken - die nicht mal ansatzweise ne Ahnung von einer Idee haben - und die glauben, mir ans Bein pinkeln zu müssen - warum auch immer - und die heulend in einer Ecke sitzen würden, wenn es mich nicht gäbe - also zumindest bei meinem Nebenjob.

Sie checken es nicht - weil es zu groß und unvorstellbar ist, was ich in den letzten mehr als 2 Jahren geleistet habe - für die Community - für jedes einzelne Mitglied - auch für die, denen ich es nachhaltig gönnen würde, in ihrem eigenen Saft zu schmoren.

Ja, ich bin auch nur ein Mensch - und ich lasse es in Zukunft zu, dass ich jenen, die ich für Volltrottel halte, dies auch kommuniziere.

Wenn mir ein Typ vorwirft, ich sei geschäftsschädigend, nur weil er keine Idee davon hat, welchen Schrott er postet, wenn der Tag lang ist - und nichts von dem versteht, was ich auf unterschiedlichste Art und Weise kommunizere - weil er einfach zu einfältig und stupide ist - dann kann ich nur sagen - ich wünsche dir von Herzen, dass du nie drauf kommst, wie bescheuert du eigentlich bist.

Wobei - eins stimmt schon - wie meine KollegInnen im anderen Job immer wieder betonen:

Für Sarkasmus muss beim Gegenüber ein Minimum an Intelligenz vorhanden sein

Ich ergänze mit - aber nutzt alles nicht, wenn das Gegenüber in größenwahnwitzigen Vorstellungen verhaftet ist, die es auch auf alle anderen projeziert. Auch da ein nettes Beispiel - der Vorwurf, ich würde ja nur bissale bloggen und vielleicht irgendwann ein Forum befüllen dürfen.

Irrtum - Pustekuchen - das ist so, als wenn ich morgens auf die Toilette gehe - vom Zeitraum eines Tages betrachtet - aber wenn wer nicht mal dazu fähig ist, wie sollte diese Person abschätzen können - nicht mal ansatzweise - wer und was ich bin.

Sorry, ich sags mal ganz direkt - wenn jemand glaubt, dass ich einen bestimmten Titel hätte haben wollen - Leute - warum sollte ich mich selbst degradieren wollen? Ich habe nie ein Hehl daraus gemacht, dass mich das nicht interessiert - wenns für ne blöde Ausrede gehalten wurde - sorry, nicht mein Problem.

Und noch eins - die größenwahnsinnigen Phantasien - die man(n) mir unterstellst, irgendwann erreichen zu wollen - die reichen nicht mal annähernd an das ran, was schon lange Realität ist.

Einfach 1+1 zusammenzählen - und Zusammenhänge begreifen - nicht nur hinter den eigenen Scheuklappen vermodern. Achja, ein anderer meinte mal, ich fühle mich offensichtlich wie die Kirsche auf der Torte - auch der checkts bis heute nicht, dass es zu 100 % stimmte, als ich sagte:

Irrtum ich fühle mich nicht wie die Kirsche ==> ICH BIN DIE TORTE

Dem ist nichts hinzu zu fügen - ausser - wird nen Grund haben, warum grad du dich hier und jetzt von meinen Worten betroffen fühlst ;-)