SelbstBild versus FremdBild - oder auch WeltBild

Letztens gabs mal wieder eine spannende Diskussion in einer Gruppe auf Facebook - wo jemand etwas geschrieben hatte - und ich ganz spontan kommentierte mit - "Hej cool - das bringt mich jetzt auf eine Idee" - und postwendend kam - "das überrascht und freut mich"

Was mich dann wieder verwunderte - und ich fragte nach, warum - und erfuhr somit 

"... weil du immer so unnahbar wirkst und ich nicht so oft wertschätzende Beiträge von dir lese [ich folge Dir - siehe “ich block dich jetzt mal Posts”]… "

Und ich saß da und dachte so - boah - deine Wahrnehmung ist jetzt nicht zwangsläufig meine - und auch nicht wirklich real - ja, schon, fallweise kommen so Postings - wenn mir mal wieder irgendwelche AbnehmTussis auf den Keks gehen - aber die sind - in Relation zu allem Anderen, was ich so poste - eigentlich vernachlässigbar.

Also stellen sich mir 2 Fragen.

Nehmen mich auch andere Menschen als unnahbar wahr - und dass ich nicht so oft wertschätzende Beiträge poste? Ich gehe mal davon aus, dass es Menschen gibt, die mich ganz anders wahr nehmen - was dann allerdings möglicherweise weniger mit mir zu tun hat, denn mit den anderen.

Wobei - ich erinnere mich da an den einen Guru, der meinte, er sei nur mit Menschen befreundet, die positiv sind - und irgendwann hat er mich dann ent.freundet - weil ich ihm offensichtlich nicht "positiv" genug war. 

Wobei auch damals hatte ich mich schon gefragt, was genau der Typ unter "positiv" versteht - sind es nur die, die genauso ticken und kommunizieren wie er? Oder jene, die ihn vergöttern und nach dem Mund reden - und seine RatSchläge 1:1 befolgen?

Weil - so etwas hab ich selten bis nie gemacht - also nicht mehr, seit ich mich von dem Wahn verabschiedet habe, dass ich alle Anderen wie rohe Eier behandeln muss - und mich selbst immer wieder zu verletzte, weil ich mich bewusst zurück nahm.

Klar - mit meiner ureigendsten WesensArt kommen jetzt nicht mehr alle klar - aber manchmal hat das jetzt nicht wirklich was mit mir zu tun - aus meiner Sicht auf die jeweiligen Situationen.

Aber ich frage einfach mal - dich - wie nimmst du mich wahr?

  • unnahbar und nicht wertschätzend?
  • einfühlsam und hilfsbereit?
  • oder ganz anders?

Also ich empfinde mich schon eher als wertschätzend - wobei jetzt das mit wertschätzend eigentlich auch so ein zweischneidiges Schwert ist - weil, wie wertschätzend ist es, mir auf den Keks zu gehen - wenn ich immer wieder mal kommuniziere, dass ich das nicht mag?

Achja - und die zweite Frage, die sich mir dann auch noch stellte - welches WeltBild muss jemand haben, der nur diese nicht wertschätzenden Beiträge von mir sieht - weil sie mir eben folgt - also muss da ja auch irgend ne Art von einseitiger und eingeschränkter Wahrnehmung vorliegen.

Wobei - naja, nur so meine Einschätzung der Situation - aus meiner subjektiven Sicht - und mit meinem immer noch strengen inneren Kritiker, der sich wirklich bemüht, relativ objektiv auch mein Verhalten zu beobachten. 

Also nochmal meine ernstgemeinte Frage - wie nimmst du mich wahr? Freu mich über RückMeldungen - entweder hier als Kommentar - oder auch auf Facebook, wo ich ja den Beitrag auch immer teile.


 Bild von Kevin Yi auf Pixabay

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu