Gürtelrose

Gleich vorweg - an all Jene, die sich jetzt freuen, dass sie mich so fertig gemacht hätten, dass ich endlich gscheit krank bin und - mich nimma dauernd so wichtig machen kann - Irrtum - die Krankheit hat mir aufgezeigt, dass ich mich jetzt wirklich mehr um mich selbst kümmere - und mich von den Dingen - und Menschen - distanziere - und/oder - trenne, die mir schon seit geraumer Zeit nicht gut tun.


Der Auslöser war der Tot meiner Mutter - aber dem vorangegangen waren 8 Wochen, in denen ich nie wirklich gesund war - und trotzdem voll weiter gemacht hatte - jetzt kann ich nicht mehr so, wie ich möchte - und das ist gut so.

Ich schlafe lange - ich dosiere, wie viel Aufregung ich vertrage - merke ganz genau, wenn es zu viel wird - und lege mich dann einfach wieder nieder - also mein Leben ist aktuell immer weniger stressig. Gestern hab ich mich bissale übernommen - aber hat sich auch sofort gezeigt - also bleib ich heut liegen - schreib n paar Blogbeiträge - und das wars dann.

Wobei - wenns noch länger dauert, könnt ich mich dran gewöhnen ;-)

Eins merke ich schon auch - es liegen schon noch immer die Nerven blank - naja, nehm aber eh brav meine Pillen gegen die Nervenentzündung - aber ich merks eben am Ausschlag, dass er wieder röter wird, wenn wieder mal wer glaubt, mich nerven zu müssen.

Aber auch das hat sein Gutes - gibt Menschen, die zugehört haben - die verstanden haben, welches Problem ich grad hab - gesundheitlicher Natur - und die mich einfach in ihrer liebevollen Art hegen und pflegen - auch, wenn sie nicht real bei mir sind.

Und dann gibts eben jene, denen es schlichtweg am A..... vorbei geht, wie es jemand anderen geht - und dann noch die, die so in ihrem Ego verfangen sind, dass sie möglicherweise auch noch kommunizieren - ich weiß, wie sch..... sowas ist - aber ich ramme dir jetzt trotzdem den Dolch in die Eingeweide.

Ja - ich weiß, ich darf nicht von mir auf andere schliessen - aber ich darf die lieben, die mir ähnlich sind - und auf jene verzichten, die nur mit sich selbst beschäftigt sind.

Hach, wie hasse ich solch oberflächliche Menschen - hab ich schon immer - und werde ich in Zukunft noch mehr - irgendwer nannte es mal "Hello Kitty-Typen" - die selbstherrlich durch die Welt stolzieren - und eigentlich keine wirkliche Ahnung von echtem Leben haben.

Sollen sie ihr Leben leben - aber mir mit ihrem Gelabber nicht auf die Nerven gehen - weil die re.agieren aktuell allergisch auf Schaumschläger und sostige Wichtigtuer. Ja, ich akzeptiere jeden Menschen, wie sie/er ist - aber ich gestatte mir das Recht, manche nicht in meinem Leben haben zu wollen.

Und wer mich stresst - wegen Nichtigkeiten - grad jetzt, wenn ich krank bin - und grad jetzt, wo ich mir endlich auch gestatte, mir meine benötigten Pausen zu gönnen - der darf getrost in Zukunft andere nerven.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens

WitchDesign = WebNanny