Meine erLEUCHTung

Ich hab ja n gestörtes Verhältnis zu Leitern und Höhe - also irgendwo oben frei zu stehen - und jetzt ist vorgestern die 3. von 4 LED-Leuchten in meinem grossen Raum "gegangen" - sprich, ist mittlerweile relativ finster "unten".

Naja, gestern wollt ich welche kaufen und hab dann festgestellt, dass ich nicht weiß, welche Art von "Befestigung" ich brauch - also bei den normalen Lampen gibts ja e14 und ich glaub e26 - aber die da oben hatte ich noch nie gewechselt - und seit mein Ex ex ist, hatten sich halt 2 von 4 vertschüsst, aber irgendwie gings noch.


Naja, jetzt isses schon sehr finster - ich wusste, eine hab ich noch zu Hause - wusste aber auch nicht, ob die wirklich passt, weil liegt schon seit 5 Jahren und bei Ex damals wars nie sicher, ob es nicht "die Falsche" war und er nur nicht auf die Idee kam, sie um zu tauschen oder weg zu schmeissen..

Na dann - eins war mir klar - bevor ich mich wieder auf ein Abenteuer mit einem handwerklich geschickten Mann einlass, probier ichs mal selbst - und wenns gar nicht funktioniert, dann ruf ich mal meine Bekannten an, die das in Null komma Nix erledigen können.

Aber eigentlich wollt ichs selbst schaffen - wie auch alle meine Ziele, die sich grad nachhaltig und massiv in mein Leben drängen - also Leiter rein geholt - nach der 4. Stufe wär ich beinah gestorben - wieder runter - Terrassse draussen vom Moos befreit - mich dabei mental drauf eingestimmt, es einfach zu tun - und dann irgendwie so - wär doch gelacht, wenn ichs nicht selbst schaff.

Und eins ist mir bewusst geworden, als ich die Leiter hoch "kletterte" - ich muss das Ziel im Auge behalten - ich darf mich nicht ums "drum herum" kümmern - sondern nur nach vorn und oben schauen - also - eine der kaputten Lampen raus - die, die noch daheim war, rein - runter geklettert - morgen kauf ich 2 neue - und wechsle die auch "gschwind" aus, bevor abends Besuch kommt und mein Heim wieder im vollen Glanz erstrahlt.

Motivation ist alles - bisher wars irgendwie auch nicht wichtig, dass wirklich das volle Licht er.strahlt in meinem Himmelreich - aber vor Kurzem hat sich etwas in meinem Leben verändert - hab ich mich verändert - gemäß Human Design Matrix würd ich sagen, ich habs satt meinen "Thronverzicht" zu leben - ich gestatte es mir endlich, selbst auch im Rampenlicht zu stehen - und mich von meiner besten Seite zu zeigen.

In meinen letzten beiden Ehen war ich automatisch immer einen Schritt zurück getreten und habe den jeweiligen Männern den Platz im Rampenlicht gelassen - jetzt mag ich nimma - also schon - ich freue mich, wenn Menschen, die ich mag - erfolg-&-reich werden und/oder sind - aber ich werde trotzdem nicht mehr länger mein eigenes Licht unterm Scheffel stellen.

Von der Thekla zum Schmetterling :-)

Ja - war öfter mein Gefühl - ich bin die Spinne, die im Hintergrund die Netze spinnt - und auf ihre Beute lauert - oder auch, ihre Lieben unterstützt, indem sie ihnen den Rücken frei hält. Doch irgendwie funktioniert das grad nicht mehr - kann auch daran liegen, dass es diesmal nicht um "meinen Mann" geht, sondern um mehrere Männer, für die ich eine Kumpeline bin, die aber auch gleichberechtigt an ihrer Seite stehen kann und darf und soll.

Jeder hat seine Stärken - und sollte sich drauf konzentrieren, diese auch voll aus zu leben - aber ich hab nicht länger vor, mich nicht auch selbst zu ver.wirk.lichen - und das nicht mehr nur im Hintergrund. Nein, keiner der Männer in meinem Leben hatte das jemals von mir verlangt - es war ein ganz tief vergrabenes Muster, dass mich selbst dran hinterte.

Ich habe am Dienstag beschlossen, heraus zu treten aus meinem Spinnennetz - und mich selbst aus zu leben und zu ver.wirk.lichen - mit dem, was ich kann - und wofür meine Seele brennt. Und dann krachte es und war finster - als ich am nächsten Tag heim kam - die vorletzte Lampe hatte ihren Geist aufgegeben - und schmiss auch noch den FI - ich trabte im Finsteren die Stiegen hoch zum Verteilerkasten und schob den Schalter wieder hoch.

Das war mein erstes Aha-Erlebnis - ich kanns - ich weiß genau, wo was zu finden ist - ich brauch es nicht sehen, um es zu wissen - ich brauchs nur tun - naja, war trotzdemnoch recht dunkel - weil eben nur mehr 1/4 der LeuchtKraft - abgebaut in den letzten 5 Jahren - und heute hab ich die erste Lampe gewechselt - und morgen werden wieder alle 4 im leuchtenden Glanz erstrahlen.

Und es fühlt sich voll stimmig und gut an. 

Auch die Leiter kann mich nimma davon abhalten, in vollem Glanz zu erstrahlen - weil wenn ich nicht nach unten schau, sondern nur meine zu wechselnden Lampen fixiere, dann hat auch der höchste Raum seinen Schrecken verloren.

Mir ist bewusst, dass viele der hier Mitlesenden diese meine Worte nicht nachvollziehen werden können, aber es gibt sicher auch jene, die sie vielleicht als Anregung für die eigenen EntWicklung nehmen können und wollen.

Ich hätts nicht selbst tun müssen, ich weiß, dass es mehrere nette Männer in meinem Bekanntenkreis gibt, die es gerne getan hätten - aber ich will auch nicht auf Kosten anderer meine Ziele erreichen - ich will den Weg dort hin selbst mit.gestalten und lust- und freudvoll gehen.

Gemäß der Human Design Matrix habe ich 3 Definitionsbereiche - und genau das lebe ich jetzt endlich auch 

- mein Musiker  
- mein Netzwerk  
- meine persönliche Leidenschaft  

und alle haben eins gemeinsam, die Arbeit mit Menschen, sie zu begleiten und zu unterstützen - ihr Bestes aus ihnen raus zu holen - sie zu ihrer vollen Kraft zu coachen und zu begleiten - und das Alles mit Spaß und Freude.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu

Spiele - nicht nur des Lebens

WitchDesign = WebNanny