Thronverzicht

oder auch - ich fühle mich am Wohlsten als Hofnärrin des Kaisers ;-)

Da gibts ja "meins" im Bereich Network Marketing - also das, was so voll zu mir passt - und hinter - und vor - dem ich auch voll stehen kann und mag

boniup

Begonnen hat diese Geschichte Ende August 2013 - ich war eine der Ersten, die mit eingestiegen waren - und es bildete sich eine kleine Gruppe, die auch bereit war, Managementaufgaben zu übernehmen. Ich war Teil davon - ich brachte mich ein - ich fühlte mich wohl.


Bis zu dem Moment, wo mir jemand erklärte, wir seien Management und keine PsychoKrabbelStube - keine Ahnung mehr, wie der genaue Wortlaut war - aber es war der Zeitpunkt, an dem mein Thronverzichtes (gemäß der Human Design Matrix) *schlagend wurde* - also nicht wirklich - aber ich hielt mich ab dem Moment bewusst zurück - brachte mich auch nicht mehr in der eigentlich gewollten Form ein.

Es gab dann noch ein paar Unstimmigkeiten, die mir die Lust vermiesten - Abstimmungen, die nach 2 Stunden abgebrochen und als "für Alle geltend" deklariert wurden - obwohl nur ein Bruchteil der Beteiligten die Chance hatten, überhaupt davon mit zu bekommen, dass es derartige Umfragen gab.

Kurz und gut - ab dem Moment, wo eine Person die Macht an sich riss - übte ich mich im Thronverzicht - und fühlte mich nicht mehr wohl. Seit ich aus diesem Verbund wieder ausgestiegen bin, ist auch der Druck weg - der mir selbst auferlegte Druck, mich nicht von einem selbsternannten Oberfuzzi zurechtweisen lassen zu wollen.

Jupp - hab ich nicht nötig - hätte ich aber damals schon erkennen können - und sollen - und gleich aussteigen aus der illustren Runde. Nein, ich bin weder bockig noch zickig - aber ich weiß, dass ich in dem, was ich tue - gut bin - und dass ich auf meine Weise viel geben kann - und auch tue.

Wenn es jemand nicht zu schätzen weiß, soll er - oder sie - es bleiben lassen.

Wobei - was mir jetzt auch grad noch aufgefallen ist - wenn ich "auf etwas anspringe", dann mit vollem Herzen - und sobald irgendwas passiert, was meine euphorische Begeisterung bremst - dann reflektiere ich - stelle Alles in Frage - und positioniee mich neu.

Also bei boniup isses so - ich steh weiter voll und ganz dazu - aber ich bin auch hier "freifliegend" - ich werde nie etwas tun, was dem Ruf und dem Ansehen der Firma schadet - aber ich lasse mir auch nicht vorschreiben, wie ich was zu tun habe.

Ich hatte nie behauptet, dass ich die geborene Keilerin wäre - und ich hab auch keine Lust, die ÜberDrüberVertriebsFuzziline zu mimen - ich mach meinen Job - auf meine Art - mit meinen Mitteln - und letztendlich werde ich damit genau dort landen, wo mein Platz an der Sonne für mich bereit steht :-)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Gottes Mühlen mahlen langsam

rund und xund

Wo Tauben sind, fliegen Tauben zu